Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

  1. #1

    Standard Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Hallo

    nachdem ich einige Monate auf 43.75µg war und die Werte relativ perfekt waren (Befinden aber so lala) wollte ich wissen, ob ich die Tabletten überhaupt noch brauche.

    2 Monate nach absetzen war ich jetzt wieder bei der Blutabnahme und es kam laut Ärztin eine latente UF heraus jedoch mit hohen freien Werten (besonders auffällig der zu hohe FT3):

    TSH 5.12 (0.4-3.8)
    FT3 7.08 (3.1-6.8)
    FT4 19 (12-22)
    TAK ist unter 10 im Normalbereich

    Mich interessiert eure Meinung zu den Werten. Mich wundert der viel zu hohe FT3 während TSH auf eine Unterfunktion hindeutet. Er ist deutlich höher als mit LT ?! Ist es möglich dass sich die Schilddrüse immer noch einstellen und anpassen muss weil keine Hormone mehr hinzukommen?

    Das befinden schwankt stark, die Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gewichstszunahme, Blähbauch und Schwindel ist wieder da, dafür sind Einschlafprobleme und Nervosität weggegangen.+

    Sollte ich evtl in 2 Monaten nochmal ein Blutbild machen lassen und überprüfen lassen ob die wieder SD gewachsen ist ? Falls die Werte gleichgeblieben sind bzw ich in eine noch tiefere UF gefallen bin, benötigte ich evtl tatsächlcih eine Minidois z.B. 30µg (?)

    Vielen Dank
    Geändert von thatsmee (28.04.20 um 21:50 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    266

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Hallo thatsmee,
    im Vergleich zum Januar ist ja dein fT4-Wert stabil geblieben, aber TsH und fT3 angestiegen. Beim Absetzen erwarten würde man eher, dass fT4 sinkt, und dann eben mit steigendem TsH die Schilddrüse auf vermehrte T3-Produktion umschwenkt.

    Ich würd zeitnah nochmal Werte machen, um zu sehen, ob das jetzt nur ein ausrutscher ist. Und Sonographie.

  3. #3

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Hallo thatsmee,
    im Vergleich zum Januar ist ja dein fT4-Wert stabil geblieben, aber TsH und fT3 angestiegen. Beim Absetzen erwarten würde man eher, dass fT4 sinkt, und dann eben mit steigendem TsH die Schilddrüse auf vermehrte T3-Produktion umschwenkt.

    Ich würd zeitnah nochmal Werte machen, um zu sehen, ob das jetzt nur ein ausrutscher ist. Und Sonographie.
    Danke, darüber wundere ich mich ja auch.

    TSH hoch heißt doch die SD versucht mehr Hormone zu generieren oder? Seltsam weil sie ja schon hoch sind. Höher als mit LT. Sehr seltsam, bei mir ist alles durcheinander.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    266

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    So ein übersichtlicher Werteverlauf im Profil oder als Blogeintrag tät helfen ... Aber davon ab: eindeutig sind deine Werte grad gar nicht. Ich würd halt nicht, wie sonst üblich, nach angemessener Zeit kontrollieren, sondern so in zwei Wochen -- oder mal in nem anderen Labor?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    282

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Lass vielleicht noch mal in 4 Wochen kontrollieren, dann müssten die Werte deine eigene, tatsächliche Schilddrüsenleistung zeigen!
    Und auch das Befinden in der Zeit analysieren!

  6. #6

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Hm mal sehen , ich hab jetzt erstmal 3 Monate Praktikum fürs Studium in dem ich vmtl. nicht fehlen darf . Ich denke die nächste Blutabnahme geht erst in ca 3 Monaten.

    Mal angenommen die Werte bleiben so oder TSH und freie Werte steigen sogar noch weiter - woran kann das liegen? Ich fand dazu keine Infos im Netz, scheinbar bin ich da einzigartig dass TSH und ft3 gleichzeitig über der Norn ist. Oder mein Körper ist komplett durcheinander....

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    266

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Dein TsH war immer recht hoch, zumindest bei den Werten in deinen anderen Beiträgen. Dort riet auch schon jemand, die Hypophyse abklären zu lassen.
    Zum hohen fT3: nimmst du NEMs neuerdings oder Medikamente oder Hilfsmittel für Prüfungen?

  8. #8

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Dein TsH war immer recht hoch, zumindest bei den Werten in deinen anderen Beiträgen. Dort riet auch schon jemand, die Hypophyse abklären zu lassen.
    Zum hohen fT3: nimmst du NEMs neuerdings oder Medikamente oder Hilfsmittel für Prüfungen?
    Nehme nur manchmal Magnesium und Vitamin D aber laut Blutbild ist es im oberen Mittel, von daher brauch ich es nicht mehr.

    Bezüglich Hypophyse: ich hatte vor einem Jahr ein MRT vom Gehirn, da wäre es rausgekommen oder muss man es gezielt untersuchen lassen, falls ja wo?

    Gruß

    PS: Ja TSH ging nie unter 1 egal welche Dosis.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.11.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Zitat Zitat von thatsmee Beitrag anzeigen
    Hallo

    nachdem ich einige Monate auf 43.75µg war und die Werte relativ perfekt waren (Befinden aber so lala) wollte ich wissen, ob ich die Tabletten überhaupt noch brauche.

    2 Monate nach absetzen war ich jetzt wieder bei der Blutabnahme und es kam laut Ärztin eine latente UF heraus jedoch mit hohen freien Werten (besonders auffällig der zu hohe FT3):

    TSH 5.12 (0.4-3.8)
    FT3 7.08 (3.1-6.8)
    FT4 19 (12-22)
    TAK ist unter 10 im Normalbereich

    Mich interessiert eure Meinung zu den Werten. Mich wundert der viel zu hohe FT3 während TSH auf eine Unterfunktion hindeutet. Er ist deutlich höher als mit LT ?! Ist es möglich dass sich die Schilddrüse immer noch einstellen und anpassen muss weil keine Hormone mehr hinzukommen?

    Das befinden schwankt stark, die Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gewichstszunahme, Blähbauch und Schwindel ist wieder da, dafür sind Einschlafprobleme und Nervosität weggegangen.+

    Sollte ich evtl in 2 Monaten nochmal ein Blutbild machen lassen und überprüfen lassen ob die wieder SD gewachsen ist ? Falls die Werte gleichgeblieben sind bzw ich in eine noch tiefere UF gefallen bin, benötigte ich evtl tatsächlcih eine Minidois z.B. 30µg (?)

    Vielen Dank
    Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, setze das 2. Mal ab, da ich unter Euthyrox nur hohe ft4 Werte mit trotzdem hohen TSH Werten erreichen konnte. Das 1. Mal Absetzen habe ich aus Angst abgebrochen. Ich bin gerade erst in der 3. Woche ohne Medikament, spüre aber so wie du sehr schwankend mal UF und mal ÜF Symptome. Teilweise gleichzeitig (z.B. starkes Schwitzen und langsamen Herzschlag/Müdigkeit)

    Daher würde mich interessieren: Wie ging es dir die ersten Wochen ohne Medikament?

  10. #10

    Standard AW: Werte 2 Monate nach absetzen (TSH hoch, FT3 FT4 hoch)

    Zitat Zitat von Phanta Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation, setze das 2. Mal ab, da ich unter Euthyrox nur hohe ft4 Werte mit trotzdem hohen TSH Werten erreichen konnte. Das 1. Mal Absetzen habe ich aus Angst abgebrochen. Ich bin gerade erst in der 3. Woche ohne Medikament, spüre aber so wie du sehr schwankend mal UF und mal ÜF Symptome. Teilweise gleichzeitig (z.B. starkes Schwitzen und langsamen Herzschlag/Müdigkeit)

    Daher würde mich interessieren: Wie ging es dir die ersten Wochen ohne Medikament?
    Sorry für die später Rückmeldung. Hab das damals nur die ersten Tage gemerkt ab dann gings eigentlich besser aber jetzt so 2-3 Monate später fängt es wieder an mit Müdigkeit / sich nicht fit fühlen, bisschen Einschlafprobleme, das gefühl neben mir zu stehen, Bluthochdruck (so 140 rum) und etwas Wassereinlagerungen dann gibt es aber auhc wieder momente wo es plötzlich besser wird un der Blutdruck wieder runter auf 120 ist . Ich habe im August einen Termin für Blutabnahme und Sono, versuche die aber auf Juni umzulegen weil es mir lange dauert, will wissen ob die SD gewachsen ist durch das Absetzen.

    Was ich mich auch frage ob es möglich ist dass ich eine mini dosis zb 25µg brauche ...hier liest man ja immer das wäre zu wenig und die SD fährt dann die Eigenproduktion erst recht zurück

    Das seltsame ist dass ich eigentlich nichts dazu finde dass ft3 so in die höhe schießt durch eine reduzierung / absetzung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •