Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.20
    Beiträge
    9

    Standard 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Hallo ihr Lieben,
    Hier meine Krankheitsgeschichte:

    17.7.2015 ED M. Basedow, Therapie 1 Jahr mit Carbimazol, dann Remission

    Hyothyreose Substitution nach TSH mit L-Thyroxin 25-75 Mikrogramm, zuletzt 5x/Woche 50 Mikrogramm, 2x 75 Mikrogramm

    Aktuell Rezidiv:
    20.7.2020
    TSH <0,005 (Referenzbereich 0,27 - 4,2 mU/l)
    fT3 6,440 (Referenzbereich 2,0-4,4 pg/ml)
    fT4 2,830 (Referenzbereich 0,93-1,7)
    TRAK 3,16 (Referenzbereich < 1,75)

    L-Tyroxin abgesetzt, bisher keine Thyreostatika

    Zwischen 2015 und heute habe ich eine Tochter geboren, seit 4/2019 besteht ein erneuter Kinderwunsch. Leider hatte ich bisher 4 Aborte (2x 5SSW, 1x 11 SSW und 1x 8 SSW). Schilddrüse war bisher immer Bei Hypothyreose mit L Thyrosin gut eingestellt, TSH um 1 wie es sich die kinderwunschpraxis wünscht. Eine weitere Kiwubehandlung ist geplant, ursprünglich für August.
    Bei der letzten Kontrolle nun das Rezidiv mit oben genannten Werten.

    Denke mit dem Kinderwunsch ist nun eine OP sinnvoll. Hoffe ich bekomme bald einen Termin, war zuletzt in einer Klinik in der Sprechstunde. Dort werden auch viele OPs gemacht.

    Wie lange habt ihr auf einen OP-Termin gewartet? Und wie lange nach OP sollte ich zwecks Kinderwunsch warten? Wann macht eine Kontrolle nach Absetzen von L Thyroxin Sinn, wahrscheinlich 2 Wochen um dann ggf mit Carbimazol zu beginnen?

    Ich freue mich auf eure Erfahrungen.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.137

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Zitat Zitat von Miranda1110 Beitrag anzeigen
    Wie lange habt ihr auf einen OP-Termin gewartet? Und wie lange nach OP sollte ich zwecks Kinderwunsch warten?

    .
    Noch etwas wichtiger als die Wartezeit (in Überfunktion wird sowieso nicht operiert) ist die Auswahl des Chirurgen. Viele OP: Die Fragestellung ist eher, wie viele Totaloperationen der betreffende Chirurg durchgeführt hat.

    Schau dich nach einem zertifizierten Zentrum um, den Link dafür findest du im MB-Infobeitrag, 2. Artikel, dessen OP-bezogene Abschnitte auch sonst einiges an Information für die OP bieten.
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2277588

    Wann macht eine Kontrolle nach Absetzen von L Thyroxin Sinn, wahrscheinlich 2 Wochen um dann ggf mit Carbimazol zu beginnen?
    Maximal 2 Wochen, würde ich mal schätzen, nämlich um zu merken, falls MB stärker durchstartet, so dass die Senkung keine ernsthafte Wertesenkung bringt.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Danke für die Rückmeldung.
    Meine Klinik ist ein zertifiziertes Zentrum. Damit hatte ich mich schon bei der Erstdiagnose beschäftigt. Ist auch auf der genannten Liste aufgeführt.

    Dann mache ich in zwei Wochen eine Kontrolle. Das letzte mal (deutlich höhere TRAK und fT3/fT4-Werte) waren die Werte nach 2 Wochen Therapie euthyreot. Da will ich mir jetzt mal nicht zu viele Sorgen machen.

    Ist insgesamt einfach eine schwierige Situation gerade. Als ob mir das Kinderwunschthema nicht schon gereicht hätte.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.137

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Sicher ist das nicht leicht, aber bewältigbar.

    Und wie lange nach OP sollte ich zwecks Kinderwunsch warten?
    Die TRAK gehen nach OP rasch zurück (oder auf einen minimalen/niedrigen Stand?, das würde ich abwarten und in der Zeit machst du die Hormoneinstellung. Dauert in der Regel nicht so lang wie eine medikamentöse Therapie.

    Bloß jetzt nicht schwanger werden, sowas passiert nämlich schon (s. https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3647649).

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Nicht schwanger werden kann ich irgendwie fehlt mir gerade noch die Vorstellung über wie viele Monate sich das ziehen wird bis es mit dem Kinderwunsch weiter gehen kann. Vielleicht weiß ich ja heute schon mehr, wenn ich Antwort auf meine Terminanfrage in der Klinik bekomme. Bisher sind die TRAK ja noch gar nicht so hoch, bei Erstdiagnose waren sie höher, aber das kann ja auch noch kommen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.137

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Sie gehen im Laufe des ersten/des ersten anderthalb Jahres kontinuierlich zurück. Genauer kann man nicht werden, weil es erstens sowieso individuell ist und zweitens spielt ja die absolute Höhe eine Rolle. Rein nach meinem Gefühl: Bei einstelligen TRAK würde ich mir jetzt keine übergroßen Sorgen machen.
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...g-im-Vergleich

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    So, habe nun einen Termin zur OP am 13.8 frage mich ob man außer einer guten Hormoneinstellung bei M.Basedow und rezidivierenden Fehlgeburten sonst etwas tun kann, z.B Cortison. Der Chef der Chirurgie meines endokrinen Zentrums meinte ich habe mit der Erkrankung immer ein höheres Fehlgeburtsrisiko. Werde auch meine Kiwu nochmal ansprechen.
    Gibt’s hier irgendwo OP-Erfahrungsberichte je nach Zentrum?
    Die bisherigen Links waren sehr interessant.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.137

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Zitat Zitat von Miranda1110 Beitrag anzeigen
    Gibt’s hier irgendwo OP-Erfahrungsberichte je nach Zentrum?
    Nein, nicht nach Zentrum:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...(Sammelthread)

    Aber es kommt überall, auch in den guten Zentren, primär auf die persönliche Erfahrung des Chirurgen (persönliche Statistik mit Total-OPs) an!
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...rgenspezifisch

    Bitte lass deinen VitaminD-Spiegel bestimmen und wenn mangelhaft, greif zu, jetzt noch vor der OP.

    Cortison allein wegen der OP: unnötig. Deine TRAK sind auch nicht wirklich hoch. Das Fehlgeburtsrisiko geht eher nicht direkt auf MB selbst zurück, sondern auf die Folgen, die da sind: Schlechte Hormonwerte, evtl. auch hohe TPO-AK infolge Entzündungstätigkeit im Rahmen von Basedow, also lass auch die TPO-AK mal bestimmen und je nach Ergebnis (bzw. falls hoch) eine kleine Selen-Kur machen.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Habe eine Freundin, die in meinem Zentrum als Anästhesistin arbeitet und diese hat mir den Operateur empfohlen.
    Vitamin D Spiegel bekomme ich am Montag. TPO-Antikörper hatte ich noch nie.
    Meinte Cortison wegen“überaktivem Immunsystem bei Autoimmunerkankung“, es soll ja auch immunologische Ursachen für Aborte geben. Eine andere Ursache für die Aborte wurde nicht gefunden. Denke an der Hormoneinstellung lag es bisher nicht. Hatte die letzten 4 Jahre ein TSH von 1 und es wurde wirklich regelmäßig kontrolliert.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.137

    Standard AW: 1. Rezidiv und Kinderwunschbehandlung

    Das Immunsystem bei Autoimmunerkrankungen ist nicht überaktiv. Es ist in einem bestimmten Seitenzweig auf Irrwege gegangen (und greift deswegen nicht Feinde, sondern das eigene Gewebe an, hier: die TSH-Rezeptoren in der Schilddrüse). Aber das hat mit Aktivitätsgrad nichts zu tun.

    Klar, nimmt man Cortison, wird das Immunsystem als solches allgemein gedämpft, aber hierfür gibt es im Operationszusammenhang nur eine Indikation: Eine aktive endokrine Orbitopathie.

    Nebenbei, Cortison ist auch wegen der Wundheilung ungünstig, deswegen - wenn es sein muss, für die Augen, ja, aber sonst - zwecklos.

    Denke an der Hormoneinstellung lag es bisher nicht. Hatte die letzten 4 Jahre ein TSH von 1
    Ein TSH von 1 ist kein Freischein für alles. Es ist ein Kürzel (bedauerlicherweise) für gute freie Werte, vor allem fT4. Zudem, bei MB kann man nicht jederzeit ausschließen, dass da ein Paar vorwitzige TRAK das TSH ein wenig verfälschen bzw. verdrängen. OK, bei negativen TRAK nicht.

    Ich habe schon von Cortisongabe im Kontext Aborte gehört, aber für die OP brauchst du es nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •