Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Wertechaos und kein Wohlbefinden

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.16
    Ort
    Wien
    Beiträge
    24

    Unglücklich Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Hallo, liebe Leute!
    Ich habe mich jetzt lange nicht gemeldet. Hab die letzten Jahre versucht, eine für mich passende Einstellung zu finden mit dem Ergebnis, dass ich jetzt nur mehr bleiern müde bin und 15 Kilo mehr hab.
    Vielleicht könnt Ihr mir raten, wie ich jetzt vorgehen soll. Leider habe ich kaum ärztliche Unterstützung (außer, dass ich jedes Präparat bekomme, das ich will). Ich entschuldige mich gleich für den langen Text!

    Zu den letzten Jahren:

    Ich habe eine sehr kleine SD (3ml, war 2016 noch 6ml große, keine Entzündungszeichen, keine AK...Ärzte vermuten viral bedingte Verkleinerung). Habe 2016 direkt mit Schweinehormonen (WP Thyroid) begonnen und recht bald mehr Energie gehabt. War nach Kurzem wieder arbeitsfägig. Muskelschmerzen und eine leichte Antriebslosigkeit blieben allerdings. 2018 wurde WP eingestellt und mein Endo stellte mich auf Novo um (angenfangen mit 75mcg...nahm davor 3 Grain Schweinehormon). Ich raste in eine UF, die sich aber nur durch Müdigkeit bemerkbar machte, ansonsten ging es mir erstmals seit Langem richtig gut (der ft4 war erstmals über 50%...unter Schweinehormone immer bei 37,5%). Nach 3 Monaten bekam ich plötzlich Herzrasen und generell hohen Puls (immer über 85, auch nachts), mein Gesicht glühte, ich konnte mich nicht konzentrieren,die Werte waren aber beide in der unteren Hälfte. Ich steigerte bis 125 Novo, was an den Werten kaum etwas änderte. Meine Ärztin setzte mich auf Thyrex/Thybon. Ich hatte schlagartig viel mehr Energie, der Kopf war wieder frei, der Puls normalisierte sich, Schmerzen waren weg, ich fühlte mich kräftig allerdings bekam ich permanent Durchfall und vertrug nichts mehr (es lag definitiv am Mannitol in den Thyrex). Somit wechselte ich wieder zurück zu Schweinehormonen (Weltapotheke). Es dauerte einige Zeit, es ging mir etwas besser, ich hatte wieder mein Gewicht (das ging in der Zeit mit Thyrex/Thybon schnell in die Höhe, vor allem explodierten die Beine förmlich). Wirklich 100%ig gings mir mit den Schweinen nicht. Im Herbst hatte ich einen Infekt (reaktivierter EBV) und meine Puls ging wieder in die Höhe. Ich nahm zwischen September und Dezember satte 15 Kilo zu. Die Werte sackten ab. Da der ft4 wieder unten war, bekam ich 25mcg T4 dazu. Das ließ den Puls wieder etwas runterhegen. Ich fühlte mich etwas kräftiger. Nun musste ich eine Antibiotika-Therapie machen und danach waren meine Werte im Keller. Meine Ärztin meinte, ich solle nochmals Novo probieren und gleich hoch einsteigen. Ich nehme nun seit 1 1/2 Wochen 125 Novo und fühle mich nicht gut. Der Puls geht wieder hoch (seltsamerweise sinkt er kurze Zeit nach der Einnahme wieder), ich bin bleiern müde und schwach.
    Ferritin ist niedrig, da ich eine Hamochromatose hab und eigentlich kein Eisen nehmen soll, B12 ist ohne Einnahme zu hoch (auch Holo-Tc). Ich bin echt verzweifelt. Würde am Liebsten auf LT/Thybon umstellen, allerdings hab ich Angst, dass meine Beine wieder so schwer werden (hab zwischenzeitlich Thybon ausprobiert und nach 2 Tagen das gleiche Problem wieder gehabt). Ausserdem gibt es in Ö keine einziges LT ohne Mannitol. Ich hätte alternativ Tirosint Tropfen.

    Was meint Ihr? Wie soll ich vorgehen? Ich hab sicher einige Mängel (Zink, Eisen, Magnesium...D passt), die ich versuche aufzufüllen...aber so halt ich es nicht lange durch.

    Freu mich auf Eure Antworten...sorry für den langen Text.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.321

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Da wirst du um aktuelle Werte nicht herumkommen.

    Kannst du deine bisherigen Werte aus dem Fließtext herausnehmen und gesondert darstellen mit Dosis (seit wann - wie lange gehalten), Werten in Zahlen und Referenzwerten (% sind nicht so wichtig)? Es ist so sehr schwer zu lesen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.266

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Juli 2016:
    Zitat Zitat von Bienchen10 Beitrag anzeigen
    Hast du die Werte, kannst du sie bitte ins Profil stellen?
    Zitat aus dem --> Einführungs-/Infobeitrag für alle Hashis:

    Eine Einschätzung von Werten oder Krankheitsverlauf setzt voraus, dass die nötigen Informationen vorliegen. Am besten füllt man hierzu das Profil aus, dann hat man alle Daten auf einen Blick und v.a. behält man sie so unter Kontrolle. Das Profil kann man jederzeit ändern, Forenbeiträge dagegen nur 48 Stunden lang - danach kann man auch sensible Daten nicht mehr löschen.

    Sinnvoll sind in der Regel folgende Informationen:

    • Art der Erkrankung(en)
    • SD-Werteverlauf
      • mit Datum und Tageszeit der BE
      • Schilddrüsenwerte mit Angabe der Einheiten und Referenzbereiche
      • Wie viele Stunden lagen zwischen letzter Hormoneinnahme und BE?
      • Höhe der Hormondosis und wie viele Wochen diese Hormondosis konstant genommen wurde
      • Befinden/Symptome in diesem Zeitraum

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.093

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    + den Zeitpunkt der Antibiotika-Einnahme angeben bitte.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    4.032

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Zitat Zitat von hothyra Beitrag anzeigen
    Ausserdem gibt es in Ö keine einziges LT ohne Mannitol. Ich hätte alternativ Tirosint Tropfen.
    DU kannst auch in Ö zB die das LT Henning bestellen, notfalls als Selbstzahler. Das enthält kein Mannitol.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.266

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    In Euthyrox Neu gibt es kein Mannitol?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.093

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    In Euthyrox Neu gibt es kein Mannitol?
    Doch. Im alten war keines.

    Die neue Formulierung enthält Mannitol statt Lactose-Monohydrat und zusätzlich wasserfreie Zitronensäure.
    Quelle

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.266

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Hast Recht Flamme,

    ... dabei wollte ich gaaanz besonders gründlich sein und den Beipackzettel einer Packung aus der Schublade geholt. Bloß, verpeilt wie ich in diesen Tagen bin, erwischte ich die letzte alte 50-er (neben zahlreichen neuen) .

    Mea maxima culpa!

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    04.07.19
    Beiträge
    115

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Stimmt! Auch Zitronensäure! Super wenn man Histaminintolerant ist. Muss jetzt L-Thyrox von Henning aus Deutschland bestellen, da es nun überhaupt kein Präparat in Ö mehr gibt ohne Zitronensäure.

  10. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.589

    Standard AW: Wertechaos und kein Wohlbefinden

    Zitat Zitat von Ellen69 Beitrag anzeigen
    Stimmt! Auch Zitronensäure! Super wenn man Histaminintolerant ist. Muss jetzt L-Thyrox von Henning aus Deutschland bestellen, da es nun überhaupt kein Präparat in Ö mehr gibt ohne Zitronensäure.
    Ich schlage mich seit zwei Jahren mit einer schweren Histaminintoleranz herum, inklusive Notfallset. Aber die Zitronensäure in einer Tablette LT ist unglaublich wenig, und wir reden ja ausdrücklich nicht von Allergie, sondern von einem Problem, das mit der Menge kumuliert. In jeder Brotscheibe ist mehr davon. Außerdem hat dieser Stoff überhaupt nichts zu tun mit Zitronen, auf die ich sehr schlimm reagiere. Auch die Uniklinik, wo ich in Behandlung bin seit einem Jahr, hat diesen Medikamentenzusatzstoff nicht auf der Liste der unmöglichen Substanzen für Histaminintolerante, Selbsthilfegruppen ebenfalls nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •