Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    Ich nehme täglich 3 Prozentiger Progesteron, fange so an ZT 10 das Schmieren an. Das Gefühl hab ich auch ohne gehabt. Meine Temperatur ist auch in die Höhe geschossen.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    So seit der Reduzierung hab ich vermehrt Panik, Unruhe, Müdigkeit und hohen Puls. Ist das normal nach der Reduzierung?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.10.11
    Beiträge
    938

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    Du hattest ja auch einen hohe FT4. Evtl. müsstest du mit dem Thyroxin etwas runter. Thybon hast du ja relativ stark reduziert, aber der FT4 war/ist ja auch sehr hoch. Evtl. hilft 12.5mcg T4 weniger?

    €: eben gelesen, LT hast du auch reduziert. Vll nochmal 6.25 runter und dann zuwarten?
    Geändert von HalloPeter (23.02.20 um 20:35 Uhr)

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    Zitat Zitat von HalloPeter Beitrag anzeigen
    Du hattest ja auch einen hohe FT4. Evtl. müsstest du mit dem Thyroxin etwas runter. Thybon hast du ja relativ stark reduziert, aber der FT4 war/ist ja auch sehr hoch. Evtl. hilft 12.5mcg T4 weniger?

    €: eben gelesen, LT hast du auch reduziert. Vll nochmal 6.25 runter und dann zuwarten?


    Danke dir. Denk ich werde jetzt mal abwarten und in 6 Wochen Werte machen lassen.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    So jetzt bin ich bei 100 lt und kein Thybon mehr und habe das Gefühl einer UF. Würdet ihr um 6,25 erhöhen?

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.093

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    Hast du alte Werte aus einer Zeit, wo es dir gut ging, bevorzugt mit selbem Referenzbereich? Wenn ja, würde ich die mal mit den letzten vergleichen. Der individuelle Normalbereich ist ja eher klein im Vergleich zum Referenzbereich. Zuletzt waren beide freien Werte hoch, hier stellt sich die Frage: Brauchst du einen der beiden hoch oder beide nicht? Damit könntest du abschätzen, wo ungefähr dein Zielbereich liegt bei den beiden freien Werten.

    10 mcg T3 runter ist eine ganze Menge. Entspricht ja etwa ca. 30 mcg T4, von der Wirkung her. Von daher wäre eine Kleinigkeit T3 wieder dazunehmen (2,5 mcg z.B.) auch eine Option.

    Für das weitere Verhalten würde ich auch berücksichtigen, womit du dir im Zweifelsfall leichter vorstellen kannst, 6 Wochen bei gleicher Dosis zu überstehen: Überdosierung oder Unterdosierung. Manchen ist das eine, manchen das andere ärger.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.080

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    So jetzt bin ich bei 100 lt und kein Thybon mehr und habe das Gefühl einer UF. Würdet ihr um 6,25 erhöhen?
    Nein. Gefühl kann gewaltig täuschen. Und eine UF kannst Du bei den Ausgangswerten jetzt nicht haben wenn, dann höchstens eine individuelle UD.
    Bleibt zu bedenken, dass Du als Du das T3 weg gelassen hast, dies aus gutem Grund (für diesen Zeitpunkt!) gemacht hast. Inzwischen ist der fT4 zumindest erstmal gefallen, weil Du T4 reduziert hast und damit die Gesamtdosis jetzt weniger ist. Es könnte also sein, wenn Dein Gefühl richtig sein sollte, was ich mit Fragezeichen sehe (siehe vorher), heute wieder T3 dazu gehen könnte.
    Aber alles Glaskugel zugegeben. Mit gutem Gewissen kann Dir keiner etwas raten, einfach weil Du ja schon geändert hast, und nicht klar ist, was passiert ist.
    Und schon letztes Mal schrieb ich:
    Dir bleibt leider nur, auf eine halbwegs aushaltbare Dosis zu senken, um die Zeit bis zur nächsten möglichen BE zu überbrücken. Dann hättest Du einen neuen Anhaltspunkt.
    Egal was Du heute machst, die nächste BE ist immer mindestens 8 Wochen entfernt. Von daher...
    LG

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Hast du alte Werte aus einer Zeit, wo es dir gut ging, bevorzugt mit selbem Referenzbereich? Wenn ja, würde ich die mal mit den letzten vergleichen. Der individuelle Normalbereich ist ja eher klein im Vergleich zum Referenzbereich. Zuletzt waren beide freien Werte hoch, hier stellt sich die Frage: Brauchst du einen der beiden hoch oder beide nicht? Damit könntest du abschätzen, wo ungefähr dein Zielbereich liegt bei den beiden freien Werten.

    10 mcg T3 runter ist eine ganze Menge. Entspricht ja etwa ca. 30 mcg T4, von der Wirkung her. Von daher wäre eine Kleinigkeit T3 wieder dazunehmen (2,5 mcg z.B.) auch eine Option.

    Für das weitere Verhalten würde ich auch berücksichtigen, womit du dir im Zweifelsfall leichter vorstellen kannst, 6 Wochen bei gleicher Dosis zu überstehen: Überdosierung oder Unterdosierung. Manchen ist das eine, manchen das andere ärger.

    Ich fühle mich am besten wenn meine Werte mittig sind, so um die 50 Prozent. Hab mir gedacht, evtl wieder 6,25 lt hoch und 2,5 Thybon dazu? Ich habe halt jedes Mal nach der Einnahme vom Thybon ein Zittern und leichte Panik, dass hatte ich noch nie. Ich weiss selber nicht mehr was richtig und falsch ist. Ich bin sehr müde, dass war ich unter Thybon nie.

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    Das mit der Blutabnahme ist mir klar, aber ich bin so unfassbar müde, dass ich kaum den Tag überstehe und das ist mit meiner Arbeit und den Kindern echt schwer auszuhalten.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.10.11
    Beiträge
    938

    Standard AW: Reduzierung L-Thyroxin und Thybon

    Zitat Zitat von Marga Heinz Beitrag anzeigen
    So jetzt bin ich bei 100 lt und kein Thybon mehr und habe das Gefühl einer UF. Würdet ihr um 6,25 erhöhen?
    Nein. Ich würde nicht erhöhen. T4 hat einfach eine zu lange Halbwertszeit, selbst wenn du die Hormone paar Tage weglässt, dauert es Tage, bis der Spiegel merklich sinkt. Auf einen hohen FT4 gibst du ja weiterhin T4 oben drauf, auch wenn es eine reduzierte Dosis ist. Du bist formal wohl immer noch überdosiert und daher die Symptome. Wie gesagt - formal. Lass zur Not LT mal 1-2 Tage weg und schau, ob es dir besser geht. Aber erhöhen würde ich auf keinen Fall..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •