Meine Vorgeschichte...keine Ahnung. Da fehlt mir wohl medizinisches Wissen, aber die Ärztin hat die Hypophyse usw im Blick, da war wohl nichts auffällig.
Mir war gar nicht bewusst, dass 10µg T3 so sehr viel sind, aber ich habe es ja bisher auch problemlos vertragen. Den TSH dagegen fand ich gar nicht so niedrig, da ich sonst oft Werte unter 1 habe. (Meine freien Werte waren noch nie viel höher, auch als der TSH sehr niedrig war.)
Aber danke für die Denkanstöße, leider doch ein kompliziertes System insgesamt. Von der t3 Steigerung bin ich nun jedenfalls weg!