Hallo Ihr Lieben,
ich verstehe es weiterhin nicht und mich hat es jetzt voll erwischt!
Diagnose Hashimoto seit Jahren.

2014 unter Novothyral 75 hatte ich eine EO entwickelt. fT3: 133 % und fT4; 51 %
Novothyral abgesetzt, die EO ging zurück bis auf ein Minimum.

Versuche mit Thyranojod ... gescheitert....von NUK Uniklinik empfohlen ... ohne weitere Worte!

Ohne SD Medis:
NUK März 19 : T3 21 % , T4 33 %. TPO 170, Trak 0 ; Sono : 5 ml , etwas inhomogen bis echoarm (ähnlich zu April 18)
Befinden: naja...

Mai 19:
Start Endokrinologe
ohne MEdis: T3: 80 %, t4: 6 %. Leichte B 12 und Vit D Mangel, Trak 0: TPO 120
Befinden: naja... weinerlich


Oktober 19:
Einschleichen mit LT 25, dann LT 50
T3: 70 %, T4: 7 %
Befinden: Ruhepuls 100, Gefühl: Teufel ist hinter mir her.


November 19: LT; 50
T3: 54% ; T4: 12 % Augen brennen leicht, Trak oder TPO nicht gemessen.
Massives Herzrasen. Ruhepuls 100.
Dazwischen Langzeit EKG: Hypertonie, Empfehlung auf LT 25 zu reduzieren.

Februar 20:
LT 25. Blutdruck und Puls normalisiert
T3: 45 %, T4 14 % und EO!!!!
TPO 148, Trak negativ.

März 19: NUK:
LT 25
T3: 60 %, T4 22 %,
Sono: 11 ml mit reduzierter Echogenität
Szinit: links kaltes Areal , Gesamtuptake 0,9 im Referenzbereich.
EO kommt nicht von der SD.
Calcitonin: 9,9 (Nachmittags abgenommen, wohl falsch positiv. Soll unter optimalen Bedingungen in 3 Monaten noch einmal abgenommen werden. D.h. Nüchtern-- 24 kein Alkohol, 12 Stunden keine Nahrungsaufnahme)

Augenarzt: Februar 20
Exopthalamus, Hertel: 21/ 112/ 18
Doppelbilder
Pupillenmotorik intakt
mäßige Lidschwellung

Radiologe Februar 20
MRT Hals: Normalgroße SD
MRT Kopf: Verdacht auf Orbitopathie rechts
Kein Tumor Hals/ Kopf.
Exopthalamus rechts. Intra und Extraorbital hyperplasiertes Fettgewebe. Verbreiterung und flaue Signalanhebung des M. rectus interior

April 20
Augenklinik:
Doppelbilder, Exopthalamus rechts
Therapievorschlag: Cortison-Stoßtherapie:
3 Tage stationär: 250 , dann 6 Wochen 250.
Hausarzt sagt NEIN!



Juni 20.
LT 25:
T3: 42 %; t4: 7,5 %
TPO 97, Trak negativ.
EO und Doppelbilder weiterhin vorhanden. RR normal

Juli 20
LT 25 eigenverantwortlich abgesetzt.
Schwellung um die Augen geht zurück.
Doppelbilder Morgens ca. 1 Stunde., danach fast weg im Tagesverlauf.
Dafür: Blutdruck steigt im Tagesverlauf. Morgens normal, Abends 140 / 100.
Befinden: RATLOS!

Diagnose gesichert: Hashi seit Jahrzehnten.
Einstellversuche: Novothyral, Thronajod, LT Henning; ab 75 (Novo) bzw. LT (50) EO!
Ft 4 geht MIT SD Medis nach unten. TSH hüpft munter hoch und runter.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Oder was ich noch überprüfen/ machen könnte/wohin ich mich wenden könnte ?

NEMS fülle ich seit 2 Monaten auch auf. Vit D mit Mg und B 12 mit Vit B Komplex.