Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bei Hashimoto Jodtabletten nehmen?!?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.03.11
    Beiträge
    674

    Standard Bei Hashimoto Jodtabletten nehmen?!?

    Hallo,

    ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass man bei Hashimoto auf jeden Fall Jod meiden soll, sodass ich dies immer strikt gemieden habe - also Butter ohne Jod, kein Jodsalz, kaum Wurst etc.
    Vor einigen Jahren hatte ich laut Urintest wohl einen Jodmangel und Jod empfohlen bekommen - ebenso in der Schwangerschaft.
    Da ich den Ärzten mittlerweile wenig vertraue und immer dachte, dass man auf jeden Fall kein Jod nehmen soll, habe ich dies weiter so gehandhabt.
    Nun wurde lange kein Test mehr gemacht, aber ich gehe davon aus, dass ich nach wie vor einen Mangel habe.
    Sollte man in so einem Fall wieder Jod nehmen? (zumindest 100Microgramm?)

    Ein jahrelanger Jodmangel kann sogar Auslöser von Hashimoto sein, oder?
    (habe mich noch nie jodreich ernährt)

    Meine SD-Werte sind momentan nicht so optimal (ft3 unter der Norm, ft4 im aller untersten Bereich) - könnte es hier auch etwas nützen, erstmal etwas Jod zu nehmen? (keine Antikörper nachweisbar bisher)

    LG :-)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.873

    Standard AW: Bei Hashimoto Jodtabletten nehmen?!?

    Ich würde es nicht tun.
    wenn Du meinst Jod zu brauchen wäre Fisch etc. die bessere Variante

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.06.20
    Beiträge
    2

    Standard AW: Bei Hashimoto Jodtabletten nehmen?!?

    Ich habe in letzter Zeit einiges gelesen über Jod und Hashimoto. Es soll tatsächlich eine große Korrelation zwischen Unterfunktion und Jodmangel geben. Ich habe mir jetzt ein Buch darüber bestellt und bin gespannt was drinne steht. Das Thema sollte man im Auge behalten.

    Ich habe nämlich genauso Jod immer gemieden. Und jetzt wird genau das Gegenteil gesagt.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.873

    Standard AW: Bei Hashimoto Jodtabletten nehmen?!?

    Von "Jod meiden" war nicht die Rede, nur von "keine Jodtabletten nehmen".
    Man kann Jod auch über die Nahrung aufnehmen, dann wird es in der Regel auch nicht zu viel wenn man nicht gerade Algen isst.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.647

    Standard AW: Bei Hashimoto Jodtabletten nehmen?!?

    Zitat Zitat von karlos Beitrag anzeigen

    Ich habe nämlich genauso Jod immer gemieden. Und jetzt wird genau das Gegenteil gesagt.
    Jod kann auch bei Hashimoto erniedrigt sein. Das heißt noch lange nicht, dass man Jod nehmen soll.

    In der Alternativmedizin wird derzeit was anderes behauptet. Da kommt alle paar Jahre eine neue ganzheitlich-eigentliche Ursache für Hashimoto auf den Markt und flaut dann wieder ab.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.273

    Standard AW: Bei Hashimoto Jodtabletten nehmen?!?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Jod kann auch bei Hashimoto erniedrigt sein. Das heißt noch lange nicht, dass man Jod nehmen soll.

    In der Alternativmedizin wird derzeit was anderes behauptet. Da kommt alle paar Jahre eine neue ganzheitlich-eigentliche Ursache für Hashimoto auf den Markt und flaut dann wieder ab.

    Wenn du dich zum Thema einlesen möchtest hat N'olino für dich hier im Forum Links zusammen getragen, aber auch Leni ist eine gute Quelle.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •