Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzweifelt

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von helleborus63 Beitrag anzeigen
    Da der Leidensdruck anscheinend hoch ist kann ich mir auch eine Reduzierung auf 3/4 vorstellen. Runter ist das leichter als nach oben. Auch der Vorschlag von Larina mal auszusetzen (auch zwei Tage wären kein Problem) und dann reduziert weiter zu machen kann dir helfen.

    Wichtig ist daß du die Dosis wirklich lange hälst.

    Du nimmst nicht zufällig Euthyrox von Merck? Wenn oben ein Hersteller angegeben ist habe ichs überlesen
    Okey, lange die Dosis halten bedeutet so 6-8 Wochen, richtig? Und dann ein Blutbild und wenn es dann nicht besser ist, dann evtl. eine mini Dosis Thybon?

    Ich nehme l-thyroxin von Henning und fühle mich damit eigentlich wohl, Hexal hat mir gar nicht bekommen..


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Nur fürs Protokoll: 7/8 von 75 sind nicht 68,75, sondern 65,625.

    Interessant wäre, wie deine Werte üblicherweise waren, als die aktuellen Probleme noch nicht/nicht so stark da waren.
    Ups, du hast total recht, danke!
    Eigentlich geht es mir seit 2 Jahren nicht gut mit der Einstellung, ich war vor 3 Jahren für 1,5 Jahre in Ozeanien und dort die Schilddrüsentabletten waren die ersten, die ich „perfekt“ fand... danach fing dann alles an..


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Jetzt seh ich erst, dass du etwas ins Profil geschrieben hast:



    Die Bioverfügbarkeit von Henning gilt als hoch, daher war das evt. kaum eine Senkung.
    Ja, das habe ich auch gedacht...


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.100

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von VeganHashi Beitrag anzeigen
    ich war vor 3 Jahren für 1,5 Jahre in Ozeanien und dort die Schilddrüsentabletten waren die ersten, die ich „perfekt“ fand...
    Hast du Werte von damals?

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Hast du Werte von damals?
    Ich suche gleich mal nach…

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard Hilfe – keine vernünftige Einstellung möglich, ft3 bei 0%, ich kann nicht mehr...

    Verzweifelt, richtige Schilddrüseneinstellung funktioniert nicht..

    Hallo zusammen, ich weiß langsam nicht mehr weiter, ich habe das Gefühl, egal wie viel oder wenig L-Thyroxin ich einnehme, meine Werte (und vor allem mein Befinden!) werden nicht besser.

    Ich versuch mal meine Krankheitsgeschichte chronologisch wiederzugeben:

    Ausbruch 2016, habe leider von der ersten Zeit keine Blutwerte da ich damals 15 Jahre alt war und meine Einstellung und meine Blutwerte ganz dem Arzt überlassen habe...

    Dann 2017 unter 50 LT:

    ft4: 0,5 – 1,8 0,7 (15,38%)
    ft3: 1,5 – 4,5 3,0 (50%)
    TSH: 0,86

    Befinden: müde, antriebslos, depressiv, Gefühl, der Stoffwechsel "arbeitet" nicht richtig...

    Meine Ärztin meinte aber immer, ich sei super eingestellt und somit bin ich auf dieser Dosis bis 2018 geblieben, bei einer Zwischenkontrolle dann folgende Werte:

    ft4: 0.9 – 1.7 3.26 ( 7.5 %)
    ft3: 2.0 – 4.4 2.33 ( 13.75% )
    TSH 3.26


    Danach dann Erhöhung auf 75ug:

    ft4: 0.9 – 1.7 1.23 ( 41.25% )
    ft3: 2.0 – 4.4 2.48 ( 20% )
    TSH: 0.66

    Dann 2019 Erhöhung auf 88ug:

    ft4: 0,9 – 1,7 1.09 (20.78%)
    ft3: 2.0 – 4.4 2.2 (8.33 %)
    TSH: 1.44

    Und ein halbes jähr später, immer noch unter 88ug:

    ft4: 0,93 - 1.7 1.3 (48%)
    ft3: 2.0 – 4.43. 2 (0%)
    TSH 0.13

    und die aktuellen Werte, wieder bei 75ug;

    ft4: 0.93 - 1.7 1.26. ( 42.86% )
    ft3: 2.00 - 4.43 2.1 (4.12%)
    TSH: 0,54
    TPO: <34 19,3
    TRAK: 0,8



    mein Arzt hatte mir nach der letzten BE (FT3 bei 0%) mal Thybon verschrieben, das habe ich eine Woche mit 1,25ug ausgehalten, dann habe ich es wieder abgesetzt, weil ich unglaublich müde wurde, meine Verstopfung schlimmer als zu vor und ich mich noch weniger "wie ich" gefühlt habe...

    Am liebsten würde ich die Medikamente alle weglassen, ich habe wirklich as Gefühl, langsam durchzudrehen und ich weiß, dass ich mir selber helfen muss, aber ich habe kaum Energie, mich in dem Maße zu informieren, indem ich es müsste. Zudem gibt es so viele verschiedene Ansichten zu Jod (hatte ich mal mit 150mg Kelp versucht: extreme Müdigkeit, fast wie Koma) und eben auch viele Meinungen zu Thybon (t3 only Befürworter, NDT Befürworter....) etc. und ich weiß echt nicht mehr, was ich glauben soll. Ich kann langsam nicht mehr. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir sonst vielleicht einen guten Arzt im Raum NRW (+ 3 Stunden Fahrtzeit, mir ist alles egal) empfehlen könnten, der mir hilft, bis ich wieder genug Energie habe, mich selber zu belesen...

    Viele liebe Grüße!

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.099

    Standard AW: Hilfe – keine vernünftige Einstellung möglich, ft3 bei 0%, ich kann nicht mehr...

    Vielleicht sagst Du mal, was aus der angeregten Senkung geworden ist?
    Nach einem Arzt kannst Du im Ärzteunterforum suchen oder dort einen Thread erstellen. Hier ist das nämlich nicht erlaubt.
    LG

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: Hilfe – keine vernünftige Einstellung möglich, ft3 bei 0%, ich kann nicht mehr...

    Mein Arzt hatte mir abgeraten, zu senken, weil das ft4 noch lange nicht ausgereizt war bzw. ist...

    und okey alles klar, dann schaue ich da mal, bitte entschuldige!

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    292

    Standard AW: Hilfe – keine vernünftige Einstellung möglich, ft3 bei 0%, ich kann nicht mehr...

    Hallo VeganHashi,

    im Profil schreibst du, dass du Zink supplementierst. Ist der gemessene Wert in deinem Eingangspost von vor Beginn der Einnahme, oder hast du trotz Ergänzung einen so niedrigen Zinkwert? Wenn du erst danach mit der Zinkeinnahme begonnen hast: wurde der Wert mal wieder kontrolliert? Deinem Nick entnehme ich, dass du dich vegan ernährst; das würde den Hang zum Zinkmangel erklären. Zink ist u.a. wichtig bei der Wirkung der SD-Hormone in der Zelle, daher frage ich.

    LG Ness

  10. #20

    Standard AW: Hilfe – keine vernünftige Einstellung möglich, ft3 bei 0%, ich kann nicht mehr...

    Zitat Zitat von VeganHashi Beitrag anzeigen
    Verzweifelt, richtige Schilddrüseneinstellung funktioniert nicht..

    Hallo zusammen, ich weiß langsam nicht mehr weiter, ich habe das Gefühl, egal wie viel oder wenig L-Thyroxin ich einnehme, meine Werte (und vor allem mein Befinden!) werden nicht besser.

    Ich versuch mal meine Krankheitsgeschichte chronologisch wiederzugeben:

    Ausbruch 2016, habe leider von der ersten Zeit keine Blutwerte da ich damals 15 Jahre alt war und meine Einstellung und meine Blutwerte ganz dem Arzt überlassen habe...

    Dann 2017 unter 50 LT:

    ft4: 0,5 – 1,8 0,7 (15,38%)
    ft3: 1,5 – 4,5 3,0 (50%)
    TSH: 0,86

    Befinden: müde, antriebslos, depressiv, Gefühl, der Stoffwechsel "arbeitet" nicht richtig...

    Meine Ärztin meinte aber immer, ich sei super eingestellt und somit bin ich auf dieser Dosis bis 2018 geblieben, bei einer Zwischenkontrolle dann folgende Werte:

    ft4: 0.9 – 1.7 3.26 ( 7.5 %)

    !
    Das mit dem ft4 von 3.26 kann nicht stimmen. Ist das dein tsh wert?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •