Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    195

    Standard Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Hallo,

    bei meinem Kind habe ich heute auf dem Rücken/Nacken einige kreisrunde, helle Flecken entdeckt.
    Zusätzlich hat er schon länger eine helle Stelle am Knie.
    Beim Dermatologen werde ich morgen mal einen Termin machen, da es ja auch noch Probleme mit den Fußnägeln gibt.
    Was kann es sein?
    Einfache Pigmentstörungen, Vitiligo oder eine Kleienpilzflechte?

    Zumindest bei letzterem müsste ich ja handeln.

    https://up.picr.de/42088352og.jpeg

    VG, Feline

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von helleborus63
    Registriert seit
    28.06.09
    Ort
    "Das Gehirn ist ein diskondierender Mechanismus" (Maria Semple)
    Beiträge
    1.629

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Hallo,

    für Vitiligo sind mir die Umrisse zu gleichmäßig, das denke ich nicht. Ich würde zur Flechte tendieren und das abklopfen.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    195

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Danke!
    Die Flecken sehen wirklich sehr rund aus.
    Die Haut ist aber nicht schuppig, sondern nur heller.
    VG, Feline

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.836

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Bei mir sind sie auch so rund und ich habe den Befund Vitilligo sicher. Viel Glück das du einen frühen Termin bekommst. Hier in Köln gibt es nichts unter 6 Monaten

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    195

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Bei uns geht es mit dem Termin meist schneller.
    Tja, den Termin muss ich wohl abwarten...
    Vitiligo wäre ja schlechter.
    Gegen Pilze kann man ja wenigstens was machen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Susanne in F
    Registriert seit
    09.09.05
    Ort
    Susanne König in Frankreich
    Beiträge
    3.092

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Gegen Vitiligo kann man auch was machen . Das scheinen die meisten Menschen blos nicht zu wissen . Ich hab neulich irgendwo eine Modenschau gesehen da hatte eine der Damen auch vitiligo . Ist ja an sich gut dass sie "nicht perfekte" Menschen auch da mit rein nehmen , aber das scheint sehr wenig bekannt zu sein dass man das heilen kann . Ich versuch's mal mit Photo .....
    Anhang 12004

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Susanne in F
    Registriert seit
    09.09.05
    Ort
    Susanne König in Frankreich
    Beiträge
    3.092

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Schade , geht nicht . Das ist ein Bild in 3 Teilen von Dr. Bayma in Brasilien , von einem seiner Patienten . Eher dunkelhaeutiger Mensch . Man sieht darauf .... ich wuerde sagen das ist ein Bein , mit einem sehr sichtbaren grossen weissen vitiligo Fleck auf der dunklen Haut . Das ist vor der Behandlung . 2. Bild nach 2 Monaten , da faengt es an wieder braun zu werden, 3. Bild nach 6 Monaten , da ist es etwa halb wieder normal .

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    10.10.13
    Beiträge
    195

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    @Susanne
    Ja, ich habe auch schon von unterschiedlichen Behandlungen gelesen.
    Kortison Salbe, Bestrahlungen, Totes Meer etc.

    In 4 Wochen haben wir den Termin. Dann wissen wir es.
    Auf allen Fotos im Internet sieht die Kleienpilzflechte anders aus.
    Vitiligo aber auch😀.

    VG, Feline

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Susanne in F
    Registriert seit
    09.09.05
    Ort
    Susanne König in Frankreich
    Beiträge
    3.092

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Nicht Kortison , Bestrahlungen und Totes Meer . Das wird mit Vitamin D behandelt . Vitiligo ist eine autoimmun Krankheit . Die Leute die das haben , haben eine Resistenz gegen Vitamin D und wenn man da entsprechende Mengen von nimmt , natuerlich nur unter aerztlicher Aufsicht , dann kann man das ueberwinden und die Autoimmunkrankheit geht weg .

    Das betrifft natuerlich nicht nur Vitiligo sondern auch alle anderen Autoimmunkrankheiten . ZB Hashimoto . Wo das am meisten fuer gemacht wird ist Multiple Sklerose . Das ist ja eine besonders unangenehme Schweierei wobei die Leute im Rollstuhl enden . Oder sie werden mit pharma Chemie voll gestopft , die ihnen nicht hilft .

    Die Patienten sind alle sehr scharf darauf , aber das gibt es leider noch nicht ueberall auf der Welt . Das hat ein Arzt aus Brasilien entdeckt , vor etwa 20 Jahren . In einigen Laendern gibt es ganz viele ausgebildete Aerzte , in anderen gar keine . Viele Aerzte auf der Welt stehen Schlange , sind angemeldet und wollen sich ausbilden lassen . Ich kenne da zB mehrere in Nordafrika und in Asien , unter anderem eine Freundin von mir . Aber im Moment ist alles ins stocken gekommen , wegen covid . Man kann nicht reisen .

    Aber in Deutschland gibt es kein Problem , da sind ganz viele ausgebildete Aerzte . In Italien auch . In Frankreich gibt es gar keinen , in Belgien auch nicht . Ich glaube in Luxembourg ist einer .

    Aber warten wir es ab . Falls es sich wirklich um vitiligo handeln sollte ist bestimmt ein Arzt nicht allzu weit von euch entfernt .

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    233

    Standard AW: Vitiligo oder Kleienpilzflechte?

    Was genau ist denn eine „Resistenz“ gegen Vitamin D? Und wie soll das Vitiligo auslösen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •