Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    25.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    222

    Ausrufezeichen Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Hallo ihr Lieben,

    wie der Titel schon sagt geht es um Beschwerden; die mit der Rezeptänderung zusammenhängen.
    Ich war schon lange nicht mehr hier im Forum aktiv.

    Ich habe mit dem neuen Euthyrox merkwürdige Beschwerden. Wenn ich übermüdet bin oder wenig geschlafen habe, sind die Beschwerden besonders schlimm. Wenn ich in der Nacht zwischendurch aufwache bekomme ich einen unerträglichen Juckreiz an den Füssen und oftmals auch an beiden Händen. Es ist wirklich parallel - beide Füsse und Hände jucken wie wild ca. 1 Stunde lang. Ich versuche dann meist sofort wieder einzuschlafen, sonst geht es nicht weg. Meistens habe ich das dann auch, wenn ich ins Bett gehe. Es ist auch ein bekanntes Phänomen, dass wenn man übermüdet ist, dann auch manchmal einen diffusen Juckreiz kriegt. Aber so etwas wie das hier hatte und kenne ich einfach nicht. Es ist sogar schon schmerzhaft.

    Ich hatte diesen Horror Juckreiz heute Morgen gegen 6Uhr morgens, da ich erst gegen 5Uhr einschlafen konnte. Dazu kam ein leicht panisches Gefühl dazu, obwohl ich ruhig geblieben bin. Dann später als ich ausgeschlafen aufgestanden bin, hatte ich empfindliche Füsse, welche noch immer kribbeln, dazu sehe ich schlechter bzw verschwommen und es drückt an der Schilddrüse.

    Außerdem hat sich mein Körper ein wenig geändert. Muskeln abgebaut - Bauch bekommen - Oberweite ist etwas grösser geworden.

    Kann das alles von der geänderten Rezeptur kommen? Mein Hausarzt kann sich das nicht vorstellen. Aber man kennt es ja, dass Ärzte sich nicht mit Medikamenten Nebenwirkungen beschäftigen.
    Ich habe nun selbst experimentiert; und habe das Euthyrox für 3-4 Wochen abgesetzt und mir ging es immer besser. Hatte auch keine Juckende Extremitäten mehr.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.710

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Hört sich eher nach Allergie an. Gerade juckende Hände und Füße gehören klassisch dazu. Angstgefühl genauso. Wenn du nachts aufwachst fährt ja dein Histaminspiegel von 1 auf 100 und dann wird alles schlimmer. Und bei Stress wird es schlimmer. Entweder hast du eine Allergie gegen einen Inhaltsstoff oder eine Histaminintoleranz oder einfach erhöhtes Histamin. Kann alles durch die SD verursacht oder aufgeweckt werden. Ich denke, du solltest das LT wechseln. Sonst kann sich das später zu einer generellen Allergie ausweiten mit entsprechenden Beschwerden, Einschränkungen oder Gefühlswelten.

    Was hat sich denn da genau geändert? Ich nehme ja wegen meiner Allergien nur noch Tropfen (Tirosint).

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von helleborus63
    Registriert seit
    28.06.09
    Ort
    "Das Gehirn ist ein diskondierender Mechanismus" (Maria Semple)
    Beiträge
    1.541

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Hallo,

    der Füllstoff wurde geändert, die Bioverfügbarkeit ist nun auch anders. Es gibt hier schon einige Thread zu dem Thema, manchen geht es seit der Rezepturänderung auch besser oder gleich.

    Ich habe mich mit dem neuen langsam aber sicher in die ÜD gebracht, bekam dann ein anderes LT (von dem ich etwas weniger nehme) und fühle mich wie ein anderer Mensch. Sogar abnehmen geht.

    Und tatsächlich, ich merkte es nicht selber - qualvolles Fußjucken nachts kenne ich zur Genüge. Das ist vollständig weg. Also ja, ich halte es für möglich daß es an der Rezeptur liegt.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.710

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Ja das stimmt. Verschiedene Bioverfügbarkeiten können daran schuld sein. Hatte ich ja auch mit meinen wechseln von Tabletten auf Tropfen und deren gleich 3 verschiedene. Tirosint sind so "rein" da brauche ich ja heute nur noch 59,5µ statt 65 oder 75 von den anderen. Da hatte ich auch seltsame Zustände bis ich das rausgefunden hatte.

    Habe gerade auch gelesen, daß Manitol und Zitronensäure zugefügt wurden. Gerade die Zitronensäure wird ja eher auf Schimmelpilzbasis hergestellt. Hast du denn auch Allergien?

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    25.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    222

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Oh man.... danke euch beiden, wirklich! Ich hatte schon seit längerem mit einer Histaminintoleranz zu kämpfen, aber ich achte ja darauf und seitdem die Rezeptur anders ist und ich das Medikament auch weglasse merke ich ja, dass es mir besser geht.

    Diese Tropfen sind reine Schilddrüsenhormone?? Ich kenne das nur von meinen Vitamin D tropfen, die mein Leben verändert haben. Ich vertrage ja keine üblichen D-Präparate. Ich finde das gerade total spannend. Wenn da keine Hilfstoffe etc drin sind, würde ich das dann echt mal ausprobieren!

    Ich kann mir vorstellen, dass es hier schon andere Threads zu der veränderten Rezeptur gibt, ich habe ja im Internet einige Berichte von Patienten gelesen - welche auch Kribbeln in den Füssen und Händen haben.

    Manche Tage sind so schlimm, dass ich keine Socken anziehen kann oder länger als 5min stehen kann. Die Füsse fühlen sich super empfindlich an. Das Drücken an der Schilddrüse find ich auch ganz besonders eklig, es gibt mir ein sehr unangenehmes - irgendwie klaustrophobisches Gefühl.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.992

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Zitat Zitat von wattestäbchen Beitrag anzeigen
    Ich kann mir vorstellen, dass es hier schon andere Threads zu der veränderten Rezeptur gibt, ich habe ja im Internet einige Berichte von Patienten gelesen - welche auch Kribbeln in den Füssen und Händen haben.
    Ja die gibt es wahrhaftig, die kannst du auch per Erweiterte Suche (Titel durchsuchen nach Euthyrox) finden. Da würdest du dann doch auch sehen, dass die Ursache recht oft eine einfache Überdosierung infolge verbesserter Bioverfügbarkeit ist, die man durch eine ca. 10%-ige Senkung (in etwa) beheben kann. Da muss man natürlich erstmal Werte machen lassen. - Viele haben das Präparat gewechselt, ohne diese Option berücksichtigt zu haben.
    Geändert von panna (31.08.20 um 19:59 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.710

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Zitat Zitat von wattestäbchen Beitrag anzeigen
    Oh man.... danke euch beiden, wirklich! Ich hatte schon seit längerem mit einer Histaminintoleranz zu kämpfen, aber ich achte ja darauf und seitdem die Rezeptur anders ist und ich das Medikament auch weglasse merke ich ja, dass es mir besser geht.

    Diese Tropfen sind reine Schilddrüsenhormone?? Ich kenne das nur von meinen Vitamin D tropfen, die mein Leben verändert haben. Ich vertrage ja keine üblichen D-Präparate. Ich finde das gerade total spannend. Wenn da keine Hilfstoffe etc drin sind, würde ich das dann echt mal ausprobieren
    Die Tirosint Tropfen (IBSA Italy über KK) bestehen aus Levothyroxin mit der Beigabe Glycol . Die französischen Serb Tropfen (auch über KK) enthalten statt Glycol Alkohol. Die Henning haben wieder jede Menge Beistoffe die kein Mensch braucht. Von Tropfen braucht man meist sowieso weniger als von Tabletten weil sie direkter wirken und sie schonen die Leber. Wenn du sie bestellen willst suche dir eine internationale Apotheke und lasse dir von denen sagen was auf das Rezept muß. Dann erst zum Arzt und Rezept holen

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    25.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    222

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Danke dass wäre super. Alkohol würde ich wahrscheinlich nicht vertragen, aber das andere klingt gut!! Ich habe einen Termin am 5. Oktober bekommen. Dann kann ich das meinem Hausarzt gleich sagen.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    25.08.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    222

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Habe jetzt auch paar threads zu der neuen Rezeptur und damit verbundenen Beschwerden gelesen; es gab sogar eine Umfrage mit Abstimmung der Nebenwirkungen.

    Tja so wie es aussieht gibt es viele verschiedene Beschwerden. Ich fühle mich insgesamt einfach komplett verändert. Mein Körper war immer fit (trainiert) und definiert und nun sind alle Muskeln weg, bin so wabbelig geworden. ich nehme unkontrolliert zu obwohl ich sogar weniger und gesünder esse, Sport bewirkt muskelverhärtungen, steifer schmerzhafter Nacken welcher mich dann Wochen lähmt, war deshalb schon 2 mal in der Notaufnahme. Der Bauch wird dicker statt flacher/trainierter, ich fühle mich eher wie in der Unterfunktion - und nicht als würde ich mehr LT kriegen und es eher in Richtung Überfunktion gehen.

    Körpchengrösse hat sich verändert. Es fühlt sich eher an als würde ich die Pille nehmen. Am
    Schlimmsten sind die unerträglichen Dauerkopfschmerzen; brennend und betäubend. Ich fühle mich schwach, antriebslos, lustlos, faul und einfach nicht mehr wie ich selbst

    Das alles kommt zu den Fuss & Hand Symptomen hinzu.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.992

    Standard AW: Das neue Euthyrox & meine Beschwerden

    Zitat Zitat von wattestäbchen Beitrag anzeigen
    ich fühle mich eher wie in der Unterfunktion - und nicht als würde ich mehr LT kriegen und es eher in Richtung Überfunktion gehen.

    .
    Ich glaube es dir ja. Aber Werte wären vielleicht doch erhellend gewesen, denn die Symptome ... du weißt sicher, sie können täuschen. Hättest du nicht "Muskel abgebaut" oben geschrieben, hätte ich vielleicht gar nichts geschrieben hier, aber Muskelatropie ist ein typisches ÜF-Zeichen, genauso wie Muskelverhärtungen, erschöpfte Müdigkeit, sogar Zunahme sind mögliche Symptome.

    Ich hätte trotzdem Werte gemacht, um eine Art Gewissheit und Orientierung bezüglich Symptome zu haben. Denn vieles von dem, was du beschreibst, kann man nicht wirklich mit Hilfsstoffen in Verbindung bringen.

    Aber egal, ich will dich zu nichts überreden, mache es wie du es für dich richtig hältst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •