Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Dosierung nach Geburt

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.17
    Beiträge
    61

    Standard Dosierung nach Geburt

    Liebes Forum,

    mich treibt gerade die Sorge um, dass die Apotheken bei uns in der Umgebung und auch im Internet kein Euthyrox liefern können. Um einen Engpass zu vermeiden, würde ich gerne rechtzeitig eine Packung bestellen, jetzt ist allerdings mein Problem, dass ich nicht weiß in welcher Dosierung...
    Ich bin aktuell in der 35. SSW, vor der Geburt nahm ich im Durchschnitt 140 Mikrogramm Euthyrox (durch eine Wechseldosis) und habe im Laufe der SS auf 212,5 gesteigert. Ich habe vor zu stillen... Gibt es Richtwerte, wie der Bedarf in etwa aussehen wird? Wird direkt nach Geburt reduziert? Ich habe diesbezüglich wenig Vertrauen in das Fachwissen der Frauenärzte

    Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nordlicht77
    Registriert seit
    26.08.06
    Ort
    Düne dreizehn
    Beiträge
    1.670

    Standard AW: Dosierung nach Geburt

    Man hat mir vor ziemlich genau drei Jahren geraten, direkt nach der Geburt auf meine Ausgangsdosis zu senken. Habe ich ignoriert, weil ich es nicht glauben konnte/wollte und zu viel Schiss hatte. Ergebnis: bereits an Tag 6 nach der Geburt war ich in einer ordentlichen ÜF und musste senken. Nach vier Wochen immer noch. Nach einer erneuten Senkung (dann auf die Ausgangsdosis) war soweit wieder alles gut. Die Dosis hat sich dann auch nach dem Abstillen nicht mehr verändert.

    Gesendet von meinem ELE-L29 mit Tapatalk

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.17
    Beiträge
    61

    Standard AW: Dosierung nach Geburt

    das hätte ich nicht gedacht...
    Vielen Dank für deine Erfahrung!

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.942

    Standard AW: Dosierung nach Geburt

    Zitat Zitat von SaFa Beitrag anzeigen
    Ich habe diesbezüglich wenig Vertrauen in das Fachwissen der Frauenärzte
    Misstrauen Ärzten gegenüber ist besser als blindes Vertrauen, aber das gilt mindestens genauso, wenn nicht mehr, Internet-Ratschlägen gegenüber. Das Senken auf die Vordosis ist in der Tat die offizielle Version. Es steht so in der Fachinformation von Merck (Euthyrox):

    ...sollte die Levothyroxin-Dosis sofort nach der Geburt auf die Dosis vor der Schwangerschaft umgestellt werden.


    https://www.google.com/url?sa=t&rct=...Ly0-jrO1x0IRkk

    Hier ähnlich:
    Eine bereits bestehende Levothyroxin-Substitution sollte mit Feststellung der Schwangerschaft um ca. ein Drittel bis ein Viertel erhöht und postpartal wieder auf die präkonzeptionelle Dosis reduziert werden.
    https://link.springer.com/article/10...298-018-6515-6

    Wenn du skeptisch bist, kannst ja auf: ein klein wenig über der Dosis vor der Schwangerschaft senken, aber sicher nicht bloß auf: ein klein wenig unter der Schwangerschaftsdosis. Auf jeden Fall: sofort nach der Geburt (sofern es nicht bereits vor der Geburt zu viel wird, kommt manchmal auch vor).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •