Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Nasenbluten - Alternative zum Veröden gesucht

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    712

    Standard AW: Nasenbluten - Alternative zum Veröden gesucht

    Danke helle, das werde ich auch mal probieren. Diese Fädchen mehr durch die Nebenhöhlen kenne ich auch. Allerdings sind auch die Äderchen vorne sehr empfindlich, erst recht durch die ganzen Corona-Tests. Einmal schneuzen, Taschentuch rot . Geht zwar gleich wieder vorbei, aber beim nächsten Mal wird es dann noch mehr.

    Dein Verdacht, dass evtl. ein Zusammenhang mit der Schuppenflechte bestehen könnte? Wer weiss, ich selbst leide auch drunter.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von helleborus63
    Registriert seit
    28.06.09
    Ort
    "Das Gehirn ist ein diskondierender Mechanismus" (Maria Semple)
    Beiträge
    1.603

    Standard AW: Nasenbluten - Alternative zum Veröden gesucht

    Hallo Myrrdin,

    ich nehme den Zusammenhang für mich mal so als gegeben hin. Weil sich das bei Beobachtung überschneidet: Nasenbluten, Zahnfleischbluten, dünner werdende Haut die am Tiefstand bei Berührung/Reibung blutet. Dann ist das abgeheilt - und beginnt von vorne.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •