Seite 9 von 9 ErsteErste ... 6789
Ergebnis 81 bis 82 von 82

Thema: Ärztliche Willkür, eigene Dummheit, wie schnell reduzieren?

  1. #81
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.125

    Standard AW: Ärztliche Willkür, eigene Dummheit, wie schnell reduzieren?

    Eines sieht man jedenfalls doch deutlich, dass hier keine "unterirdischen" Schilddrüsen-Werte zu sehen sind. Der fT4 liegt fast mittig.
    Was hat die Klinik denn gemeint, immerhin ist Kalium zu hoch und die anderen Werte nicht alle in der Norm?
    LG

  2. #82
    Benutzer
    Registriert seit
    01.04.19
    Beiträge
    36

    Standard AW: Ärztliche Willkür, eigene Dummheit, wie schnell reduzieren?

    Der Arzt meine zu den Blutwerten, dass Kalium schon mal erhöht sein kann, die Sexualhormone halt Zyklusabhängig sind (Einsetzen der Periode noch am selbigen Abend), die Lymphozyten halt was mit einem Infekt zu tun haben und die Eosinophilen mit Allergie.

    Ultraschall und Doppler-Sono ergaben wieder eine kleine, aber homogene, gut durchblutete Schilddrüse, auffällig viele geschwollene, gutartige Lymphknötchen um SD herum, rechtsseitig deutlich mehr Hals- bzw. Nackenmuskulatur, die stark verhärtet ist.

    Warte jetzt noch auf den endgültigen Bericht mit den weiteren Blut- und Urinparametern, die noch ausstehen.

    Ansonsten meinte der Arzt, der sich sehr viel Zeit genommen hat (auch für die gesamte Geschichte), dass ich schon echt typische Schilddrüsen-Symptome hätte und die 225-Dosis und die ganzen Wechsel "nicht gut waren". Er hat dann auch Fragen zur Körpertemperatur gestellt, da er meine warme Stirn und Gesicht gefühlt hat (nach Einsetzen der Periode jetzt immer noch morgens 37,2 - 37,5°C), Blutdruck und Puls, Trinkverhalten, Harndrang, nächtliches Schwitzen, Bauchschmerzen, etc.
    Er hat sich auch gefragt, ob man evtl. allergisch auf das L-Thyroxin reagieren könne, weil es mir deutlich besser ging, als ich sie nicht genommen hatte.

    Er empfiehlt, die SD-Werte zeitnah noch mal zu kontrollieren, weitere Allergie-Diagnostik, Schädel-MRT, Gynäkologie und Abklärung von Infekten.

    Ich habe noch viele Fragen gestellt und auch, ob die 100 vielleicht jetzt schon wieder zu viel sein könnten, aber da würde er wie gesagt demnächst noch mal messen lassen. Ich würde "die richtigen Fragen stellen", aber er könne leider nicht alles beantworten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •