Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Neu hier und unsicher: senken oder nicht?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.20
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1

    Standard Neu hier und unsicher: senken oder nicht?

    Zitat Zitat von Miro35 Beitrag anzeigen
    Hallo Hashis,
    möchte mich nur kurz melden um zu berichten wie es bei mir aussieht,
    Ich war mit 150LT überdosiert wo ich dann auf 137,5 reduziert habe....wietere Kontrolluntersuchung zeigte ft4 weiterhin sehr hoch.
    Jetzt bin ich seit ca.2 Wochen bei 125 wo ich noch einige Wochen bleiben muss um reale Werte zu bekommen.
    Was macht mir immernoch Probleme?
    -krasse Müdigkeit verbunden mit frieren die manchmal den ganzen Tag vorhanden ist
    -antriebslos und kraftlos bin ich immer noch
    -nur noch sporadisch habe ich erhöhten Blutdruck und Puls
    -Appetit immer noch schlecht aber ist besser geworden(bin von 85kg auf 80kg und da stehe ich jetzt ca.2 Monaten)
    Wenn das frieren aufhört dann ist mir von eine minute auf die andere nicht warm sondern heiss....meine Hände und Kopf brennen dann
    und ich fühle mich dann wesntlich besser.
    Egal wie es ist muss ich es ertragen und mich noch paar Wochen gedulden bis ich neue Werte machen kann.
    Aber....diese Müdigkeit und dieses Frieren kenne ich nicht mal aus der UF.
    Es wird wohl so sein das ft4 seine Zeit braucht bis es runter kommt.
    Guten Tag zusammen,
    Ich bin seit März 2019 in Behandlung wegen Hashimoto. Nach einer extrem schlimmen Zeit mit frieren, Antriebslosigkeit, ständiger Müdigkeit, Depressionen bin ich Ende März mit meiner Vermutung Schilddrüsenunterfunktion zum Arzt. Zwei Tage später die Diagnose Hashimoto. Ich hatte davor drei Monate selbst beim Sport im Fitti mit Fleecejacke trainiert und gefroren, meine Gewichte wurden immer weniger und mein Gewicht ging in diesen 3 Monaten 4 Kilo rauf.
    Ich schreibe das, weil das m. E. bei mir eindeutige Zeichen für eine Unterfunktion sind. Mein Wert TSH war damals >100!

    Wurde dann langsam eingestellt, es ging mit 50 LT los, schon nach drei Tagen war es als nimmt jemand den Schleier vor meinen Augen weg. Nach 4-5 Monaten dann Werte um 0.6 (mit LT 112,5) und mir geht's bis heute so super wie lange nicht mehr. Seit ich denken kann war ich immer müde, gerade morgens. Könnte immer und überall schlafen. Nun wache ich früh auf, egal ob um 5 oder um 8 und bin sofort wach und fit, auch wenn ich nur 5 oder 6 Stunden geschlafen habe.

    Nun hatte ich diese Woche einen Wert von 0,06 und soll reduzieren. Eigentlich will ich das nicht da es mir so gut geht. Das einzige was ich spüre ist, dass ich vermehrt schwitze. Das kann aber auch an den Wechseljahren liegen (werde dieses Jahr 50).

  2. #2
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.03.17
    Beiträge
    105

    Standard AW: Neu hier und unsicher: senken oder nicht?

    Hey Sunny

    Hast du auch freie Werte oder nur das TSH. 0.06 ist schon arg niedrig und könnte, zusammen mit den von dir geschilderten Symptomen (energiegeladen auch bei wenig Schlaf, Schwitzen) schon eine Überfunktion anzeigen. Es gibt aber auch Leute, deren TSH supprimiert bei Hormonsubstitution und die haben keine Überfunktion. Was für dich stimmig oder individuell etwas zuviel sein kann, siehst du am besten auch an den freien Werte - ich würde diese also dringend nachmachen lassen, bevor du etwas an der Dosis schraubst. Gerade auch weil's dir grundsätzlich sehr gut geht.

    Hoffe, das hilft.

    LG Cube

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •