Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Beurteilung der Werte

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.08.20
    Beiträge
    8

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Hallo zusammen,

    ich habe das Gefühl, dass sich meine SD einfach nicht einstellen lassen will. Mir ging es mit den o.g. nicht gut, sodass mein HA beschlossen hat auf 87,5 Eferox zu gehen. Dies habe ich nun 2 Monate gehalten. Nach 5 Wochen war beim TSH und die freien Werte i.o. nochmal 3 Wochen später bin ich dann in eine Überfunktion gerutscht - die mich sehr unruhig macht. Egal ob in UF oder ÜF macht mir das ständige zittern zu schaffen. Kennst das jemand und weiß was dagegen hilft? Wisst ihr was es sein kann, dass die SD so verrückt spielt oder sind diese Schwankungen einfach normal? Lt. Empfehlung vom HA soll ich wieder auf 75 runter.

    29.09. 2020 (Eferox 87,5) Einnahme 5 Wochen

    TSH-basal: 0.77 (Referenz: 0.25 - 4.00)

    ft4: 1.40 (Referenz: 0.90 - 1.90) = 50%

    ft3: 3,73 (Referenz: 2.30 - 4.20) = 75,00 %


    27.10.2020 (Eferox 87,5) Einnahme 8 Wochen

    TSH-basal: 0.08 (Referenz: 0.25 - 4.00)

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.213

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Die Frage ist, ob deine SD wirklich verrückt spielt oder ihr nur zu große Dosissprünge zugemutet weorden sind. Ich würde erst mal 81,25µg versuchen statt wieder dorthin zu gehen, was schon beim letzten Mal nicht funktioniert hat.
    Was konkret meinst du mit Zittern? Ein inneres, wie bei Aufregung, oder Händezittern oder was sonst?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.561

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Ohne die Freien würde ich bei dem TSH erstmal vorsichtig sein daraus eine Überfunktion sehen zu wollen. Frage einfach nochmals nach ob du die Werte bekommst. Gerne werden die Werte fT3 und fT4 weggelassen um das Laborbudget zu schonen, aber bei HT kann dein Hausarzt das rechtfertigen und es wird auch von der Kasse bezahlt. Leider werden immer wieder Empfehlungen ausgesprochen, dass für die Einstellung TSH reicht und gerade Patienten, die nur nach TSH eingestellt werden und dann trotzdem kein Wohlbefinden erreichen haben hier das Nachsehen.

    Wichtig ist nat. auch, dass man einen ganzheitlichen Blick auf hat. So kommen bei HT noch div. andere Erkrankungen.

    Du hast im Profil zwar Ferritin und Vitamin D angegeben, aber dort fehlt zum einen der Referenzbereich und zum anderen ist z. B. Ferritin für sich betrachtet, zwar schon niedrig und kann Symptome verursachen, aber ohne CRP, Transferrinsättigung und HB nicht beurteilbar.

    Die 37 beim Vitamin D können gut aber auch schon Mangel bedeuten, je nach Maßeinheit.

    Du schreibst auch nichts davon was du sonst noch an Medikamenten oder Nährstoffen nimmst. Das wäre allerdings wichtig, genauso wie die Inforamtion ob du in letzter Zeit irgendeinen Infekt oder Antibiotika genommen hast.

    edt: Bei dem fT3 vom September und dem TSH habe ich eine Vermutung, besorg dir bitte die fT3- und fT4-Werte.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.08.20
    Beiträge
    8

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Hallo Flamme, es handelt sich eher um ein Händezittern beim trinken oder essen - manchmal ist es verschwunden und manchmal akkut da gemeinsam mit feuchten händen und schwitzen :-(
    Geändert von Lavendel_23 (31.10.20 um 00:14 Uhr)

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.08.20
    Beiträge
    8

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Hallo Janne1, ich würde die Werte nun im Profil entsprechend aktualisieren. Ich habe mit meinem HA gesprochen und dieser weigert sich die freien Werte zu bestimmen, hatte hier auch angeboten, dass ich diese selbst zahle. Würde diese aber bei nächster Gelegenheit wieder bei einem freien Labor messen lassen.

    Ich nehme folgende Nahrungsergänzungsmittel / Medikamente:

    - Eferox (morgens)
    - Mönchspfeffer seit 01.10.2020 (abends)
    - Yams-Wurzel-Creme (Spagyrik) seit 01.09.2020 (morgens und abends)
    - LaVita Saft (1 Portion täglich) diverse Vitamine, Eisen etc. um den Tagesbedarf zu decken (abends)
    - Vitamin D 1.600 ie

    Was wäre denn Deine Vermutung anhand der Werte vom September?

    Einen Infekt hatte ich tatsächlich Anfang Oktober.

    Kann gar nicht oft genug Danke sagen, für Eure Ratschläge.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.561

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Yams-Wurzel und Mönchespfeffer standen zwar nicht auf der Liste, aber sie zerschießen immer die SD-Einstellung. Seit wann nimmst du es? Pille, Spirale, Nuva-Ring, Implanon ist nicht im Spiel?

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.08.20
    Beiträge
    8

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Hallo, ich habe es immer hinter dem Präparat geschrieben wann ich damit angefangen habe.
    Weitere Medikamente oder NEM‘s nehme ich nicht. Pille habe ich vor 8 Jahren abgesetzt. Spirale etc. und alles andere erwähnt ist auch nicht vorhanden.

    Was meintest du mit du hättest da eine Vermutung?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •