Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kann es Basedow sein? Symptome und Angst

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.12.15
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    18

    Standard Kann es Basedow sein? Symptome und Angst

    Guten Abend in die Runde,

    da bin ich mal wieder nach ziemlich genau 4 Jahren 😭
    Ich leide unter Struma Nodosa hatte jedoch immer normale SD-Werte und keine Marker für eine Autoimmunkrankheit. Vor 4 Jahren bekam ich urplötzlich eine ÜF in der Schwangerschaft. Es war ziemlich furchtbar da ich die ersten Wochen mit der ÜF irgendwie klar kommen musste aufgrund des Medikaments und des Abortrisikos in der Frühschwangerschaft. Nach ein paar Wochen Medikamenten normalisierte sich der Wert und alles blieb bis dahin Tutti. Jedoch war ich nun bestimmt 3 Jahre nicht mehr die Werte checken. Ja, Schande auf mein Haupt aber es gab einfach keinen Anlass. Mir ging es so gut wie nie zuvor und das Babx/Kleinkind forderte seine Zeit.
    Nun hab ich jedoch das Gefühl es geht wieder los. Mein Endokrinologie hat erst im Mai Zeit und meine FA ist derzeit im Urlaub, somit habe ich erst nächste Woche Montag einen Termin.
    Meine Symptome sind vorallem:
    Erhöhte Herzfrequenz in Ruhe ca 80-90 und in Bewegung zwischen 100 bis 130, Kurzatmigkeit (obwohl meine Endokrinologin früher ja mal sagte, Kurzatmigkeit ist kein Symptom der ÜF) Latent erhöhter Blutdruck 125/85 (normal habe ich 110/70 oder niedriger) Ich vergesse alles. Worte fallen mir nicht mehr ein und ich bin innerlich wie eine angespannte Seite. Absolut zittrig, nicht belastbar und launisch, Kopfschmerzen. Diese Symptome begannen rapide direkt nach einer Erkältung vor 1,5 Wochen. Rückblickend habe ich jedoch seit einigen Monaten verkürzte Zyklen. Eigentlich neige ich eher zu zu langen Zyklen. Sehr unreine Haut und bereits erhöhte Herzfrequenz in der 2. Zyklushälfte.
    Eine Gewichtsabnahme oder vermehrten Haarausfall habe ich jedoch nicht.
    Und was mich eigentlich zu meiner Annahme bringt, es könnte Basedow sein ist, dass mein Struma anders anfühlt. Eigentlich ist es immer sehr fest und eher hart aber irgendwie fühlt es sich weicher an und fast so, als würde es zurück gehen.
    Ich weiß ich seid alle keine Hellseher aber könnte das Basedow sein? Meine damalige ÜF wurde wohl laut Endokrinokologe durch die vermehrte Einnahme von Jod in der Kinderwunsch und Schwangerschaftszeit. Das fand meine knotige Schildi wohl nicht so toll. Der Jodwert war auch sehr hoch.
    Jod nehme ich seither aber nicht mehr zu mir außer durch Lebensmittel.
    Ich hoffe ich kippe nicht um bis nächste Woche 😂 Und beobachte schon die ganze Zeit paranoid Puls und Blutdruck.
    Gruß Denise

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.641

    Standard AW: Kann es Basedow sein? Symptome und Angst

    ohne aktuelle Werte wird wohl keiner eine Antwort geben können.
    Aber eigentlich hast Du Dir das ja selbst beantwortet:
    Ich weiß ich seid alle keine Hellseher aber könnte das Basedow sein?
    Warten wir mal die Werte und ggf. Szinti- Befund an.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •