Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunktion

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.07.08
    Beiträge
    26

    Standard Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunktion

    Hallo liebe/r Leser/in,

    seit 13 Jahren (+-) nehme ich nun schon L-Thyroxin ein. Anfangs noch unter 100 µg, seit vielen Jahren nun schon 100 µg.
    Ende letzten Jahres hatte ich das Gefühl, unterdosiert zu sein und probierte ab Januar 112 µg aus, nachdem ich Monate zuvor schon mal kurzzeitig 125 µg eingenommen hatte und es mir besser ging (die Dosis war auf Dauer aber zu hoch). Mit den 112 µg ging es mir zunächst viel besser. Ich hatte das Gefühl, "klarer" im Kopf zu sein, fühlte mich frischer, nicht mehr so müde und hatte mehr Energie. Plötzlich bekam ich jedoch massive Hitzewallungen. Diese betrafen jedoch nur das Gesicht, es fühlte sich an wie wenn ich ein Dampfbad (wie bei einer Erkältung) genommen hätte. Ich habe dann die Dosis auf 100 µg reduziert. Die Hitzewallungen waren auch für ein paar Tage weg. Kurze Zeit später kamen sie dann wieder und halten bis heute an. Zwischenzeitlich dachte ich erst an Corona und traute mich nicht zum Arzt. Weil die Hitzewallungen aber unerträglich wurden, habe ich dann aber doch einen Termin beim Endokrinologen gemacht. Um auch die weiblichen Hormone bestimmen zu können, wurde mir während der Regel Blut abgenommen. Festgestellt wurde jedoch nur, dass mein Eisenwert etwas niedrig ist und meine Leberwerte leicht erhöht. Zwischen der Blutabnahme und dem Bericht der Ärztin lagen fast 3 Wochen. Aus Verzweiflung habe ich die Dosis weiterhin reduziert auf 81 µg, habe Eisen eingenommen und ein Vitamin B-Komplex. Die Hitzewallungen wurden nur etwas besser. Ich habe dann auf 75 µg reduziert, zwischenzeitlich kam dann der Bericht. Beim Hausarzt wurde mir letzte Woche dann wegen der Leberwerte nochmal Blut abgenommen. Die Leberwerte sind mittlerweile wieder normal. Wenn ich zu den 75 µg Vitamin D und Selen einnehme, verschwinden die Hitzewallungen für ein paar Stunden komplett.

    Nun meine Fragen:

    Kann es sein, dass ich in eine Überfunktion gerutscht bin?

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Tipp für mich?


    Vielen Dank fürs Lesen

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    454

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Weibliche Hormone werden eigentlich 6 Tage nach dem Eisprung abgenommen. Nur wenn man schon Post Meno ist kann man an jedem Tag abnehmen. Hast du denn beobachtet ob die Hitzewallungen zyklisch kommen? Ich habe das in den ersten Tagen des Zyklus bis Östrogen ansteigt, danach geht es.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.07.08
    Beiträge
    26

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Hallo Jula,
    die Endokrinologin hat mich extra zu diesem Zeitpunkt (2-5 Tag des Zyklus) herbestellt. Bei ihrem Kollegen wurden die Hormone zu einem anderen Tag bestimmt und sie meinte, das wäre der falsche Zeitpunkt.
    Die Hitzewallungen bestehen durchgängig unverändert. Sie fangen 2 Stunden nach Tabletteneinnahme an und werden gegen Abend etwas milder. Nur bei zusätzlicher Einnahme von Vitamin D UND Selen verschwinden sie für ein paar Stunden komplett. Mich belastet das mittlerweile ganz schön, weil ich nicht weiß, ob die Dosis zu hoch oder zu niedrig ist und überhaupt die Schilddrüse das Problem ist oder die Wechseljahre. Mit 46 Jahren durchaus möglich. Allerdings habe ich auch gelesen, dass viele Ärzte fälschlicherweise die Wechseljahre als Ursache in Betracht ziehen obwohl es die Schilddrüse ist. Bei meiner Frauenärztin wurde meine Hormone bestimm und es war von einer Östrogen-Dominanz die Rede, aber bei dem /der Endo gab es dafür keine Anzeichen.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.12.10
    Beiträge
    395

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Nimmst du Selen schon lange? Bei mir hat Selen zu Überfunktionssymptomen geführt.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.07.08
    Beiträge
    26

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Hallo Brummbär,
    ich nehme seit 13 Jahren L-Thyroxin. Anfangs 75, seit Jahren 100, zwischendurch auch schon 125. Die Probleme fingen erst dieses Jahr nach ca 35 Tagen Einnahme von 112 Mikrogramm an und seitdem sind sie nur kurz weggeblieben als ich auf 100 reduziert habe.


    Huch, habe über Handy gar nicht das Wort Selen lesen können..

    Selen nehme ich seit den Symptomen jetzt erst seit 1 Woche. Und nur durch die Kombi Vitamin D und Selen verschwinden die Hitzewallungen komplett für ein paar Stunden.
    Geändert von Eisheilig (14.05.20 um 11:44 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.093

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    Weibliche Hormone werden eigentlich 6 Tage nach dem Eisprung abgenommen.
    Nicht nur. Je nach Fragestellung ist auch der Termin von Eisheilig ein üblicher, tw. werden auch beide gemacht.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.153

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Zitat Zitat von Eisheilig Beitrag anzeigen
    Hallo Jula,
    die Endokrinologin hat mich extra zu diesem Zeitpunkt (2-5 Tag des Zyklus) herbestellt. Bei ihrem Kollegen wurden die Hormone zu einem anderen Tag bestimmt und sie meinte, das wäre der falsche Zeitpunkt.
    Es kommt darauf an welches Hormon man ermitteln möchte. Östrogen wird an Tag 2-5 bestimmt. Progesteron in den ersten Tagen nach Eisprung.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.07.08
    Beiträge
    26

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Hallo Janne1,
    bei mir wurden neben den SD-Werten auch noch Testosteron, SHBG, Estradiol, Progesteron, DHEAS, AMH, Dihydrotestosteron, Androstendion, Androstandiol bestimmt. Bei ihrem Kollegen war ich 2018 1 Woche vor der nächsten Regel und es wurden Testosteron, Progesteron und Estradiol bestimmt. Wenn ich "nüchtern" gewesen wäre, hätte er noch weitere Werte bestimmen lassen. Ich war auch verwundert, als es hieß, ich müsste während der Regel wiederkommen (ich war eine Woche vorher zum Gespräch da).

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.153

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    Es kommt wie schon gesagt darauf an was man messen möchte. Östrogen und Estradiol ist in den 1. Tagen angesagt. Schau einfach mal ins Laborlexikon.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.03.14
    Beiträge
    311

    Standard AW: Hitzewallungen seit 8 Wochen, SD-Werte normal, Leberwerte leicht erhöht. Überfunk

    wurde der ferritinwert mal bestimmt?
    lg delija

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •