Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: (Neben-)Schilddrüsen-OP

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    bei Lüneburg
    Beiträge
    355

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Hallo Panna,

    einer Spezialistin auf dem Gebiet der Schilddrüsenerkrankungen einen Rat zu geben, ist wirklich nicht einfach.

    Kalter Knoten: Kann dieser nicht per Biopsie vorher auf Bösartigkeit untersucht werden.
    Wenn bösartig, würde ich mich wohl von der kompletten SD trennen wollen, damit nicht später nochmals geschnitten werden muss.

    Verbleibt ein Teil der SD in Dir, so bildet sich, zumindest im Schnittbereich Narbengewebe.
    Das Narbengewebe macht Folge-OP‘s schwieriger. Und damit wahrscheinlich auch das Schonen, bzw. Finden der verbleibenden Neben-SD.

    Bei meiner Total-OP lag, durch die vorangegangene RJT, auch viel Narbengewebe vor. Der erfahrene Chirurg hat aber die Neben-SD schonen können.

    Die Entscheidung ist nicht leicht und liegt allein bei Dir.
    Das Geschriebene stellt nur meine Überlegungen dar.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Kathrin

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    308

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Hallo panna,

    blöde Frage, aber ist das Risiko einer Verletzung der Nebenschilddrüsen und somit als mögliche Folge dann Hypopara nicht bei jeder Total OP gegeben? Oder gibt’s bei dir ein speziell erhöhtes Risiko?

    Falls nein und da ja bei dir scheinbar eine OP sowieso zwingend notwendig ist, würde ich eine definitive und totale Lösung immer vorziehen. Das Risiko, dass gar keine Nebenschilddrüse hinterher mehr ihren Dienst tun will, ist doch sehr gering.

    Ich bin halt auch eher der radikale Typ und möchte mit einer Erkrankung irgendwann auch einmal abschließen können. Diese ständigen Kontrollen und der Gedanke, dass der MB im unpassendsten Moment dann doch wieder los legt, waren für mich nicht gut. Bei mir hat die medikamentöse Einstellung halt auch überhaupt nicht geklappt. Ich bin total froh, dass ich das Teil los bin, auch wenn die Einstellungsphase nicht so toll war – aber die wird ja für dich bei deinem Kenntnisstand ein Kinderspiel!

    Lass dir Zeit bei der Entscheidung, du findest bestimmt den richtigen Weg für dich!

    LG Luise

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Nüssle
    Registriert seit
    03.08.11
    Beiträge
    340

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Was, wenn man aufmacht, schaut ob die Nebenschilddrüsen gut zu erreichen und umzusetzen sind und dann entscheidet?

    Also, wenn Du den Wunsch nach Totalentfernung äußerst und den Chirurgen je nach Situation und möglichem Risiko entscheiden lässt?

    Wir können alle nur eventuelle Risiken und mögliche Optionen hin und her schaukeln. Etwas Genaues ergibt sich doch nur wenn's soweit ist.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.619

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Zitat Zitat von Luise67 Beitrag anzeigen
    blöde Frage, aber ist das Risiko einer Verletzung der Nebenschilddrüsen und somit als mögliche Folge dann Hypopara nicht bei jeder Total OP gegeben? Oder gibt’s bei dir ein speziell erhöhtes Risiko?
    Ja richtig, das Risiko für Hypopara gibt es immer. Erhöht ist es in dem Fall erstens, weil eine NSD, die Hyper-NSD, so oder so fliegt ("es blieben nur noch drei, tralala"). Und zweitens, weil ich Osteoporose habe. Da kannst du nicht Knochensubstanz herschenken, weil du sowieso praktisch kaum welche hast.

    Zitat Zitat von Nüssle Beitrag anzeigen
    Was, wenn man aufmacht, schaut ob die Nebenschilddrüsen gut zu erreichen und umzusetzen sind und dann entscheidet?
    Die Kerlchen sitzen hintenrum eingebettet in die Kröte. Wenn du aufmachst, siehst du nichts. Man muss also die Lappen wegbewegen und präparieren, um sie zu kriegen - das ist dann wohl nicht rückgängig zu machen, denke ich.

    Also, wenn Du den Wunsch nach Totalentfernung äußerst und den Chirurgen je nach Situation und möglichem Risiko entscheiden lässt?
    Momentan denke ich in die Richtung, die du beschreibst. Leider ist die MIBI-Szinti erst 2 Tage vor OP, früher ging es nicht. Vielleicht ist sie hilfreich für eine Entscheidung.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.641

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Da hast Du eine schwere Entscheidung zu treffen.
    Bei mir wurden ja bei der Rest OP 2010 nur 2 NebenSchilddrüsen gefunden und eine dann gedrittelt und replantiert.
    Rechts war ja bei der ersten OP schon alles weggenommen, so dass da nur links operiert werden musste.
    So ganz vollständig haben sie die Funktion nicht mehr geschafft und ich nehme seit der OP in stabiler Dosis Decostriol und Ca.
    Ich komme gut damit klar, habe aber eben auch keine Osteoporose, was auch immer unter Kontrolle ist.
    Ich denke, Du wirst den richtigen Weg für Dich finden.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.619

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Zitat Zitat von KarinE Beitrag anzeigen
    Da hast Du eine schwere Entscheidung zu treffen.
    Bei mir wurden ja bei der Rest OP 2010 nur 2 NebenSchilddrüsen gefunden und eine dann gedrittelt und replantiert.
    Rechts war ja bei der ersten OP schon alles weggenommen, so dass da nur links operiert werden musste.
    So ganz vollständig haben sie die Funktion nicht mehr geschafft und ich nehme seit der OP in stabiler Dosis Decostriol und Ca.
    Ich komme gut damit klar, habe aber eben auch keine Osteoporose, was auch immer unter Kontrolle ist.
    Ich denke, Du wirst den richtigen Weg für Dich finden.

    Danke Karin für deine Erfahrung, genau einschlägig. Das erste Mal Reste belassen und dadurch Basedow-/EO-Probleme. Das zweite Mal dann keine Reste, dafür kaputte NSD. Seufz.

    Zitat Zitat von KarinE Beitrag anzeigen
    Bei mir wurden ja bei der Rest OP 2010 nur 2 NebenSchilddrüsen gefunden
    Wahrscheinlich bei der ersten OP gleich mit dem einen Lappen mit rausgeholt?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.641

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Ja, das vermute ich auch. Von der ersten OP habe ich keinen Bericht. Da bin ich noch sehr blauäugig gewesen und wollte nur schnell Besserung. Aber gut man kann ja auch aus Fehlern lernen.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von I-Maa
    Registriert seit
    31.10.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.406

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Bin kein Fachmann, aber bin komplett operiert. Mir wurde eine NSD reimplantiert, eine ist nicht mehr vorhanden und zwei andere sollten an ihrem Platz sein. Ich habe nach wie vor Probleme mein Ca im Normbereich zu halten, es kribbelt mal mehr oder weniger, meine Zähne werden immer schlechter und lockern sich und bin immer sehr erschöpft. Eine Knochendichtemessung habe ich noch nicht gemacht.

    Mein Stimmbandnerv hat nichts von der OP abbekommen, konnte sofort wieder sprechen. Da würde ich mir weniger Gedanken machen.

    Persönlich würde ich den sicheren Weg wählen, aber das ist nur meine Meinung.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.619

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Danke I-Maa auch dir (und allen anderen natürlich auch!) für deine/euere Erfahrungen.
    Euere Beiträge helfen mir sehr, auch wenn (oder gerade weil) sie so unterschiedlich sind.

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    244

    Standard AW: (Neben-)Schilddrüsen-OP

    Hallo Panna,

    ich geb auch mal meinen Senf als Nicht-MBler dazu:

    Das Wichtigste aus meiner Erfahrung als enge Angehörige ist, bei nicht-trivialen OPs, einen Operateur zu finden, dem man vertrauen möchte (und das dann auch zu tun).

    Wenn sich der Knoten als gutartig erweist, finde ich den Gedankengang deines Chirurgen sehr schlüssig. Wenn nicht, frage ich mich folgendes: Jeder neue Knoten im verbleibenden SD-Lappen ist ja dann suspekt aufgrund der Vorgeschichte, d.h. mit Pech muss der zweite Lappen doch noch irgendwann raus. Wieviel schwieriger wird es dann, durch Vernarbung etc., diesen mit Erhalt Nebenschilddrüsen zu entfernen? Ich tendierte auch dazu, bei Bösartigkeit eine vollständige SD-Entfernung zu versuchen.

    Leider sind Risikoabschätzungen präoperativ immer ein theoretisches Geschäft, was wirklich los ist, sieht dann nur noch der Operateur und in der Situation kann er dich nicht fragen.

    Alles Gute,
    Ness

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •