Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: ERFA Thyroid oder Receptura mit Seroquel Erfahrung

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    20.08.07
    Ort
    D-Bayern
    Beiträge
    112

    Standard ERFA Thyroid oder Receptura mit Seroquel Erfahrung

    Hallo Zusammen,

    meine Endokrinologin hat mich seit Januar 2020 auf NDTs gesetzt, nachdem ich die letzten Jahre mit der
    L-Thyroxin/Thybon-Kombi oder der reinen T3-Einnahme nicht mehr klar gekommen bin.
    Während ich früher (Werte hab ich nicht mehr, sehr lange her: 2008 - 2014) immer Werte von
    ft4 90-100% und
    ft3 ca. 70-85% hatte (162,5-175 mcg Thyroxin/5-20 mcg Thybon)
    hat sich das ganze nach der Geburt meiner Tochter 2014 verändert:
    die frühere T4/T3-Kombi konnte ich nicht mehr nehmen,
    zuerst wegen einer längerfristigen Sertralin-Einnahme (25mg), wegen der ich kein Thybon mehr nehmen konnte und ich in die Schwangerschaft mit Sertralin und reiner T4-Einnahme startete und diese beendete.
    Nach der Schwangerschaft bekam ich eine Nebennierenschwäche und musste die reine T4-Einnahme beenden:
    Eine zeitlang probierte ich in Absprache mit der Ärztin zuerst Hydrocortison, später Prednisolon aus, mein Befinden wurde nicht besser. Bei meinen SD-Werten fiel mir immer der erhöhte fT3-Wert auf, egal, ob ich eine reine T4 oder eine T4-/T3-Einnahme durchführte.
    Ich durchforstete dieses Forum und andere fremdsprachige Hashimoto-Foren nach diesem
    Zustand mit der erhöhten fT3-Wert, der permanent erhöht war, bis ich fündig wurde: es war dieses Pooling, das man nur durch T3-Only oder NDTs angeblich wieder wegbekommt.
    Auch T3-only (nahm ich fast 3 Jahre) habe ich ausprobiert - das Pooling bleibt; jetzt das NDT mit ERFA oder Receptura - das Pooling bleibt.

    bei meiner letzten BA vom 07.05.2020 hatte ich folgende Werte unter 5 grain ERFA
    fT4 1,99 - Obergrenze RW 2.00
    fT3 6,49 - Obergrenze RW 4.40

    Ich bin natürlich mit der Dosis in Absprache mit der Ärztin runter - also auf 3 grain und 50 LT, um dem hohen fT3-Wert entgegenzusteuern. Mir geht es mit einer geringeren T3-Zufuhr jedoch massiv schlecht. Ich habe einen extrem aufgeblähten Bauch, Krämpfe und Übelkeit - gebe ich ein wenig T3 wieder dazu - ist der Spuk wieder vorbei.
    Nur kann das so nicht weitergehen, womit ich zu Frage 1 komme:
    Wie bekommt man dieses Pooling bzw. diesen hohen T3-Wert wieder weg?

    Nach meiner Erfahrung mit dem Sertralin (was mir damals psychisch sehr half), habe ich auf Citalopram (20mg) gewechselt - ich bin langjährige Patientin mit generalisierter Angsstörung und Zwangserkrankungen (Gedanken und Handlungen); es geht mir sehr gut damit, bis auf die Panikattacken und die permanent kreisenden Gedanken, weshalb ich seit heute zusätzlich mit Seroquel (Quetiapin) 25mg begonnen habe.

    Was sind eure Erfahrungen mit Seroquel/NDTs?
    Laut dem Beipackzettel von Seroquel kann eine Hypothyreose auftreten, d.h. es kann den fT4-Wert senken.
    Jetzt zu Frage 2: Senkt es auch den fT3-Wert (wegen Pooling - s. oben)?
    Wie verhält sich Seroquel i.V. mit SD-Hormonen sonst?

    Plan 1: Ist in Bearbeitung - NDTs sind bereits gesenkt - in 4-6 Wochen erfolgt die nächste BA
    Plan 2: Einschleichen von Seroquel und beobachten, wie es der Psyche und dem Allgemeinbefinden unter Berücksichtigung der SD-Hormone geht.

    Vielen Dank für das Lesen und evtl. Feedback,
    HuZ

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.15
    Ort
    Hinterm Mond einmal rechts, dann links, das 3 Häuschen auf der Sonnenseite ;)
    Beiträge
    570

    Standard AW: ERFA Thyroid oder Receptura mit Seroquel Erfahrung

    Zunächst einmal eine kurze Frage: brauchst du den hohen ft4 unter NDT wirklich? Ich war auch immer eine die das ft4 an der Obergrenze hatte seit ich auf NDT bin ist es mittiger aber mir geht es trotzdem gut. Mischeinnahme hab ich mir als letzte Option gelassen.

    Des weiteren ist die Frage ist wie gehts deinen Nebennieren? Die können bei hoher T3 Gabe auch ganz schön dazwischen funken.

    5 Grain empfinde sogar ich als jemand der schon viel ausprobiert hat sehr sehr viel. Ich selber bin am Ende bei 2 1/2 Grain gelandet.

    Weitere Frage: wie splittest du?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •