Seite 3 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 76

Thema: Ärztin meint ÜD

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.561

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Hallo Ihr zwei,

    dann lest doch mal bitte weiter oben was ich zum Thema geschrieben habe. Es geht da nicht nur um Zöliakie. Bei Hafer, so die Empfehlung gilt erst bei guter Diät und keinem histologischem Befund sollte man mit Hafer anfangen und der muss aus Monokulturen sein.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.806

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Hallo Janne,

    Das Problem, welches ich da oben anspreche, ist ein ganz anderes:

    Die Menschheit hat nicht zufällig das Getreide hoch gezüchtet und es immer weiter verarbeitet.
    Das Ziel war die natürliche Verteidigung der Pflanzen gegen gegessen werden zu minimieren.
    Das Weißbrot wurde entdeckt.

    Das heutige Gesundheitsverständnis kehrt zu den Spelzen und somit zu den Kampfstoffen der Pflanzen zurück.
    Manche Leute vertragen diese aber nicht. Für sie wäre es gut, auf Weißbrot umzusteigen.

    Wenn du selbst Hirse essen möchtest, dann nur zu, ich esse sie wegen meines Darms nicht.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Der Verzicht auf Ballaststoffe ist nicht für jeden *die* Lösung für das Problem, zumal Dauerschonkost eigene Probleme mit sich bringen kann. Also steht an erster Stelle nicht das bedingungslose Meiden per Schonkost (denn gesund ist das nicht unbedingt), sondern das Testen, wo das Problem sitzen könnte.

    Außerdem ist Hirse leicht verdaulich und die goldfarbene, übliche Hirse ist geschält.

    Die Verarbeitung zu Weißmehl hat eher mit der Haltbarkeit zu tun. Weil nämlich die "Kampfstoffe der Pflanzen" sind nicht notwendigerweise auch unsere Feinde.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.806

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Der Verzicht auf Ballaststoffe ist nicht für jeden *die* Lösung für das Problem, zumal Dauerschonkost eigene Probleme mit sich bringen kann. Also steht an erster Stelle nicht das bedingungslose Meiden per Schonkost (denn gesund ist das nicht unbedingt), sondern das Testen, wo das Problem sitzen könnte.

    Außerdem ist Hirse leicht verdaulich und die goldfarbene, übliche Hirse ist geschält.

    Die Verarbeitung zu Weißmehl hat eher mit der Haltbarkeit zu tun. Weil nämlich die "Kampfstoffe der Pflanzen" sind nicht notwendigerweise auch unsere Feinde.
    panna, Weißmehl hat nichts mit Haltbarkeit zu tun, sondern nur mit Verträglichkeit.
    Lies dich bitte weiter in das Thema ein.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    panna, Weißmehl hat nichts mit Haltbarkeit zu tun, sondern nur mit Verträglichkeit..
    http://adler-muehle.de/info/frag/haltbarkeit.html

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.806

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Tut mir Leid, liebe panna, die Seite ist unlesbar.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.561

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Der Verzicht auf Ballaststoffe ist nicht für jeden *die* Lösung für das Problem, zumal Dauerschonkost eigene Probleme mit sich bringen kann. Also steht an erster Stelle nicht das bedingungslose Meiden per Schonkost (denn gesund ist das nicht unbedingt), sondern das Testen, wo das Problem sitzen könnte.

    Außerdem ist Hirse leicht verdaulich und die goldfarbene, übliche Hirse ist geschält.

    Die Verarbeitung zu Weißmehl hat eher mit der Haltbarkeit zu tun. Weil nämlich die "Kampfstoffe der Pflanzen" sind nicht notwendigerweise auch unsere Feinde.

    Ja, Panna stimme dir in vielen deiner Aussagen zu. In Europa kommt noch etwas hinzu, dass Getreide wird nicht mehr 2 Jahre vor Verzehr gelagert wie z. B. in Indien. Während dieser langen Lagerzeit bauen sich viele schwer verdauliche Stoffe ab (natürliche Fermentierung).

    Von Schonkost über längere Zeit rate ich auch ab und wenn, dann sollte man genau die problematischen per Eleminationsdiät weglassen. Prof. Dr. ***** (in Deutschland der Pionier), der eben nicht nur die Getreideproblematik auf dem Schirm hat, sondern auch Reizdarm und Co, schlägt hier ausdrücklich Kartoffeln und Reis in den 1. Tagen vor.

    Aber FODMAP-Diäten oder obige Eleminationsdiäten sollten auch nur kurzzeitig durchgeführt werden eben weil man nicht genügend wertvolle Nährstoffe bekommt.

    Und wir wissen mittlerweile auch: Lebensmittel, die fermentiert sind, sind besser bekömmlich, da bestimmte Störrstoffe abgebaut werden. Dies gilt unter anderem auch beim Brot! Lange Teigführung und Sauerteig (Temperatur beachten: Sie beeinflusst den Geschmack) sind deutlich besser verträglich.

    BTW: Hier wächst meine Kefirknolle, ausschließlich auf Kokosmilch wie bolle...
    Geändert von Janne1 (19.03.20 um 13:25 Uhr) Grund: Arztname entfernt

  8. #28

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Hallo und vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten und vor allem Engagement- ihr seid klasse!!!!

    das mit dem Reizdarmsyndrom wird momentan mit Mebeverin einem Spasmolytika welches sich an glatte Muskulaturen der Magen- und Darmwände anheftet getestet.
    Ich bilde mir zumindest ein, dass dieses Medikament tatsächlich meinen Bauch entspannt und somit mir keinen Stress im Hirn auslöst welches dann aufs Bauchhirn übergreift und Durchfall provoziert. Sehr gruselig aber ich freue mich darüber.

    Dadurch kann ich mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen (wie ihr auch bereits) das es NICHT an einer ÜD oder ÜF liegt.
    Denn dieses Phänomen hatte ich auch schon zig Jahre VOR der LT Einnahme, jedoch nicht so oft.

    Und ich habe mir die vielen Puzzleteile angesehen, zusammengesetzt und bin zu der Erkenntnis gekommen das ich wohl meine LT Dosis erhöhen muss/kann.

    - leichte depressive Verstimmungen
    - Müdigkeit
    - Libidoverlust
    - Gewichtszunahme trotz gesunder Ernährung und Sport
    - Haarausfall

    all diese Symptome könnten natürlich auch im Verdacht eines Mangels stehen welche wohl zum Glück von meinem neuen Hausarzt freiwillig!!! überprüft werden.
    Ich setze quasi alles auf eine Karte mit diesem Arzt.
    Der hat richtig Lust zu wissen WAS ich habe- das macht mir schon so ein wenig "Angst" im positivem Sinne.
    Auch wird er einer minimalen Steigerung sicherlich zustimmen, da er schon sagte das manche auch unterhalb der Referenzbereiche liegen obwohl sie sich gut fühlen was nämlich die Hauptsache ist.

    Er wird Antikörper abnehmen, speziellere Leberwerte und und und, denn ein kleines Blutbild gibt es ja bereits und deswegen will er noch mehr und genauere Werte haben um besser meine Situation beurteilen zu können.

    Eine Frage bzgl. Steigerung habe ich noch an euch.

    Ich habe 75er und 100er, nehme jeweils eine halbe und komme auf eine tägliche Dosis von 87,5LT.

    wie kann ich denn jetzt minimal steigern? sonst würde ich ja sofort auf 100 gehen und nicht noch nen kleinen Schritt höher?! komme damit noch nicht so ganz zurecht.


    Vielen Dank und bleibt gesund soweit es geht.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.561

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Wenn dein Darm sich beruhigt heißt das, dass dein LT besser aufgenommen wird. Ich denke, du könntest mit der Erhöhung, falls sie nötig wäre, warten.

  10. #30

    Standard AW: Ärztin meint ÜD

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Wenn dein Darm sich beruhigt heißt das, dass dein LT besser aufgenommen wird. Ich denke, du könntest mit der Erhöhung, falls sie nötig wäre, warten.
    ooooohh, dass klingt ja interessant.
    Würde das eventuell bedeuten, dass der TSH ggf so stark schwankte (trotz unterschiedlichem Labor) weil ich zuvor meinetwegen gehäufte Durchfälle stressbedingt hatte und deswegen solch Spannen hatte?

    hmmm..... also doch nicht steigern?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •