Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.094

    Standard AW: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

    Nein, ich gehe davon aus, dass ich einen weniger hohen fT4-Spiegel brauche, wenn ich T3 zusätzlich einnehme. Mein fT4-Spiegel war unter LT-Monotherapie höher als zu der noch symptomlosen Zeit vor Behandlungsbeginn.

    (Anhang meine Werte seit 2017)
    Sehe ich nicht.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.277

    Standard AW: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

    Zitat Zitat von Ragdoll Beitrag anzeigen
    Wie macht ihr dass, wenn Ft4 unter thybon absinkt - justiert ihr mit t4 nach?!
    glg

    Das fT4 sinkt häufig ab, wenn es für einen T3-Einstieg zu hoch ist. Einer der Gründe kann sein: TSH geht weg, Eigenproduktion (und auch Eigen-Umwandlung!) wird geringer. Ich kenne deinen Vor-T3-Verlauf nicht, kann daher nicht Näheres dazu sagen. Und: solange man einen niedrigeren fT4-Wert als "abgeschmiert" einordnet, nützt das meist auch relativ wenig :-)

    Was ich zum Thema zu sagen habe, steht hier:
    https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...3-Substitution
    https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...on-%DCbersicht
    https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...nkind-fT3-Wert

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.20
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    29

    Rotes Gesicht AW: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

    Habe jetzt nochmals die Werte hochgeladen seit 2017.

    Ich bekam die Info vom Arzt, t4 beim Start der Einnahme von T3 zu reduzieren. Da ich aber schon vorsichtiger geworden bin, was das Senken und Steigern der Dosis angeht, habe ich nur auf 94mg gesenkt.
    Beim Start mit Thybon waren meine Werte (keine Einnahme von Hormone bei Blutmessung):

    TSH: (0,30 – 4,00) - 0,69
    Ft4: (10-20) - 19,8
    Ft3: (3,70 - 6,10) - 4,02

    Nach 6 Wochen Kombi 94/5 waren die Werte (gleiches Labor und Referenzwerte):

    TSH: 0,06
    FT4: 16,1
    FT3: 4,26

    Bei einem FT4 Wert um die 16,1 habe ich mich in den vergangen Jahren immer schlecht gefühlt. Vor allem seit Oktober 2019 wo ich wirklich, durch die Reduzierung (Empfehlung des Arztes s. ersten Post) von 94mg auf 88mg (FT4 lag dann auch bei 16) mich so richtig richtig mieß gefühlt habe (in ein Loch gefallen bin). Habe wahrscheinlich auch Angst sowas nochmals zu erleben.
    Geändert von Ragdoll (24.03.20 um 19:52 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.277

    Standard AW: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

    Ragdoll, bitte, ändere bitte deine Privacy-Einstellungen im Kontrollzentrum so, dass dein Profil auch für andere sichtbar wird.

    TSH: (0,30 – 4,00) - 0,69
    Ft4: (10-20) - 19,8
    Ft3: (3,70 - 6,10) - 4,02
    Ja klar - wenn das ein Nüchternwert war, am Anschlag - das ist nun echt nicht die "Werteumgebung", bei der man T3 ausprobiert. FT3 sinkt bei so hohem fT4, u.a. wegen des niedrig werdendem TSH.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.20
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    29

    Standard AW: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

    Panna, in einem Profil steht bei allen 3 Bereichen sichtbar für alle! Wo soll ich das umstellen?
    Geändert von Ragdoll (24.03.20 um 19:53 Uhr)

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.277

    Standard AW: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

    Hier die "über mich" Sichtbarkeit umstellen auf sichtbar für alle registrierten BEnutzer

    https://www.ht-mb.de/forum/profile.php?do=privacy

    Mein Befinden war trotz hoher t4 werte wie gesagt äußert bescheiden.
    oder wegen, nicht trotz.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.20
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    29

    Standard AW: Leben mit Hashi und das Leid mit dem Wohlfühlbereich

    Ich kann nur sagen, dass ich mit einem Wert von 17 und 18 mich noch am besten fühlte. Seit Hashi fühle ich mich allgemein anderes. damals vor der Diagonse in 2017 fühlte ich mit einem Wer von 12 (alle vom geleichen labor) nur mehr ko- deswegen ging ich auch damal zum Arzt der nichts fand - halbes Jahr später dann die Hasi Diagnose. Ich war dann lange mit 100/88 LT ganz okay eingestellt bis auf diese Senkung auf 88 im Herbst 2019- dann totales Chaos im befinden. TSH ging dann innerhalb eines Monats von 0,01 auf 3,7 hoch. dann meinten Ärzte auf 112 seigern. Schlussendlich bin ich dann eh wieder nach eigen emofinden auf 100/88 bzw. 94 mg t4 gelandet.
    Thybon war einfach meine Idee, um vielleicht noch einwenig ein besseres allg. gefühl zu erhalten.

    Also ich weiß echt nicht mehr ob vor oder zurück, ob richtig oder falsch. Wäre sehr danlbar für eine Einschätzung!
    Bleiben, Erhöhen, Senken etc..
    Geändert von Ragdoll (24.03.20 um 10:59 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •