Seite 1 von 7 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    310

    Standard reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Liebe Foris,

    habe letzte Woche den R T3 Wert machen lassen. Auf eigene Kosten beim Hausarzt. Nun ist der deutlich erhöht.
    RT3 300
    Ref.-Wert 90-215

    FT3 7,4 (3,0-7,8)
    FT4 22,5 (11,8-24,6)

    Der Hausarzt weiß nun nicht weiter. In vier Wochen habe ich einen Termin beim Endokrinologen.

    Was sagen die Experten unter euch?
    Soll ich meine Hormondosis ändern?
    Ich nehme derzeit, also seit langem: Novothyral 100 plus Euthyrox 37.

    Habe nun gelesen, dass man in dem Fall mit erhöhtem reversem T3
    das T4 runterfahren und das T3 erhöhen sollte.
    Soll ich nun Novothyral 125 nehmen und das Euthyrox ganz weglassen?
    Und dann später evtl. Euthyrox mit Thybon kombinieren und das Euthyrox immer weiter runterfahren?

    Selen nehme ich seit längerem ein.

    Liebe Grüße
    Carola, die Müde, die Frierende

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    17.01.10
    Ort
    Landshut
    Beiträge
    175

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Ich würde einfach sagen....bei diesen ft3 und ft4 plus deine Symptome bist du einfach überdosiert und du solltest reduzieren.
    Wie und was jetzt reduzieren bei dir ist gute Frage.
    Habe momentan das gleiche Problem und bin beim reduzieren.
    Wie ist dein TSH?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.912

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Schade um das Geld, Carola:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3630019

    Der Endo wird dir wohl sagen, dass du überdosiert bist, ich neige dazu, genau dasselbe zu sagen. Zu viel T4 und ziemlich deutlich zu viel T3.

    Habe nun gelesen, dass man in dem Fall mit erhöhtem reversem T3
    das T4 runterfahren und das T3 erhöhen sollte.
    Oje, wohl T3-only-Fans. Bitte nicht ernst nehmen. Kümmere dich nicht um dein rT3, sondern um deine zu hohe Hormondosis (die die Ursache eines erhöhten rT3 ist).

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.698

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Zitat Zitat von Carola01 Beitrag anzeigen
    Liebe Foris,

    habe letzte Woche den R T3 Wert machen lassen. Auf eigene Kosten beim Hausarzt. Nun ist der deutlich erhöht.
    RT3 300
    Ref.-Wert 90-215

    FT3 7,4 (3,0-7,8)
    FT4 22,5 (11,8-24,6)

    Der Hausarzt weiß nun nicht weiter. In vier Wochen habe ich einen Termin beim Endokrinologen.

    Was sagen die Experten unter euch?
    Soll ich meine Hormondosis ändern?
    Ich nehme derzeit, also seit langem: Novothyral 100 plus Euthyrox 37.

    Habe nun gelesen, dass man in dem Fall mit erhöhtem reversem T3
    das T4 runterfahren und das T3 erhöhen sollte.
    Soll ich nun Novothyral 125 nehmen und das Euthyrox ganz weglassen?
    Und dann später evtl. Euthyrox mit Thybon kombinieren und das Euthyrox immer weiter runterfahren?

    Selen nehme ich seit längerem ein.

    Liebe Grüße
    Carola, die Müde, die Frierende
    Hallo Carola,

    Ich bin keine Expertin, aber was versprichst du dir vom rt3 bei deinen anderen Werten?

    Du bist total überdosiert, merkst du das nicht?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.074

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Wie lang war der zeitliche Abstand von der letzten Novothyral-Einnahme bis zur BE?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    310

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Zitat Zitat von Miro35 Beitrag anzeigen
    Ich würde einfach sagen....bei diesen ft3 und ft4 plus deine Symptome bist du einfach überdosiert und du solltest reduzieren.
    Wie und was jetzt reduzieren bei dir ist gute Frage.
    Habe momentan das gleiche Problem und bin beim reduzieren.
    Wie ist dein TSH?
    Hallo Miro35,

    da ich Novothyral einnehme, ist mein TSH-Wert ständig supprimiert, das heißt, dass es normal bei mir ist, dass der TSH-Wert extrem niedrig ist. Deshalb wird der TSH-Wert unter Novothyral nicht gewertet.

    LG, Carola

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    310

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Wie lang war der zeitliche Abstand von der letzten Novothyral-Einnahme bis zur BE?
    Mehr als 24 Stunden.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    Erding/Bayern
    Beiträge
    310

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Hallo Donna, hallo Panna,

    ob ich überdosiert bin, da bin ich noch nicht so überzeugt.
    Ich hatte dieselbe Dosierung ja früher und schon seit längerer Zeit. Und es ist nun das erstemal, dass die Blutwerte damit knapp unter dem höheren Referenzwert sind.

    Zitat:
    DAS VERHÄLTNIS VON FT3 UND RT3:º
    Janie Bowthorpe berichtet in ihrem Standardwerk Für die Schilddrüse – gegen den Starrsinn. Stop the Thyroid Madness!, dass der Körper in Situationen, in denen er kurzfristig Energie für wichtigere Dinge wie z.B. eine Grippe benötigt, mehr T4 in rT3 umwandelt. Dauert dieser Zustand zu lange an, z.B. aufgrund von Dauerstress oder Nährstoffmängeln, so wird zu viel rT3 gebildet und verhindert somit die fT3-Aufnahme. Nach Dr. Kent Holdorf sollte das Verhältnis von fT3 zu rT3 mindestens 20:1 oder höher liegen.
    https://www.natuerliche-therapie.de/laborwerte/

    Ich glaube nicht, dass der R T3 Wert erhöht ist, weil ich zu viel LT genommen hatte, sondern weil ich endlos und über viele Jahre hinweg super viel Stress gehabt hatte.

    LG, Carola

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.10.11
    Beiträge
    938

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Zitat Zitat von Carola01 Beitrag anzeigen
    Mehr als 24 Stunden.
    Über 24h Karenz und FT3 trotzdem knapp an der Obergrenze bei ebenfalls hochnormalem FT4, das spricht
    eindeutig für Überdosierung. Ich würde da einfach mal etwas senken und abwarten. Symptome können bei UD und ÜD
    fast gleich sein..
    Geändert von HalloPeter (21.02.20 um 17:11 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.074

    Standard AW: reverse T 3 erhöht, Unterfunktionssymptome

    Zitat Zitat von Carola01 Beitrag anzeigen
    Mehr als 24 Stunden.
    Das heißt bei der relativ kurzen Halbwertszeit von T3, dass bis zur BE schon gut 5/8 des am Vortag eingenommenen T3 abgebaut waren. Bei dem Wert knapp unter der Obergrenze nach dieser Zeit kann man davon ausgehen, dass du den Großteil deiner Zeit mit einem Blutspiegel über dieser Grenze verbringst.

    Ich hatte dieselbe Dosierung ja früher und schon seit längerer Zeit. Und es ist nun das erstemal, dass die Blutwerte damit knapp unter dem höheren Referenzwert sind.
    Du sagst selbst, dass dein fT3 früher niedriger war. Damit ging es dir wohl besser? Dann würde ich schauen, wieder zu diesen niedrigeren fT3-Werten zu kommen. Sicher nicht durch Steigerung des Novothyral.

    Ich glaube nicht, dass der R T3 Wert erhöht ist, weil ich zu viel LT genommen hatte, sondern weil ich endlos und über viele Jahre hinweg super viel Stress gehabt hatte.
    Die Fakten über die Halbwertszeit von T3 kannst du nachlesen. Wenn aber ein faktisch zu hoher T3 die meiste Zeit da ist, muss man nicht nach einem zusätzlichen Grund wie Stress suchen. Dann wäre logischer zu probieren, was passiert, wenn man diese Werte wieder in einen vernünftigen Rahmen senkt.

    Es ist nicht so ungewöhnlich, dass der Bedarf an SD-Hormonen auch mal nach unten schwanken kann.
    Geändert von Flamme (21.02.20 um 16:13 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •