Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    457

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Und was genau und wie viel ist deine bisherige übliche Dosis? Wie viel gesteigert, was wieder reduziert? Wenn du weißt, du hast es schon einmal gut hin bekommen, sollte dir das doch Mut machen, es auch diesmal zu schaffen.

    LG
    Adele

  2. #12

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Hallo Flo,

    auf 0 zu gehen würde ich keinem empfehlen und kann es nicht verstehen, wie Dir ein Arzt sowas empfehlen kann, und das auch noch, ohne Blutwerte zu bestimmen.
    Deine Durchfälle könnten u.U. einfach nur eine Infektion sein, es könnte aber auch eine Colitis Ulcersosa sein, (eine manchmal begleitende Autoimmunkrankheit), aber es könnte natürlich auch an Überdosierung liegen.
    Ich an Deiner Stelle wäre mit jeglicher, eigenmächtiger Rauf- oder Herunterdosierung sehr vorsichtig, maximal in kleinem Rahmen, und dann immer erst mal einige Wochen durchziehen. Nach nur ein paar Tagen kann man nichts oder nicht viel sagen!

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.690

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Zitat Zitat von Freak of Nature Beitrag anzeigen
    Hallo Flo,

    auf 0 zu gehen würde ich keinem empfehlen
    Bei starker Überdosierung schaden einige Tage nicht, niemand geht davon auf Null-Hormonspiegel angesichts der langen Halbwertszeit.
    maximal in kleinem Rahmen, und dann immer erst mal einige Wochen durchziehen
    Bei starker Überdosierung verlängert man damit die Überfunktion, wozu soll das gut sein.

    Nach nur ein paar Tagen kann man nichts oder nicht viel sagen!
    Man kann hier sowieso überhaupt gar nichts sagen, ohne Werte, Dosis usw., außer dass einige Tage absetzen bei Überdosis keine Hormonnotlage verursachen. Hingegen, bei wirklich starker Überdosis kann die Verlängerung der status quo per Minireduktion wahrscheinlich gefährlicher sein.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.20
    Beiträge
    11

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Hallo ich konnte jetzt drei Stunden schlafen weshalb ich mich jetzt erst zurück melde.

    Ich nehme seit 2013 schilddrüsenhormone (lt) und arbeitete mich bis circa 2015 auf meine wohlfühldosis von 200ug
    Unter dieser Dosis waren meine Werte laut arzt auch sehr gut .
    Der tsh war damit zwar immer unter dem normbereich aber beide freien Werte lagen im oberen normbereich 70-75% denke ich.

    Da ich jahrelang absolut symptomlos war schmiss mich diese panikattacke dermaßen aus der Spur dass ich einfach unüberlegt und dumm steigerte nämlich um ein Viertel meiner 200er was 250ug bedeutete für die nächsten 7 Tage .

    Allerdings lag zwischen der Panik am 16.01 und der Steigerung am 28.01 zwölf Tage mit Durchfall ....ich bekam einfach Angst und wollte dem entgegenwirken.

    Jetzt denke ich aber eher ich hatte einfach eine panikattacke und Durchfall ohne dass es etwas mit der sd zu tun hatte.
    Denn nach drei Tagen kamen wieder Depressionen die ich so seit 7 Jahren nicht mehr kenne,schlaflosigkeit,panikattacke,Atemnot auch verlor ich knapp 3 kg in 3 Tagen.....

    Ich denke meine Dosis ist ja schon so recht hoch gewesen und ein Viertel Steigerung und dies ohne Werte ist einfach verrückt und für mich jetzt nicht mehr nachvollziehbar mit dem überfunktionskopf erst recht nicht.....

    Ich kann kaum einen klaren Gedanken fassen.....

    Mir ging es mit 200 gut......ich bin so doof

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.938

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Das ganze ist ein stimmiges Bild um 50 µg zu steigern war nicht gerade vernünftig. 250 sind def. zuviel, ob die alte Dosis richtig war ist spekulativ. Es wird jetzt also aufwändiger die richtige Dosis zu finden. Um 7x50 raus zu holen muss man ein paar Tage gar nichts oder weniger nehmen. Genau berechnen lässt sich das nicht. Ich würde mit 1-2 Tage ohne mit 200 LT weitermachen. Im nächsten Schritt sind dann neue Werte angesagt.

    Und merke: Ändere nie was ohne die Werte zu kennen, insbesondere dann, wenn das Befinden nicht passt. Ganz schnell ändert man etwas in die falsche Richtung.

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.20
    Beiträge
    11

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Danke das werde ich tun.

    Ab morgen steig ich wieder mit 200 ein und hoffe nach ein paar Tagen legt sich dieser Mist .

    Danke für die schnellen Antworten

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    81

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    50 ist viiiiel zu viel!!! O Gott! Das hat mich vor 2 Jahren total aus der Bahn geworfen. Und das hat auch noch mein Arzt so verschrieben! Nach dem Motto: viel hilft viel. Das war eine grauenhafte Zeit. Zumal ich da die Zusammenhänge noch nicht kannte.
    Ind die zeitverzögert Reaktion ist auch normal. Daran siehst du, wie lange dein Körper braucht, um auf die veränderte Dosis zu reagieren...
    Durchfall und Panikattacken passen auf jeden Fall dazu.

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.20
    Beiträge
    11

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Was glaubt ihr wie lange es dauern wird wenn ich am Sonntag wieder mit 200 ug einsteige bis ich mich wieder fühle wie vor der steigerung��?

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.20
    Beiträge
    11

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Ich weiß das kann man nicht genau sagen aber mir geht es im Moment so grauenvoll dass ich irgendwas brauch woran ich mich klammern kann

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.690

    Standard AW: Hilfe! Was soll ich jetzt tun

    Wenn du sagst, dass es dir unter 200 gut ging - verstehe ich nicht, denn du hast ja gesteigert, weil es dir schlecht ging:

    Am 16.01 also vor circa drei Wochen bekam ich eine mittelschwere Panikattacke und die tage darauf ein paar weitere Symptome wie Durchfall (min.6mal täglich) die anhielten...was mich am 28.01 dazu brachte mal wieder zu steigern.
    Du wirst sohl weder Dengue-Fieber noch eine Psychose oder Morbus Crohn aus heiterem Himmel bekommen haben, sind es nicht eventuell doch die Folgen einer vorherigen Überdosierung gewesen?* Die Symptome passen ja. Natürlich spekuliere ich nur, weil du uns keine Werte zeigst und wir auch nicht wissen, seit wann du auf 200 warst. Und aus diesem Grund ist es wirklich so, dass man dir eigentlich gar nichts sagen kann, auch nicht, ob und wann du dich unter 200 wohl fühlen wirst.

    Weißt du noch, wie dein alter Nick hier in diesem Forum war?

    PS
    *Immerhin vergingen etliche Tage (also: kein vorübergehendes Unwohlsein an ein-zwei Tagen) zwischen dem 16.1. und dem 28.1., an denen es dir offenbar schlecht ging, bevor du dich dann (fälschlicherweise) zum Steigern entschlossen hast.
    Geändert von panna (08.02.20 um 23:53 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •