Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: MB is back

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.20
    Beiträge
    5

    Standard MB is back

    Ich habe meine alten Zugangsdaten nicht mehr... vor ca 6 Jahren (bzw. auch schon vorher) war ich sporadisch hier. Vor 8 Jahren wurden Haschi-Antikörper und eine SD Unterfunktion festgestellt. Ich nahm LT in verschieden Mengen, bis ich gut eingestellt war. In einer sehr stressigen privaten belastenden Lage ging es mit psychisch und physisch nicht gut und meine Hausärztin nahm Blut ab. Ergebnis eine krasse ÜF und TRAK bei 16. Ich setzte lt ab und nahm carbimazol 1 Jahr lang.
    Die trak gingen runter, mir ging es gut, ich nahm wieder lt, das ich wieder in der Unterfunktion war. Ich wurde recht engmaschig kontrolliert, den Kinderwunsch war da bzw. ich wurde auch schwanger...
    So, und nun, 6 Jahre später mit 2 Kleinkindern daheim, dachte ich durch die kleinen sei ich gestresst, übermüdet, ausgelaugt.. bei der Blutabnahme waren die trak bei 12... Szinigrafie und Ultraschall stehen aus. Thiamazol nehme ich.

    Nun meine Frage: besteht auch nur ansatzweise die Chance das ich das medikamentös in den Griff bekomme? Ich habe so Angst vor einer OP, ich steiger mich da gerade rein beim querlesen. Ich habe einen tollen rfahrenen Endokrinologen, aber ich brauche mal Erfahrungen von der anderen Seite... gibt es hier jmd der nach 2x MB seine SD noch hat? Was kann ich im Alltag tun, damit die trak zurück gehen? Sind die trak das eindeutige Kriterium für MB? Oder können die trak durch was anderes ausgelöst sein?

    Freu mich auf eure Antworten...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    364

    Standard AW: MB is back

    Hallo Bellen,

    ich kann mir vorstellen, dass du ganz aus dem Häuschen bist..
    Bin ich mit dem ersten Rezidiv ja gerade auch.

    Damit man dir schneller helfen kann, wäre es gut, wenn du deine Blutwerte inkl. Referenzwerte einstellst, sofern diese vorliegen hast. Das Datum der Blutabnahme nicht vergessen.
    Wurde Ultraschall gemacht? Eine Szintigraphie?
    Auch hier wäre es hilfreich, wenn du den Ultraschallbefund und vor allem die Größe deiner Schilddrüse einstellst, damit das Bild vollständig ist.

    Gut wäre auch, wenn du dazu schreibst, wann du mit Thiamazol in welcher Dosierung angefangen hast.

    Ein Rezidiv ist nicht schön, schon gar nicht das zweite wie bei dir, aber warte die Antworten der Erfahrenen hier ab. Ich bin sicher, du wirst sehr hilfreiche Antworten bekommen.

    LG Mecky

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.280

    Standard AW: MB is back

    gibt es hier jmd der nach 2x MB seine SD noch hat?
    Ja
    Was kann ich im Alltag tun, damit die trak zurück gehen?
    Nichts außer Abwarten
    Sind die trak das eindeutige Kriterium für MB?
    Zusammen mit entsprechender Wertekonstellation und Szintigrafie ja

    Oder können die trak durch was anderes ausgelöst sein?
    Bei entsprechender Wertekonstellation und Szintigrafie nicht.

    Du erzählst keine Details (s. Meckys Beitrag), da müssen die Antworten pauschal bleiben.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.599

    Standard AW: MB is back

    Zitat Zitat von Belle79 Beitrag anzeigen

    Nun meine Frage: besteht auch nur ansatzweise die Chance das ich das medikamentös in den Griff bekomme? Ich habe so Angst vor einer OP, ich steiger mich da gerade rein beim querlesen. Ich habe einen tollen rfahrenen Endokrinologen, aber ich brauche mal Erfahrungen von der anderen Seite... gibt es hier jmd der nach 2x MB seine SD noch hat? Was kann ich im Alltag tun, damit die trak zurück gehen?
    Achte auf jodarme Ernährung, damit es zumindest nicht schlimmer wird. Hast du das beim letzten mal beachtet? Wenn nein, hast du jetzt etwas bessere Chancen.

    Du entscheidest letzten Endes selbst, ob du die Behandlung nochmal durchziehen willst oder die Schilddrüse loswerden willst.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.20
    Beiträge
    5

    Standard AW: MB is back

    Hallo zusammen,

    so, mein Profil habe ich ergänzt, könnt ihr mal drüber schauen? Und evtl. übersetzen? So wie ich den Arzt verstanden habe, heftiges Rezidiv :-(
    Die Kommunikation war gerade nicht so dolle bzw. es hat ewicg gedauert, bis ich meine Werte hatte...

    Puh - danke euch!
    Geändert von Belle79 (08.05.20 um 23:04 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.280

    Standard AW: MB is back

    Am 20.4., als die Blutentnahme erfolgte, war das eine eher mäßige Überfunktion. Dein Uptake-Wert war eigentlich normal.

    Wie es damit am 8.5., heute, 2,5 Wochen später steht, ob deine Überfunktion noch immer so mäßig oder stärker oder schwächer ist, das kann kein Mensch beurteilen. Und dementsprechend können wir leider nicht sagen, ob die 5 mg Thiamazol, die du erst heute, eben 2,5 Wochen später, anfängst zu nehmen, genug, zu viel oder zu wenig sind.

    es hat ewicg gedauert, bis ich meine Werte hatte...
    Das tut mir leid, Belle, aber das geht so nicht. MB ist keine Hashimoto, deine Werte sind ja nicht in Stein gemeißelt, ich meine, sie warten nicht so lange, bis die Kommunikation klappt. Die Hemerdosis muss den jeweils aktuellen Werten angepasst werden.

    Jetzt, 2,5 Wochen später, sollte eigentlich die erste Kontrolle unter Hemmern erfolgen ...

    Gute EO-Ärzte gibt es eher nicht, es gibt EO-Ambulanzen, meist in den Sehschulen von Augenkliniken. Aber wenn du keine akuten Beschwerden hast, bringt das eher nichts.
    Geändert von panna (08.05.20 um 22:39 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.20
    Beiträge
    5

    Standard AW: MB is back

    Ok, danke für die Meinung. ja nun, dass es so lang gedauert hat, ist nunmal so. ich kann es nicht ändern. es war echt ätzend und kräftezehrend...

    Symptome habe ich immer noch... schwitzen, haarausfall...
    Geändert von Belle79 (08.05.20 um 23:04 Uhr)

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.20
    Beiträge
    5

    Standard AW: MB is back

    ok, also nicht präventiv einen Termin vereinbaren? Die Augenringe sind dann Corona-bedingt ;-)))
    Geändert von Belle79 (08.05.20 um 23:03 Uhr)

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.280

    Standard AW: MB is back

    Zitat Zitat von Belle79 Beitrag anzeigen
    ok, also nicht präventiv einen Termin vereinbaren? Die Augenringe sind dann Corona-bedingt ;-)))

    Ich werde gleich die Nennung der Klinik löschen müssen auf Bitte der Moderation, auch wenn keine Ärztenamen oder Bewertung der Klinik o.ä. erfolgte. Du wirst den Namen jetzt gelesen haben.

    Es gibt nichts, was man präventiv machen kann und im erwähnten Zentrum gibt es monatelange Wartezeiten für Leute, die wirklich eine EO haben. Um die Augen solltest du dich kümmern, wenn du Symptome hast, die über trockene Augen hinausgehen. Augenringe gehören nicht zu den Symptomen und was zu den Symptomen gehört, kannst du im 3. Artikel des MB-Infobeitrags lesen.

    Genauer: Es gibt etwas, was man selbst präventiv machen kann. Und das wäre das, was dir jetzt nicht gelungen ist: Die Werte engmaschig zu verfolgen und die Dosis möglichst genau an die jeweils frischen Werte anzupassen. Das ist eine machbare Prävention und sowieso das "Rückgrat" jeder MB-Therapie.

    Ärzteempfehlungen bzw. Fragen danach gehören ins Ärzteforum. Aber wie gesagt, ohne Symptome hat es keinen wirklichen Sinn, zum Augenarzt zu gehen.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.04.20
    Beiträge
    5

    Standard AW: MB is back

    ok, verstanden!

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Am 20.4., als die Blutentnahme erfolgte, war das eine eher mäßige Überfunktion. Dein Uptake-Wert war eigentlich normal.

    .
    Was heißt eigentlich nun uptake normal? Müsste das bei MB nicht anders sein? Und die Größe der SD? Müsste doch auch vergrößert sein, oder?

    ok, ich rede mich um Kopf und Kragen... ich will keine OP... Mitte Juni ist eine längerer (EU-)Auslandsaufenthalt geplant, bei der family. Die Umstände scheinen Coronabedingt machbar zu sein. Macht mir die SD einen Strich durch die Rechnung? Wäre es realistisch, das bis dahin einigermaßen in den Griff zu bekommen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •