Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: TSH so hoch wie noch nie in 15Jahren mit LT. UF? TPO AK gesunken?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    26.06.15
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    72

    Standard TSH so hoch wie noch nie in 15Jahren mit LT. UF? TPO AK gesunken?

    Hallo Zusammen!

    Sowas habe ich seit meiner HT Diagnose 2004 noch nie gesehen.
    Da ich seit vielen Monaten Werte und Gefühlsmäßig eher im ÜF Bereich unterwegs war, bin ich davon ausgegangen, dass es nach wie vor ähnlich sein muss.

    Aus Verzweiflung LT 162,5 2Tage ausgesetzt und zur nächst möglichen BE.
    Das auslassen fühlte sich ersteinmal sehr gut an. Deutlich entspannter! Zufall???

    Und nach einer Woche warten (mit ordentlich reduzierter Dosis) dann das

    FT4 1,3 (0,9-1,7)
    FT3 2,9 (2-4,4)
    TSH 4,15 (0,27-4,2)
    Anti Thyreoidale Peroxidase (TPO AK?) 96,1 lU/ml (<34)

    Seit Substitution 2004 TSH sonst immer um 1 oder supremiert (siehe Profil)!
    Was ist da los???? Dieser TSH ist doch nicht durch das 2Tage auslassen entstanden!?

    Mein TPO Ak lag sonst all die Jahre auch immer bei >1300 U/ml (<70).
    Hat er sich reduziert? Wegen der anderen Maßeinheit für mich nicht ein zu schätzen. Lässt sich das irgendwie umrechnen?

    (Neue Wertebedtimmung bei „Stamm Nuk“ demnächst geplant!)

    Leute! Ich mache mir ins Hemd.
    Das war ein großer Fehler zu reduzieren, oder?

    Bevor ich es mir ganz versaue, brauche ich dringend einen Rat!!!
    Soll ich erstmal wieder zurück zur alten Dosis (sofort oder einschleichen?) und nach 4Wochen neu testen lassen?

    Gruß
    Müla

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    282

    Standard AW: TSH so hoch wie noch nie in 15Jahren mit LT. UF? TPO AK gesunken?

    Hallo Müla,

    bei der Überschrift hätte ich, ehrlich gesagt, an ein weitaus höheres TSH gedacht, .
    Es liegt ja sogar noch innerhalb der Norm!
    Und dass es ansteigt, bei 2 Auslasstagen und verringerter Dosis (wie viel eigentlich?) ist eigentlich auch normal.
    Deine freien Werte sehen ja normal aus.
    Viel wichtiger ist außerdem dein Befinden und wenn es dir so besser geht ist doch alles i.O.!

    Vielleicht können dir Werteexperten noch mehr dazu sagen!
    Mittlerweile bin ich mir allerdings gar nicht mehr so sicher, ob man sich immer so an den Werten orientieren kann!

    LG von der Rosa

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    585

    Standard AW: TSH so hoch wie noch nie in 15Jahren mit LT. UF? TPO AK gesunken?

    Problem ist: Symptome können bei Unterdosierung ähnlich sein wie bei Überdosierung. Das Vergnügen hatte ich auch grad. Nach meinen letzten Werten von Oktober hatte ich eher auf etwas zuviel getippt, was sich mir allerdings nicht ganz so einleuchtete, da ich im Dezember erst um 6,25 reduzierte. Mir war der FT3 ein wenig zu hoch und TSH recht niedrig.

    Symptome:
    Splitternde Fingernägel, trockene Haut, trockene Haare, Herzrasen bei höher dosierten LT-Tabletten (75 statt 50) bei gleicher Morgendosierung von ca. 94), inneres Vibrieren, Psoriasis verschlechtert sich, Blähungen bis hin zur Verstopfung

    Gut, neulich BE und siehe da: Werte dicht an der Unterkante, TSH bei fast 3. Also jetzt statt ca. 94 gibt es 100 und ich merke schon kleine Änderungen. Die Muskulatur entspannt sich stärker, statt Herzrasen höchstens mal ne Extrasystole und bis sich alles andere wieder gibt, wird es halt dauern.

    In Deinem Fall würde ich die Dosis ganz normal einnehmen bzw. höchstens mit 6,25 LT weniger weitermachen und nach 3 Monaten schauen, wie die Werte liegen. Die freien Werte sehen zwar gut und schön aus, müssen aber nicht unbedingt passen. Jeder von uns ist verschieden. Ich selbst habe latente Hashimoto. D.h. meine Werte waren selbst mit einem TSH von 7,9 noch im Bereich, wo manche sich wohlfühlen. Nur meine SD arbeitete so gut wie gar nicht mehr. D.h. irgendwo hat der Körper versucht das aufzufangen.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.07.08
    Beiträge
    26

    Standard AW: TSH so hoch wie noch nie in 15Jahren mit LT. UF? TPO AK gesunken?

    Hallo Müla 80,

    ich habe seit Freitag meine Tabletten weggelassen, weil ich seit Wochen Hitzewallungen ( wenn ich es überhaupt so nennen kann) im Gesicht hatte. Es fühlte sich zum Schluss wie Sonnenbrand im Gesicht an. Gestern war ich bei meiner Ärztin und habe ihr erzählt, dass ich die Tabletten nicht mehr nehme. Sie meinte, ich solle auf jeden Fall wieder mit den Tabletten anfangen, auch wenn es mir gerade besser geht, könnte das in 6-8 Wochen anders aussehen, weil man erst da eine Veränderung anhand der Werte erkennt.

    Heißt also, dass die Veränderung bei Dir nicht durch das kurzzeitige Auslassen entstanden ist.

    Ich an Deiner Stelle würde das Ergebnis vom NUK abwarten und bis dahin die Dosis nur geringfügig reduzieren (testweise 150) . Ich selber werde die Tage auch wieder mit einer sehr geringen Dosis anfangen und beobachten, wie mein Körper darauf reagiert.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir schnell wieder besser geht!

  5. #5

    Standard AW: TSH so hoch wie noch nie in 15Jahren mit LT. UF? TPO AK gesunken?

    Bei der Überschrift hätte ich ein TSH von mindestens 10 erwartet.
    Grundlose Aufregung. Die freien Werte sind doch in Ordnung.

    Dass die AK keine Rolle spielen solltest du nach 15 Jahren Beschäftigung mit Hashi auch wissen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •