Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 11 von 11

Thema: Wertechaos und kein Wohlbefinden

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.16
    Ort
    Wien
    Beiträge
    24

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Hallo! Sorry für die späte Antwort. Hatte dank Corona eine ziemnlich heftige Zeit in der Familie...normalerweise antworte ich gleich, wenn sich jemand Mühe gibt, mich anzuschreiben. Den Versuch mit Novothyral hab ich nach 10 Tagen abgebrochen nachdem ich gefroren habe und zu nichts mehr fähig war. Bin retour auf die Schweinehormone und nach 2 Tagen gings besser...allerdings nicht lange (hab jetzt eine neue Charge und seitdem gehts nicht mehr).
    Ich hatte die Werte in mühsamster Kleinstarbeit eingetragen mit allem drum und dran und dann hat sie der Server 2x hintereinander gelöscht. Sobald ich Luft und Energie habe, mach ich das nochmals.

    Die Werte der letzten Monate (TSH seit Beginn der NDT 2016 immer supprimiert), die Abnahme erfolgte immer vormittags gegen 10:00 nach 15h Karenz
    7.1. bei 3 1/4 Grain über 3 Monate gehalten Befinden ok, hoher Ruhepuls (seit einigen Monaten)
    ft3 3,40 pg/ml (1,70-3,70)
    ft4 1,00 ng/dl (0,70-1,50)

    13.2. bei 3 1/8 Grain und 25 T4...Befinden nicht definierbar, da Antibiotika-Nebenwirkungen (Müdigkeit, Depri), Puls besser
    ft3 3,90 pg/ml (1,70-3,70)
    ft4 1,00 ng/dl (0,70-1,50)

    15.3. bei 3 1/8 (komplett neue Charge) Grain und 25 T4 Befinden recht gut, Müdigkeit, Puls gut
    ft3 2,80 pg/ml (1,70-3,70)
    ft4 0,90 ng/dl (0,70-1,50)

    17.4. 3 1/8 Grain und 10 T4 (Tirosint Tropfen)...zwischen 21.3. und 31.3. Versuch, auf Novo umzusteigen (150mcg)
    ft3 2,3 pg/ml (1,70-3,70)
    ft4 0,80 ng/dl (0,70-1,50)
    Es geht mir psychisch erstaunlich gut, allerdings hab ich extreme Muskelschmerzen und kann kaum gehen (Füße sind schwach und ich habe scheinbar eine Entzündung in den Fußwurzelknochen durch die Überbelastung mit unglaublichen Schmerzen). Puls ist unter 70 (seit 2018 meist über 80), bib etwas müde.

    Mir ist klar, dass jetzt das volle Chaos herrscht. Was mich stutzig macht ist, dass die Werte trotz gleichbleibender NDT-Dosis seit ein paar Monaten kontinuierlich runtergehen (letzten September waren sie bei 3,92 und 1,47...da ging es mir aber auch nicht gut). Die beste Zeit hatte ich mit Thyrex/Thybon allerdings hatte ich die-wie oben beschrieben-nicht vertragen. Thyrex geht von der Verdauung her nicht, Thybon beschert mir einen Lipödem-Schub (2x getestet).
    Ich hab in den letzten Monaten leider auch ziemlich zugenommen (seit Ende des Jahres).

    Ich habe hier Tirosint-Tropfen stehen und könnte auch das Liotir (T3 aus Italien) alternativ zu Thybon bekommen. Bin nicht abgeneigt, auf Synthetische umzusteigen, nachdem ich mit den NDT der Weltapotheke irgendwie nicht klar komme bzw. sie offensichtlich nciht wirken (hatte früher WP Thyoird, da gings viel besser...aber nie so gut wie mit Thyrex/Thybon). Ich weiß bloß nicht, wie ich anfangen soll. Ferritin liegt bei 60 (sollte auch nicht höher bei mir, Vitamin B12 ist weit über der norm ohne Einnahme, Vitamin D ist aufgefüllt. Was meint Ihr? Wie soll ich weitertun?
    Geändert von hothyra (22.04.20 um 18:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •