Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Beurteilung der Werte

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    14.05.13
    Beiträge
    98

    Standard Beurteilung der Werte

    Hallo,

    bei mir (m, 33) soll erneut die LT-Einnahme mit LT 50 sukzessive eingeführt werden.

    fT3: 5,6 pmol/l (3,1-7,0)
    fT4: 12,6 pg/ml (8,0-17,0)
    TSH: 2,08 pU/ml (0,30-3,70)
    TG: 3,80 ng/ml
    TGQ: 100,00 % (>70,00)
    TAK: <60,0 U/ml (<60,0)

    Ferritin: 199,1 ng/ml (33,0-266,0)
    Vitamin D: 9,7 ng/ml (30,0-100,0)
    Vitamin B12: 637,0 pg/ml (211,0-911,0) -> erhalte derzeit ohnehin B12-Spritzen, bin sonst im Mangel
    Estradiol: 35,18 pg/ml (<39,80)
    Progesteron: 0,50 ng/ml (0,28-1,22)
    Testosteron: 90,0 ng/dl (165,0-753,0)

    Ich erhalte nun Vitamin D 20.000 Dekristol und soll nun 1x pro Tag für 7 Tage eine nehmen, im Anschluss 1x pro Woche.
    Wegen Testosteronmangel geh ich noch zum Endo. Testogel ist empfohlen.

    Beurteilung:
    Szintigraphisch rechtsbetonte relativ kleine Schilddrüse, regessive Umbauten beidseits. Keine Autonomie.
    Laborchemisch peripher euthyreot, TSH-basal normal. TG, Antikörper unauffällig. Ferrtin normal. Vitamin-D niedrig. Testosteronmangel.

    Bipolar angelegte rechtsbetonte SD in orthotoper Lage. Keine typisch heißen oder kalten Areale. Speicherinhomogenitäten beidseits.
    SD-Uptake: 1,02 %, normal.

    ----

    Wie gehe ich nun mit dem SD-Befund um?
    Hab ich nun Hashi?

    LG Vento
    Geändert von Vento (23.04.20 um 16:29 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.589

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Also ich seh da gar nichts. Wenn das Werte ohne LT sind, weiß ich nicht, warum LT gegeben werden soll. Der Sonobefund reicht auch nicht für eine Hashimotodiagnose.
    Was anderes ist es mit dem zu tiefen Testosteronwert. Der sollte sicherlich mal abgeklärt werden, wobei das genauso ein Messfehler sein könnte, oder evtl. bist du sehr übergewichtig. Aber da würde ich jetzt bestimmt nicht LT 50 nehmen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.157

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Ich sehe da einen Vitamin D-Mangel, einen TSH in einem Bereich über 2, dazu die Sonographie, die Geschlechtshormone sind niedrig in der Norm oder unterhalb (Testorsteron) und bei Symptomatik kann man schon mit LT anfangen.

    Aber leider ist das was du uns schreibst nur ein kleiner Auschnitt, also lückenhaft.

    Ferritin ohne HB und Transferrin und -Sättigung zu betrachten halte ich nicht für sinnvoll. Du schreibst auch nix von Symptomen und sonstigen Medikameten oder weiteren Erkrankungen... Hier wird dir also niemand einen Tipp geben können.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    14.05.13
    Beiträge
    98

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    @Larina: Der niedrige Testosteron-Wert könnte von meinem Übergewicht herrühren, die Gewichtzunahme nahm in letzter Zeit seinen Lauf. Dazu weitere Symptome (s.u.).

    Ich habe vor 5 Jahren einmal LT substituiert, bis ein NUK meinte, dass meine SD nun kein LT mehr braucht. Seither wurde es abgesetzt. Da Müdigkeit, Übergewicht, Schmerzen und Druckgefühl an der SD zunahmen, Schlafstörungen bestehen und sporadische Probleme mit dem Puls sollte ich nun zum NUK zur Überprüfung gehen. Ich muss dazu sagen, dass beim NUK nur eine Szintigraphie gemacht wurde, also kein Ultraschall.
    Des Weiteren habe ich einen B12-Mangel, der mit Spritzen behandelt wird (ich war auch schon einmal im Bereich der perniziösen Anämie). Ich nehme Blutdruckmedikamente (Telmisartan) sowie einen Betablocker (Nebivolol). Keine weiteren Medikamente.

    Druck, Missempfindungen und Schmerzen an der SD treten in Phasen auf, sodass ich auf eine Untersuchung beim NUK gedrängt habe.
    Ehrlich gesagt war ich sehr zufrieden, dass mir der NUK wenigstens die freien Werte abnahm, bei der HÄ muss man immer kämpfen, sie schaut nur auf den TSH...

    Das wollte ich noch ergänzen. Danke für eure Hilfe und Einschätzungen!

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.589

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Okay, aber da sieht es wohl eher so aus, das das Gewicht dein Problem ist. Mit 33 Jahren schon Bluthochdruck, das ist nicht wirklich gut. Damit ist dann der niedrige Testosteronwert auch ausreichend erklärt. Deine freien Werte sind ja ausgesprochen gut, das kann eigentlich nur bedeuten, dich nicht noch zusätzlich auf Schilddrüsenhormone einzulassen. Denn wenn bereits der Stoffwechsel gestört ist durch Übergewicht, würde das nur die Probleme verschlimmern.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.20
    Beiträge
    12

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Ich kann dir diesen Vitamin-D-Rechner sehr empfehlen, bei mir hat es damit wunderbar geklappt den Mangel und die Symptome wie Müdigkeit schnell zu beseitigen:

    https://edubily.de/vitamin-d-rechner-kostenlos/

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.157

    Standard AW: Beurteilung der Werte

    Beim Blutdruck und Gewicht ist es die Huhn und Ei Geschichte, da musst du selbst entscheiden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •