Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.11
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    172

    Standard Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Hallo, habe die 75 auf 93,75 gesteigert wegen massiver Schlafstörungen und restless legs. Nach 2 Tagen konnte ich schlafen und die restless legs waren weg. Allerdings ist nach 1 Woche Steigerung der Blutdruck wieder hoch gegangen. Was soll ich denn jetzt machen ❓ Blutdrucksenker erhöhen oder Dosis reduzieren. Ich bin verunsichert, ob die Schlafstörungen überhaupt von der SD kommen. Ich bin von den Werten her, denke ich, bei 75 nicht mal mittig,deshalb dachte ich mir, etwas mehr kann gut sein.
    hat jemand eine Idee ❓
    Gruß
    Peggy

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Zitat Zitat von Peggy1959 Beitrag anzeigen
    Ich bin von den Werten her, denke ich, bei 75 nicht mal mittig,deshalb dachte ich mir, etwas mehr kann gut sein.
    Bei diesem Nüchternwert (Referenzbereich nicht eingetragen, bitte hole es nach), ich gehe davon aus, dass es dasselbe Labor ist, wie voriges Mal, wissen können wir es aber nur, wenn du ihn immer angibst):

    Ft4 20 pmol/l(11,5-24)

    ist der Wert als Tiefstwert, wenn Blut vor LT-Einnahme abgenommen, nicht mittig?

    Ich meine in deinem Profil zu sehen, dass du bei diversen Beschwerden gerne erhöhst, obwohl der Blutdrucksenker vor einigen Jahren, bei etwas mäßigeren Werten, scheinbar abgesetzt werden konnte (s. Profil). Auch würde ich mir an deiner Stelle überlegen, ob du deine Symptome nicht ab und zu fehlinterpretierst (Gewicht, Beklemmungen, Atemnot, Müdigkeit können auch gerne und oft von zu viel LT verursacht werden), deswegen erhöhst und dein Herz evtl. damit strapazierst. Insbesondere dann, wenn deine Symptome zwar erstmal besser werden - kommen aber dann zurück. Dafür könnten deine relativ häufigen Dosisänderungen (nach oben, dann wieder nach unten) sprechen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.164

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Ich denke die Erhöhung war zuviel. Frage mich auch gerade warum nicht einen Minischritt. Dein fT4 war schon sehr hoch, wenn das ein Nüchternwert war.

    Zudem ist dein Profil nicht vollständig. Es fehlen die weiteren Medikationen und Nebenbaustellen. Das macht es nicht gerade einfacher bzw. mühselig für die von denen du dir Antworten erwartest.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    19.10.11
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    172

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    ft4 ist ein Nüchternwert. Die Referenzwerte habe ich nicht mehr eingetragen, weil es das gleiche Labor ist wie vorher. Was fehlt denn noch im Profil ❓meine Blutdrucksenker sind 8 mg Candesartan und 12,5 HCT. Meine Blutdruck Werte haben sich wieder stabilisiert. Alles seltsam. gesteigert habe ich, weil ich verzweifelt bin wegen Schlaflosigkeit. Vielleicht ein Fehler. 20 ist der ft4 Wert, der ft3 ist nicht mittig.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Zitat Zitat von Peggy1959 Beitrag anzeigen
    ft4 ist ein Nüchternwert. Die Referenzwerte habe ich nicht mehr eingetragen, weil es das gleiche Labor ist wie vorher. .
    Du weißt das. Können *wir* das wissen?

    Nochmal: fT4=20 (11,5-24) ist nicht mittig. Mittig wäre so in etwa 17,5 das wäre dann ein mittiger Tiefstwert. ABer auch dann kein mittiger Durchschnittswert.

    Es ist vorstellbar, dass deine Schilddrüse mitarbeitet, seitdem du dein TSH nicht supprimierst (das sieht man bei den Sono-Messungen jedenfalls) und 75 kann eben auch eine Winzigkeit zu viel sein. Und ja, ein Paar ml können auch mitarbeiten, umso mehr als du ja eigentlich keine positiven Antikörper hast (und anfangs keine Unterfunktion hattest).

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von helleborus63
    Registriert seit
    28.06.09
    Ort
    "Das Gehirn ist ein diskondierender Mechanismus" (Maria Semple)
    Beiträge
    1.530

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Hallo,

    vielleicht war die Erhöhung einfach zu stark. Bei Schlafstörungen habe ich immer nur 6,25 nach oben oder unten korrigiert. Nach ein paar Tagen war die Wirkung dann da.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    296

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Zitat Zitat von Peggy1959 Beitrag anzeigen
    gesteigert habe ich, weil ich verzweifelt bin wegen Schlaflosigkeit. Vielleicht ein Fehler. 20 ist der ft4 Wert, der ft3 ist nicht mittig.
    Ups, wobei Schlaflosigkeit eher bei Überdosierung vorkommt, kann ich selbst ein Lied von singen!
    Und 20 fT 4 ist schon eine Hausmarke, auch noch nüchtern und da noch eine Steigerung drauf!

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.164

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Du weißt das. Können *wir* das wissen?

    Nochmal: fT4=20 (11,5-24) ist nicht mittig. Mittig wäre so in etwa 17,5 das wäre dann ein mittiger Tiefstwert. ABer auch dann kein mittiger Durchschnittswert.

    Es ist vorstellbar, dass deine Schilddrüse mitarbeitet, seitdem du dein TSH nicht supprimierst (das sieht man bei den Sono-Messungen jedenfalls) und 75 kann eben auch eine Winzigkeit zu viel sein. Und ja, ein Paar ml können auch mitarbeiten, umso mehr als du ja eigentlich keine positiven Antikörper hast (und anfangs keine Unterfunktion hattest).

    Naja, wir wissen ja nicht welcher Testkit verwendet wurde. Das mathematische Mittel liegt auf jeden Fall bei (11,5+24)/2= 17,75

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Naja, wir wissen ja nicht welcher Testkit verwendet wurde.
    Müssen wir ja auch nicht. Könnte ein für LT-Nehmer evtl. etwas nach oben modifizierter Siemens sein:
    https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...stellerangaben

    aber das ist auch wirklich egal - mittig ist der Wert eben nicht, und er ist auch höher geworden als im Februar unter gleicher Dosis.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.11
    Beiträge
    417

    Standard AW: Dosis erhöht wegen Schlafstörungen, nun Blutdruck gestiegen

    Zitat Zitat von rosa19 Beitrag anzeigen
    Ups, wobei Schlaflosigkeit eher bei Überdosierung vorkommt, kann ich selbst ein Lied von singen!
    Und 20 fT 4 ist schon eine Hausmarke, auch noch nüchtern und da noch eine Steigerung drauf!
    Nein, es kann bei Überdosierung und auch bei Unterfunktion/Dosierung vorkommen.
    Ich hab die Schlafstörungen bei Unterdosierung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •