Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzweifelt

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzweifelt

    Hallo zusammen, ich habe mich gerade ganz neu hier angemeldet, weil ich langsam nicht mehr weiter weiß... ich würde mich freuen, wenn ihr mir vielleicht helfen könntet, sehr gerne lerne ich von euch, bräuchte etwas "Hilfe zur Selbsthilfe", glaube ich.

    Zu mir:

    Mit 16 erkrankte ich an Hashimoto, nun bin ich 22 Jahre alt. Noch nie habe ich mich seit meiner Erkrankung "wie vorher" gefühlt, ich muss jedoch auch gestehen, dass ich mich ganz lange mit dem Symptomen abgefunden habe bzw. sie nicht mit Hashimoto in Verbindung gebracht habe, weil mein Arzt mir immer sagte, dass das nicht seien könnte udn das habe ich ihm (leider) auch eine lange Zeit geglaubt habe...


    Aktuell geht es mir leider nicht so gut, ich habe folgende Probleme:

    * sehr starke Verstopfung, chronisch (mein Hauptproblem) -> Magnesium hochdosiert, Flohsamenschalen und alles andere bringt nichts, habe alles durch, wirklich alles.
    * Ich wache jede Nacht um 2 oder 3 Uhr auf und liege bis Morgens wach, habe so nur 3-4 Stunden Schlaf, bin über den Tag verteilt aber nur selten müde, komischerweise
    * Angst und Panik, Gedankenrasen, dicke Adern an den Armen
    * mache viele Tippfehler, kann mich nicht gut konzentrieren, will alles gleichzeitig, bin verwirrt
    *starke Stimmungsschwankungen, fühle mich nicht mit meinem Körper verbunden
    * nächtliches Schwitzen, nicht jede Nacht aber oft
    * Heißhungerattaken

    Mein Art sagte, mein ft3 sei zu niedrig (...ist er auch...) und verschrieb mir Thybon 5ug, das habe ich nicht vertragen, musste es nach 14 Tagen abbrechen, da ich folgende Symptome hatte:

    Im November hat mir der Arzt Thybon 5ug verschrieben, um den ft3 hochzubekommen. habe nach 14 Tagen schon abgebrochen, da ich folgende Symptome hatte:

    *ENORME (!!!) Wassereinlagerungen im Gesicht und den Beinen
    *Totmüde, schwere und dicke geschwollene Augen, Kopfschmerzen, Watte im Kopf, keinen Appetit
    *sehr starke Verstopfung, noch doller als eh schon ohne Thybon....
    * starkes Druckgefühl im Hals, angeschwollene Lymphknoten
    *Morgens und mittags nach der Einnahme sehr müde und abgeschlagen, nachmittags und abends dann hellwach (= Weil Thybon dann abgebaut?!)


    Meine Werte:

    (unter 75ug L-Thyroxin, ohne Thybon):

    Ft3:
    Ref: 2,00 - 4,43 ng/dl Mein Wert: 2,1

    Ft4:
    Ref.: 0,93 - 1,7 ng/dl Mein Wert: 1,30

    TSH: ....(keine Laborangabe?!) Mein Wert: 0,13 (-)


    Vitamin B12:

    Ref: 197- 771 ng/l Mein Wert: 470

    Eisen:

    Ref: 37 - 145 ug/dl Mein Wert: 79


    Vit D:

    Ref: 30 - 1000 ug/dl Mein Wert: 70


    Zink:

    Ref: 70 - 150 ug/dl Mein Wert: 66


    Selen:

    Ref: 74 - 150 ug/dl Mein Wert: 96



    Nun will mein Arzt es noch mal mit Thybon versuchen, aber nachdem ich es gestern und vorgestern noch mal genommen habe, wieder die gleichen Probleme wie beim ersten versuch.. Nun habe ich auch gehört, dass zuviel L-thyroxin auch solche Symptome auslösen kann, und den FT3 "runter" drückt?! Sollte ich vielleicht versuchen, das L-thyroxin zu reduzieren? oder erhöhen? oder doch Thybon? ich bin total verwirrt und weiß nicht mehr weiter....


    Ich freue mich über jeden Beitrag, vielen lieben Dank im Voraus!

    M

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.100

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Nun habe ich auch gehört, dass zuviel L- thyroxin auch solche Symptome auslösen kann, und den FT3 "runter" drückt?! Sollte ich vielleicht versuchen, das L- thyroxin zu reduzieren?
    Genau das würde ich Dir raten. Mir kam der Gedanke schon, als ich Deine Symptome las und das bestätigte sich für mich in den dann folgendenden Werten.
    Gibt es Werte mit niedrigerer Dosis?
    Du hast einen nicht gerade niedrigen fT4 und das TSH ist nicht mehr im Referenzbereich, auch wenn der nicht dabei ist, kann man das sicher sagen.
    Der Versuch mit Thybon spricht ebenfalls eine klare Sprache.
    Wenn Du jetzt nicht zum Arzt möchtest (und in der jetzigen Krise würde ich auch nicht unbedingt viele Arztbesuche machen) um eine neue Tablettenstärke aufschreiben zu lassen und als Test, würde ich wohl einfach mal 3/4 der 75µg Tablette nehmen. Ich glaube Du merkst relativ schnell, ob sich was in der richtigen Richtung tut. Ist es besser, kannst Du diese Dosis dann eine längere Zeit nehmen (ca. 8 Wochen) und dann nochmal eine BE machen lassen. Vielleicht haben dann die Ärzte auch wieder etwas mehr Luft. Der jetzige hat allerdings nicht unbedingt mein Vertrauen. Es gibt nicht viele Ärzte die ausgerechnet das TSH ignorieren, aber dieser tut es offensichtlich, was ich nicht so schlau finde, vorallem nicht im Hinblick auf Deine Symptome.
    LG

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Liebe Amarillis, vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich bin beruhigt, dass du meine Vermutungen bestätigst und dann werde ich den Versuch mit 3/4 75ug mal starten....

    Was mich so verunsichert ist, dass der Arzt immer so auf das Thybon pocht und es oft im Internet so als "Allheilmittel" angepriesen wird?! allerdings dachte ich, dass ich mit Thybon immer noch einen vorsichtigen Versuch starten kann, wenn es mit der Dosisänderung nicht funktioniert, oder?!

    Liebe Grüße!

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.101

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Wenn du mit 3/4 der 75er Besserung hast, würde ich das nur als Indiz für die Richtung nehmen, aber nicht längerfristig dabei bleiben, sondern mir was Passendes zum Teilen besorgen und mal 68,75 versuchen. Bei diesen Werten wäre eine Änderung um 18,75 schon arg viel. Der fT4 ist ja nicht wirklich sehr hoch.

    Vorsichtiger Versuch mit Thybon hieße auch nicht unbedingt 5mcg, vielleicht nur 2,5.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Wenn du mit 3/4 der 75er Besserung hast, würde ich das nur als Indiz für die Richtung nehmen, aber nicht längerfristig dabei bleiben, sondern mir was Passendes zum Teilen besorgen und mal 68,75 versuchen. Bei diesen Werten wäre eine Änderung um 18,75 schon arg viel. Der fT4 ist ja nicht wirklich sehr hoch.

    Vorsichtiger Versuch mit Thybon hieße auch nicht unbedingt 5mcg, vielleicht nur 2,5.
    Ja, das die Änderung eigentlich zu hoch ist, dachte ich mir auch, habe deswegen meine Tablette heute morgen in 8/8 geteilt und 7/8 genommen = 68,75; ist auch nur für den Übergang aber wollte nicht gleich so viel runter....

    Wann würdet ihr den Thybon noch mal ne Chance geben?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  6. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.589

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von VeganHashi Beitrag anzeigen
    Ja, das die Änderung eigentlich zu hoch ist, dachte ich mir auch, habe deswegen meine Tablette heute morgen in 8/8 geteilt und 7/8 genommen = 68,75; ist auch nur für den Übergang aber wollte nicht gleich so viel runter....

    Wann würdet ihr den Thybon noch mal ne Chance geben?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Wie viel du das LT senkst, musst du ausprobieren. Einfach Ruhe behalten und langfristig gucken, wie es dir damit geht. Wenn du sehr leidest grad, könntest du einfach auch mal einen Tag ganz weglassen. Das du Thybon brauchst, ist aber äußerst unwahrscheinlich. Deine Blutwerte zeigen ein sehr stimmiges bekanntes Bild an, TSH schon zu tief, ft4 relativ hoch und ft3 tief. Wenn man dann das LT senkt, kommt der ft3 wieder höher... das wird schon!

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von helleborus63
    Registriert seit
    28.06.09
    Ort
    "Das Gehirn ist ein diskondierender Mechanismus" (Maria Semple)
    Beiträge
    1.534

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Da der Leidensdruck anscheinend hoch ist kann ich mir auch eine Reduzierung auf 3/4 vorstellen. Runter ist das leichter als nach oben. Auch der Vorschlag von Larina mal auszusetzen (auch zwei Tage wären kein Problem) und dann reduziert weiter zu machen kann dir helfen.

    Wichtig ist daß du die Dosis wirklich lange hälst.

    Du nimmst nicht zufällig Euthyrox von Merck? Wenn oben ein Hersteller angegeben ist habe ichs überlesen

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.101

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Nur fürs Protokoll: 7/8 von 75 sind nicht 68,75, sondern 65,625.

    Interessant wäre, wie deine Werte üblicherweise waren, als die aktuellen Probleme noch nicht/nicht so stark da waren.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.101

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Jetzt seh ich erst, dass du etwas ins Profil geschrieben hast:

    Ich habe vor 8 Wochen das letzte mal von 88ug L-Thyroxin Hexal auf 75ug L-Thyroxin von Henning gewechselt (fühle mich mit henning schon viel besser!! Die Werte haben sich jedoch NICHT verändert, kein bisschen!)
    Die Bioverfügbarkeit von Henning gilt als hoch, daher war das evt. kaum eine Senkung.
    Geändert von Flamme (21.03.20 um 09:41 Uhr)

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.20
    Beiträge
    10

    Standard AW: ganz neu hier – Kann mir jemand bitte bei meinen Werten helfen? Bin etwas verzwei

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    Wie viel du das LT senkst, musst du ausprobieren. Einfach Ruhe behalten und langfristig gucken, wie es dir damit geht. Wenn du sehr leidest grad, könntest du einfach auch mal einen Tag ganz weglassen. Das du Thybon brauchst, ist aber äußerst unwahrscheinlich. Deine Blutwerte zeigen ein sehr stimmiges bekanntes Bild an, TSH schon zu tief, ft4 relativ hoch und ft3 tief. Wenn man dann das LT senkt, kommt der ft3 wieder höher... das wird schon!
    Vielen Dank für den guten Zuspruch, das tut mir gerade soo gut!! Habe so oft das Gefühl für verrückt gehalten zu werden... danke von Herzen (euch allen!) <3

    Mich beruhigt es auch zu lesen, dass du auch meinst, Thybon bräuchte ich nicht, weil irgendwie ist mir das sehr unheimlich geworden...


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •