Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Werte spielen verrückt, was ist los?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.307

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Dann warten wir mal die TRAK ab. Kann genausogut das viele Jod gewesen sein.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.689

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Zitat Zitat von maschinle Beitrag anzeigen
    Auf dem Laborbericht steht nicht welches Labor, sonst würde ich sofort anrufen.
    Die aktuellsten Werte sind vom 06.07, die ich am 08.07 gepostet habe. Wenn ich mich beruhigt habe, trage ich das natürlich ein...

    Die Plazentagängigkeit ist mir bekannt, deswegen wollten wir den Kinderwunsch verschieben. Dass ich plötzlich auf natürlichem Wege schwanger werde und das eine Woche vor der Verdachtsdiagnose ist jetzt natürlich richtig doof - aber typisch.

    Insofern kann ich jetzt bis Montag überhaupt nichts machen?
    Sicherer würde ich mich mit 5mg Thiamazol fühlen bzw. Propylthiouracyl, meine eigene Leber ist gerade nicht meine Sorgen. Vll könnte ich ab der 12ssw dann auf Thiamazol umsteigen.
    Oder abwarten?

    Danke für die schnelle Hilfe
    Du würdest dich sicherer fühlen, aber um nur dich geht es nicht, einiges steht in den Beiträgen, auf die ich oben hingewiesen habe, es geht um eventuelle Fehlbildungen. Ja, bei einer geringen Dosis wäre die Wahrscheinlichkeit geringer, aber du musst diese Sachen einfach wissen.
    https://www.embryotox.de/arzneimitte...ils/thiamazol/
    https://www.embryotox.de/arzneimitte...pylthiouracil/


    Und auch, dass es bei PTU nicht um schlechte Leberwerte geht, sondern zwar selten, aber dann um mehr:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...opylthiouracil

    Es ist deine Entscheidung, ich mag da nicht reinreden, ob du jetzt gleich was nehmen sollst oder am Montag gleich aktuelle Werte machen lassen, ich will dich nur informieren, was du berücksichtigen musst.

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Okay, Danke für alles!
    Die Beiträge habe ich gelesen. Wenn man schon mal sein Kind in der 21ssw verloren hat, hat fällt die Entscheidung zwischen tot und Fehlbildung einfach leichter.
    Ich habe jetzt einfach nur riesen Angst, dass mein niedriger THS und die hohen ft3/ft4 den Tod des Babys bedeuten.

    Ich warte jetzt bis Montag auf die Trak und vll habe ich Glück und Janne hat recht. Melissentee kaufe ich jetzt, vll kann ich noch was ausschwämmen.

    Melde mich am Montag mit neuen Werten.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.689

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Ja, abwarten. So tragisch waren die Werte am 6.7. nicht.

    Bei MB ist das fT3 öfter stärker erhöht, als das fT4, bei dir nicht, beide sind ungefähr gleichmäßig erhöht.

    Andererseits:

    Ich nehme seit gut 6 Monaten Femibion 0 zur Baby Planung mit Jod 150 µg (=100%).
    Du nimmst Jod seit 6 Monaten, aber die Werte im April waren völlig normal.

    Es hilft nichts, TRAK und neue Werte müssen her.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Endlich ein Update!

    Da mein Endo im Urlaub ist, konnte mir nur die Sprechstundenhilfe den TRAK ohne Interpretation geben. Super.
    Ich habe auch alles im Profil notiert, auch die Auswertung der Sono.
    Hier nochmal die neuesten Werte vom 09.07.20: (man erkennt, dass es innerhalb von 3 Tagen wieder schlechter geworden ist).

    09.07.20:
    TSH 0,007 (0,40-4,0)
    fT3 5,17 (1,8-4,2)
    fT4 2,23 (0,89-1,76)
    TPO negativ
    TG negativ
    TRAK 2,3 (<2,9)

    Hm, der TRAK Referenzbereich erscheint mir sehr hoch, oder? Demnach wären meine TRAK noch normal? Oder ist das jetzt der Anfang vom mb und die TRAK können jetzt hochschnellen?

    Am Mittwoch hab ich einen Termin bei der SD-Ambulanz Leitung unserer Uniklinik. Er würde mich während der Schwangerschaft engmaschig betreuen.
    Ich mach mir jetzt Sorgen, dass es bis Mittwoch vielleicht schon zu spät ist und ich wieder eine fg habe :-(
    Und so richtig schlau bin ich aus den Werten jetzt auch nicht geworden.

    Danke fürs Lesen und beurteilen!

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.689

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Der TRAK-Referenzbereich/die Grenze ist unüblich, wohl methodenabhängig und so vom Hersteller vorgegeben, üblich sind bei genauen modernsten Methoden <1,5 oder <1,0. Mehr kann man dazu leider nicht sagen, an sich sollte man sich an das Labor halten, das die Grenze so angibt. Was deine TRAK noch machen (und auch ob du definitiv MB hast oder nicht), bleibt leider weiter offen.

    Die Werte sind tatsächlich etwas schlechter, allerdings sagt die Sono "keine vermehrte Vaskularisation", was bei MB aber üblich wäre. ja klar machst du dir Sorgen, aber mehr als jetzt bis Mittwoch abzuwarten geht irgendwie nicht wirklich, wenn du nicht eigenmächtig einsteigen sollst/willst.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Danke fürs Drüberschauen! Ja, leider heißt es jetzt wohl wieder abwarten.
    Ich hoffe der Prof kann am Mittwoch mit eigener Sono den Befund interpretieren und/oder diagnostizieren.

    Ich melde mich wieder mit neuen Infos.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.307

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Du könntest aber nochmals anrufen und nach dem beauftragten Labor fragen. Wenn ein Übertragungsfehler vorlag ist das einfach zu prüfen.

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Nachdem ich gestern den schriftlichen Befund der Trak bekommen habe (tatsächlich 2,3 < 2,9; Elisa), war ich heute beim Nuk.
    Der Prof war noch sehr jung, aber richtig toll, hat sich auch viel Zeit genommen und war begeistert, dass ich mich schon eingelesen hatte . SD in der Sonografie sehr homogen und eine Autonomie schließt er auch eher aus. Vielleicht ist es ein MB, das gerade erst anfängt. Um die freien Werte zu drücken, nehme ich ab heute 100mg PTU (50-0-50) und in 10 Tagen neue Blutwerte. Die Trak werden dann auch nochmal gemessen.

    2 Sachen habe ich vergessen zu fragen:
    - Jod? Noch weglassen oder ist ein Kombipräparat mit 150 okay? Jod ist ja auch für die fetale Entwicklung wichtig.
    - Hat PTU evtl Wechselwirkung mit Ass low dose? Das Ass nehme ich vorsichtshalber nach idiopathischer fg.

    Jetzt fühl ich mich schon ein bisschen sicherer, dass jemand an meiner Seite ist und engmaschig kontrolliert.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.689

    Standard AW: Werte spielen verrückt, was ist los?

    Ich bin gespalten wegen Jod. Was, wenn deine ÜF davon gekommen ist und du einem evtl. MB einheizt?

    Aber guck mal:
    Ab der 10. bis 12. Schwangerschaftswoche ist die kindliche Schilddrüse in der Lage Jod aufzunehmen und Schilddrüsenhormone zu produzieren.
    http://www.nuklearmedizin.org/schild...ngerschaft.htm
    Was du machen könntest: bis zu diesem Zeitpunkt noch abwarten, also vielleicht keine Jodkarenz, aber auch keine Tabletten. Ab dann braucht das Baby Jod. Davor ist noch Organentwicklung, also noch keine Jodsynthese.

    PS, Aspirin:
    Es gibt Hinweise auf blutverdünnende Mittel (und Aspirin tut dies), ja:
    https://info.diagnosia.com/de-de/p/3...chselwirkungen

    Sogar in Wikipedia ein HInweis:
    . Die freie wirksame Fraktion von Cumarin-Derivaten kann sich bei der Therapie mit Propylthiouracil erhöhen. Der Arzneistoff ist zudem ein Antagonist des Vitamin K, die Wirkung von Antikoagulantien kann sich verstärken, so dass der INR im Rahmen der Behandlung engmaschig kontrolliert werden muss. In vitro Studien zeigen bei Warfarin, Acetylsalicylsäure und Phenylbutazon eine signifikante Erhöhung des freien Anteils von Propylthiouracil im Serum.
    **

    Hast du mit dem Arzt über das PTU-bekannte Leberrisiko gesprochen?

    Und: bitte bei der Kontrolle darauf achten, dass Leberwerte und weißes Blutbild gemacht werden.
    Geändert von panna (15.07.20 um 13:00 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •