Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.20
    Beiträge
    9

    Standard Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Ich habe mich neu angemeldet und begrüße alle hier im Forum herzlich!

    Ich habe vielerlei Symptome und bin auf der Ursache nach dem Grund. Meine Blutwerte sind eigentlich immer optimal. Demnach bin ich kerngesund. Könntet ihr bitte mal auf meine Schilddrüsenwerte schauen, ob sich da doch in der Konstellation zueinander Unregelmäßigkeiten zeigen? Zu der Konstellation TSH an Untergrenze, ft3 an Obergrenze und ft4 eher niedriger habe ich außer der kompensatorischen Umwandlungssteigerung nichts gefunden. ft3 und ft4 liegen 50% auseinander, habe gelesen, das sollte so nicht sein. Mein Hausarzt sagt, alles ok, da alles in der Norm. Möchte es gern glauben, kann es aber nicht einschätzen, da mir die Verhältnismäßigkeiten fehlen.

    TSH 0,51 (0,35-4,94)
    ft3 3,52 (1,71-3,71) 90,5%
    ft4 1,02 (0,7-1,48) 41 %

    Vielen Dank schonmal

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Eine kompensatorische Umwandlungssteigerung findet statt bei T4-Mangel, wenn die Umwandlung aus T4 in T3 auf Hochtouren läuft. Bei einer solchen Konstellation ist das Leitmerkmal aber ein erniedrigtes fT4, zusammen mit einem entsprechend erhöhten TSH. Beides trifft hier nicht zu.

    Haben sich deine Werte in letzter Zeit verändert?

    ft3 und ft4 liegen 50% auseinander, habe gelesen, das sollte so nicht sein.
    Vergiss das lieber gleich wieder, zusammen mit der Prozentrechnung.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Ok. Danke für die Antwort. Mein Hausarzt hatte bisher immer nur TSH bestimmen lassen. Der ist immer an der unteren Grenze. Bis ich meinen HA jetzt mal dazu hatte, auch diese freien Werte mal zu bestimmen. Mir wäre eine Einschätzung wichtig, ob ich weiter in Sachen Schilddrüse forschen sollte, TRAK Wert bestimmen, usw. oder ob die Konstellation doch so schlüssig ist. :-)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Du kannst gerne den TRAK-Wert bestimmen lassen, ja. Du bist wohl nicht zufällig im Morbus-Basedow-Forum aufgeschlangen, oder?

    Aber sinnvoller wäre es insgesamt, das alles mit einem fachmännischen Ultraschall zu verbinden, also: Nuklearmediziner für Ultraschall, Antikörper und Befundung.

    Was sind deine Symptome, die dich beunruhigen?

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Ich habe dieses Forum gewählt, weil ich eher einen niedrigen TSH Wert habe und ich einige Übereinstimmungen mit den MB-Symptomen habe.

    Ich habe schon über 10 Jahre in wellenartigen Abständen starke Kopfschmerzen mit Nackenschmerzen und Hartspann. Die Abstände werden immer kürzer. Dabei sind immer folgende Symptome mehr oder weniger dabei:
    ausgeprägtes Krankheitsgefühl(wie Grippe, aber es kommt nichts wie Schnupfen o.ä.), Übelkeit ( wie unterzuckert), Halsschmerzen (ohne roten Hals, also entzündet), Augenbrennen, Schweißausbrüche, starke Müdigkeit, kann an der Arbeit nicht mehr richtig denken, Schwäche, schwere Beine, teilweise Mundtrockenheit, geschwollene Zunge mit Zahnabdrücken.
    Seit einem halben Jahr auch ein Druckgefühl auf dem Brustbein, kurzes Herzkopfen und darauffolgendes Hüsteln-müssen, Nachtschweis aber erst in den Morgenstunden, einseitige Augenschmerzen (Druckgefühl), Temp. zw. 37,4-37,8°

    Hab bisher alles auf Stress und Fehlhaltung geschoben, aber da komme ich nicht weiter ..
    Geändert von smirre (27.04.20 um 15:54 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Wurde deine Schilddrüse noch niemals bildgebend untersucht? Kennst du also ihre Größe nicht?

    Dein fT3 ist hoch, dass kan, muss nicht unbedingt normal sein, dito das (evtl. damit zusammenhängende) TSH.

    Also die Symptome, das ist immer so eine Sache. Ich finde da nichts, was *zwingend* auf die Schilddrüse zurückgeführt werden müsste, also höchstens ein *könnte* Wenn du Herzrasen/hohen Puls sagen würdest - ist aber nicht wirklich dabei.

    Druck auf Brustbein: sage das dem Nuk bitte, dass du deswegen an Szintigrafie denkst. Es gibt Strumen, die sich nach unten ausdehnen - aber das fällt mir jetzt nur wegen des Druckgefühls ein, das kann Tausende anderer Gründe haben.

    Also - TRAK, TPO-AK, Sonografie, Szintigrafie, neue Werte beim NUK inklusive TRAK und TPO-AK - das wäre dann umfassend genug, wobei eine eventuelle Autonomie sowieso eher nur per Szintigrafie sichtbar gemacht werden könnte.

    ***
    PS
    konntest du irgendeinen Zusammenhang mit Nahrungsaufnahme feststellen, oder auch genauer: mit der Art der Nahrung?
    Geändert von panna (27.04.20 um 16:26 Uhr) Grund: PS dazu

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Nein, wurde noch nie weiter untersucht. War ja immer alles in der Norm! Ich habe es aber schon immer im Hinterkopf, meine Oma ist an einem Kropf gestorben ( weil aber in den 60ern nicht richtig oder gar nicht behandelt wurde). Ich brauch halt Argumente beim HA. Wie gesagt, kann alles oder nichts sein. Was mir noch einfällt, ich konnte bis in die 30er alles in mich reinstopfen ohne nur einen Gramm zuzunehmen, war immer dünn.


    zur Nahrungsaufnahme: nein, konnte ich nicht.
    Geändert von smirre (27.04.20 um 16:48 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Gut, dann sage ich mal konkret, an was ich denke:

    Unterschied, ob Sushi/Fisch (sehr viel Jod) oder selbstgemachter Gemüseauflauf? Stark vs weniger Jodhaltiges? Fertignahrung vs Selbstgekochtes ohne viel Jod? Benutzt du jodiertes Salz?

    Solltest du zum Nuk gehen, wäre eine Rückmeldung nett.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Auf Jodwirkung habe ich bis jetzt noch nicht geachtet. Hab in letzter Zeit aber immer mal wieder Heißhunger auf Heringssalat. Salz kaufe ich im Wechsel. Werde das mal beobachten. Hoffe, dass ich eine Überweisung vom HA bekomme.

    Vielen lieben Dank erstmal, werde bestimmt berichten.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.20
    Beiträge
    9

    Standard AW: Vielerlei Symptome trotz Werte in der Norm

    Guten Morgen panna,
    in dem thread von Ziva finde ich mich wieder und werde jetzt auf alle Fälle die Schilddrüse als Ursache meiner Beschwerden nicht mehr ausschließen.
    glg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •