Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    677

    Standard AW: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/61...min-B12-Mangel

    Der Text ist allerdings von 2008. Der Verfasser meint, dass bei Werten unter 400 Schäden möglich sein können. Das Wort „meistens“ hab ich nicht gefunden, auch keine 800er-Grenze. Okay - bin auch nur drübergeflogen über den Text.

    Allerdings ist die Messweise vielschichtig; scheinbar gibt es 3 Werte, die man heranziehen sollte. Paradoxerweise kann man mit Gesamt-B12 unter der Norm trotzdem keinen Mangel haben

    Und nicht zu früh über „gute“ Holo-TC-Werte freuen: Nierenerkrankungen können den Wert nach oben schrauben

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.788

    Standard AW: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Wenn ein Neurologe die PNP für unheilbar hält, dann kann er sowieso nichts machen. Allerdings habe ich noch keinen gesehen, der die Mangelerscheinungen des Vitamins B-12 kennt, geschweige denn, die Holo-TC oder MMA gemessen. Von Substitution ganz zu schweigen....
    Ich war bereits bei zwei Neurologen und alle beide haben zuerst B-12 getestet.
    Der erste hat mir sogar Spritzen auf Kasse versprochen, wenn Mangel vorhanden.
    Hatte jedoch keinen.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.235

    Standard AW: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

    Die Wahrscheinlichkeit: Nur B12 ist als Marker nicht geeignet. Leider, und das erleben wir ja immer wieder, ist die Problematik die, dass Laborwerte nunmal kosten und für jeden Patienten nur Minibeträge zur Verfügung stehen. Hinzukommt noch der Laborbonus.

    Wie es mit Werten und 400 aussieht? Da müsste man an die Quelle ran... Allerdings kann es dann auch wieder sein, dass die Quelle aufgrund von Interessenskonflikten das Ergebnis geschönt hat. Gerade heute wieder einen kritischen Artikel zum Thema Statine und Muskelschmerzen gelesen. Da wurde bei den Patienten reininterpretiert, dass sie möglicherweise die Muskelschmerzen schon vorher hatten und es nun aber auf das Statin schoben. Also schwubs, raus aus der Statistik. Also nur noch 10 %.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.788

    Standard AW: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Die Wahrscheinlichkeit: Nur B12 ist als Marker nicht geeignet. Leider, und das erleben wir ja immer wieder, ist die Problematik die, dass Laborwerte nunmal kosten und für jeden Patienten nur Minibeträge zur Verfügung stehen. Hinzukommt noch der Laborbonus.

    Wie es mit Werten und 400 aussieht? Da müsste man an die Quelle ran... Allerdings kann es dann auch wieder sein, dass die Quelle aufgrund von Interessenskonflikten das Ergebnis geschönt hat. Gerade heute wieder einen kritischen Artikel zum Thema Statine und Muskelschmerzen gelesen. Da wurde bei den Patienten reininterpretiert, dass sie möglicherweise die Muskelschmerzen schon vorher hatten und es nun aber auf das Statin schoben. Also schwubs, raus aus der Statistik. Also nur noch 10 %.
    Was meinst du mit 400?

    Dieses Forum neigt dazu die Grenzwerte zu übertreiben.

    Vor einigen Jahren wurde mir nahe gelegt, dass mein Ferritin mit 50 zu tief sei. Damals hatte ich noch starke Blutungen.
    Nun habe ich über 400 und bin froh, dass ich damals kein Eisen genommen habe.

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    162

    Standard AW: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

    Genau, der Holo-TC. Bei mir lag B12 bei 390 (und Tendenz sinkend), Holo TC endlich mal messen lassen und siehe da: Der Wert ist gut.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.235

    Standard AW: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit 400?

    Dieses Forum neigt dazu die Grenzwerte zu übertreiben.

    Vor einigen Jahren wurde mir nahe gelegt, dass mein Ferritin mit 50 zu tief sei. Damals hatte ich noch starke Blutungen.
    Nun habe ich über 400 und bin froh, dass ich damals kein Eisen genommen habe.

    @Donna: Da guckst du https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3646802

    Was zu Zeiten der Mens passiert ist mit Postmeno nicht vergleichtbar. Was damals passte muss später nicht passen...

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.351

    Standard AW: Missempfinden in beiden Händen und Unterarmen

    Ja stimmt, könnte auch am Eisen liegen. Ferritin ist bei mir generell höchstens ü 20. Gestern war auch Zyklustag 6 und die letzten Tage waren wie immer heftig, so denke ich mal, dass der Eisenstatus gerade nicht so gut ist.

    Auch letzte Nacht war ich wieder wach von 2.15 bis morgens und ich habe wieder mit Atemprobleme von der Sorte hyperventilieren gekämpft. Es ist, als ob man nicht mehr weiß, wie richtig atmen funktioniert heute ist es am Tag ein mini bisschen besser.

    Was sich herauskristallisiert hat, sind der angeschwollene Bauch, sobald ich was esse und ein Druckschmerz von mir aus gesehen links neben dem Bauchnabel. Gegen das Gekribbel habe ich gestern 400mg Kalzium genommen, was ich sonst nie tue (nehme kaum Milchprodukte zu mir). Ich bilde mir zumindest ein, es half ein wenig. Aber vielleicht war das auch Placebo.

    Was auch immer. Ich danke euch zunächst mal für die ganzen Antworten und Hinweise. Wenn ich es bis dahin schaffe dann habe ich Do einen Termin bei meiner Internistin. Die wollte mich erst eigentlich erst Mitte Juli sehen, nach dem sie mir letztens Prothyrid verschrieb. Sie meint, viele Probs hängen bei mir mit einem niedrigen Ft3 zusammen. Mh, wer weiß, keine Ahnung. Doch vielleicht kann ich euch dann berichten wat's up.

    LG
    Geändert von lissie (29.06.20 um 18:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •