Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Lieferengpass Novothyral 75 /100 - welche Ersatzmedikation empfohlen?

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1

    Standard Lieferengpass Novothyral 75 /100 - welche Ersatzmedikation empfohlen?

    Hallo Ihr Lieben,

    es gibt zur Zeit einen Lieferengpass für Novothyral. Ich nehme die 75 er Dosierung und bin damit sehr gut eingestellt.
    Mein Apotheker hat nun vorgeschlagen zur Überbrückung eine Kombination aus 75 L-Thyroxin /(Henning) und 10 mg Thybon zu verwenden.
    Das Thybon gibt es wohl nur in einer 20 er Dosierung.

    Was haltet ihr davon? Wäre es besser auf Prothyrid umzusteigen?

    Danke für's Lesen! :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    5.064

    Standard AW: Lieferengpass Novothyral 75 /100 - welche Ersatzmedikation empfohlen?

    Hallo Brigitte!

    es gibt zur Zeit einen Lieferengpass für Novothyral. Ich nehme die 75 er Dosierung und bin damit sehr gut eingestellt.
    Mein Apotheker hat nun vorgeschlagen zur Überbrückung eine Kombination aus 75 L- Thyroxin /(Henning) und 10 mg Thybon zu verwenden.
    Das Thybon gibt es wohl nur in einer 20 er Dosierung.

    Was haltet ihr davon? Wäre es besser auf Prothyrid umzusteigen?
    Novothyral 75 enthält 75 µg T4 und 15 µg T3. Es gibt aber auch noch Novothyral 100 mit 100 µg T4 und 20 µg T3, und wenn das lieferbar ist, dann würde ich an Deiner Stelle das bevorzugen und dann täglich eine 3/4-Tablette vom Novothyral 100 nehmen, denn das entspräche auch 75 µg T4 + 15 µg T3.

    Wenn aber Novothyral 100 auch nicht lieferbar ist, dann wäre es m. E. die beste Alternative, auf 75 µg L-Thyroxin Henning und 15 (!) µg Thybon umzusteigen. Und ja, Thybon gibt es nur in 20 µg Tabletten und auch, wenn sie nur eine Teilungsrille haben (und der Apotheker wohl deswegen 10 µg = halbierte Tablette empfiehlt), kann ich Dir aus langjähriger Erfahrung und Praxis sagen: man kann die Thybon-Tabletten auch problemlos vierteln. Es ist also durchaus möglich, die Thybon-Tabletten so zu teilen, dass Du - wie beim Novothyral - weiterhin 15 µg T3 nehmen kannst, und dann eben die 75 µg LT-Henning dazu.

    Was Prothyrid angeht, so enthält das 100 µg T4 + 10 µg T3. Wenn Du davon eine 3/4-Tablette einnehmen würdest, dann kämmst Du zwar beim T4 auf 75 µg, hättest dann jedoch nur noch 7,5 µg T3, und das wäre wohl etwas wenig. Von daher würde ich das nicht empfehlen.

    Liebe Grüße
    Jutta

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •