Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    06.12.05
    Ort
    Sauerland, NRW
    Beiträge
    240

    Standard UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

    Hallo. Bin seid langer Zeit mal wieder hier.

    meine Werte im Sommer
    unter 3/4 Tablette Novothyral 100 und 3/4 Tablette Euthyrox 25
    (93µg T4 und 15µg T3):
    fT3 2,89 (2,2-5,0
    fT4 1,08 (0,82-1,76)
    TSH <0,004 (0,4-4,0)
    TPO <10,0
    "6,7ml große Schilddrüse mit allenfalls mäßig echogeminderter Parechymtextur ohne die immuntypische Schallauslöschung."

    Habe jahrelang diese Medikation genommen ohne ÜF oder UF Symptome. Es ging mir immer gut damit.
    Da mein TSH sehr niedrig war sollte ich jedoch auf Euthyrox 88 wechseln weil es ansonsten nicht gut fürs Herz ist.

    Unter Euthyrox 88 waren meine Werte dann gut aber mein Befinden hat sich sehr verschlechtert:
    fT3 3,26 (2,2-5,0)
    fT4 1,26 (0,82-1,76)
    TSH 0,404 (0,4-4,0)
    Herzklopfen, innere Unruhe, Schlafstörung bis hin zu Schlaflosigkeit, tagsüber frieren, nachts schwitzen, Angstzustände, hoher Blutdruck, hoher Puls, Gefühl nicht atmen zu können, kurzatmig, appetitlos, etwas Gewichtsverlust.
    wiege momentan ca. 62 kg.
    Nehme Eutyrox jetzt seid einem halben Jahr. Zwischendurch war es auch mal ok damit. Di Beschwerden sind erst mit der Zeit gekommen
    und immer schlimmer geworden.

    Richtig schlimm wurde es erst mit dem Herbst/Winter.
    Habe Biso1,25 (Beta Blocker) bekommen die ich bei Bedarf nehmen sollte.

    Ultraschall Herz war alles ok sowie auch alle anderen Blutwerte.

    Sollte dann auf Euthyrox 75 reduzieren:
    Blutdruck und Puls sind darauf runter gegangen und nach ca. 8 Tagen habe ich auch mal wieder geschlafen. Dann wurde es wieder schlimmer. BD und Puls sind aber niedriger geblieben als unter Euthyrox 88.

    Langzeit EKG ergab außer unbedeutende Extrasystolen keine Auffälligkeiten.

    Schilddrüsen Arzt und Hausärztin meinen meine Beschwerden können nicht mit der Schilddrüse zusammenhängen. Meine Werte waren ja im Dezember im Norm-Bereich. Man könne ja nur Beschwerden bekommen wenn man außerhalb der Norm ist.

    Habe jetzt gestern in Absprache mit dem Schilddrüsenarzt auf L-Thyroxin Henning 75 gewechselt. Vielleicht vertrage ich die neue Rezeptur im Euthyrox nicht?
    Aber wann sind es Unverträglichkeiten? Wann Ü-Dosierungen? Wann U-Dosierungen? Wann Psyche?

    Bin sehr am Ende momentan und hoffe das jemand meine Situation irgendwie kommentieren kann...

    Danke.

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    06.12.05
    Ort
    Sauerland, NRW
    Beiträge
    240

    Standard AW: UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

    Lese gerade hier im Forum, dass viele die die Schilddrüsenmedikation reduzieren und lange vorher einen niedrigen TSH hatten,
    Probleme haben und die Überfunktionssymptome erst nach der Reduktion verstärkt kommen...

    Ist das wirklich so? Ich frage mich wie lange ich jetzt noch so weitermachen kann.
    Ohne Schlaf, mit diesem Herzklopfen und diesen Herzstolperern (Extrasystolen)
    Ich bin am Ende...

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    06.12.05
    Ort
    Sauerland, NRW
    Beiträge
    240

    Standard AW: UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

    oder vielleicht liegt es doch am Euthyrox mit der neuen Rezeptur was ich nicht vertrage.
    nehme seid 2 Tagen nun L-Lyroxin Henning auch mit 75µg.
    Überdosiert oder Unterdosiert kann ich doch mit meinen letzten Werten aus Dezember nicht sein...

    Unter Euthyrox 88:
    fT3 3,26 (2,2-5,0)
    fT4 1,26 (0,82-1,76)
    TSH 0,404 (0,4-4,0)

    Hat jemand von Euch ähnliche Symptome ?

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    08.12.18
    Beiträge
    113

    Standard AW: UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

    Hallo Clara,

    Ich antworte mal, weil du dich so verzweifelt anhörst. Das kenne ich nur zu gut. Kann dir meine Erfahrungen da lassen. Es meldet sich sicher noch jmd, der bessere Erklärungen hat.
    Ich war auch lange überdosiert im Referenzbereich. Also auch darin sind starke Symptome möglich. Bei mir kamen aber die Schwierigkeiten auch erst nach fast 2 Jahren auf hohen Dosen und mit T3 Experimenten. Dann brach alles zusammen mit den Symptomen, die du auch beschreibst. Bei mir waren es definitiv zu viele SD Hormone und das runterdosieren sehr langwierig und unangenehm mit immer wieder mal zunehmenden Symptomen. Aber der Trend bleibt positiv.
    An deinen Werten sieht man, dass die freien Werte gestiegen sind. Und dein Körper muss sich erstmal wieder einpendeln nach dieser krassen Änderung (Du hast ja vorher auch super viel T3 genommen). Bei Absetzen von T3 kann der fT4 hoch gehen. Bei mir auch passiert und bei dir auch sichtbar.
    Ich an deiner Stelle würde -wenn möglich- die 75LT jetzt erstmal halten. Und dann hast du evtl. auch den TSH Wert wieder, um dich zu orientieren. Wenn ich eins aus der schlimmen Zeit gelernt habe, dann Geduld und immer nur 1 Schraube drehen!
    Wünsche dir alles Gute!

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    06.12.05
    Ort
    Sauerland, NRW
    Beiträge
    240

    Standard AW: UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

    Vielen Dank für deine Einschätzung Frana,
    Nehme jetzt seit 2 Tagen L-Thyroxin Henning 75 anstatt Euthyrox 75 weil ich die Befürchtung hatte das ich das Euthyrox in der neuen Rezeptur vileicht nicht vertrage.
    Sollte ich das erstmal wieder canceln und bei Euthyrox bleiben? Ist ja wieder ein Wechsel...
    Verstehe nur nicht warum ich die ÜF Symptome (wenn es denn welche sind) jetzt habe, wo ich doch mal viel mehr genommen habe. Und da ging es mir immer gut mit.
    Die Ärzte sagen nur: "Ihre Werte sind in der Norm... Kann nicht von der SD kommen..."

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    08.12.18
    Beiträge
    113

    Standard AW: UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

    Naja, wenn du die Befürchtung hast, würde ich jetzt bei Henning bleiben. Das Chaos ist so oder so da. Vielleicht meldet sich noch jmd dazu.
    Ich habe bis zu 225LT genommen (62 kg,ärztl. verordnet natürlich) und das ohne wenig Probleme. Mit T3 kam es dann 2x zu krassen ÜD Symptomen und dann blieben die auch unter LT alleine....bei mir waren dann auch noch Sexualhormone im Chaos. Vielleicht als Folge von den ganzen SD Hormonen, wer weiß?!
    Bei jeder Reduktion habe ich eine Verbesserung gemerkt und für mich kam das alles klar von der SD, auch wenn die Werte im Normbereich liegen. Natürlich weiß ich nicht, ob du noch zusätzlich irgendwelche Krankheiten hast. Du kannst das letztendlich am besten beurteilen

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.941

    Standard AW: UF-Symptome? ÜF-Symptome? Unverträglichkeit Euthyrox?

    Ganz ehrlich. Werte unter Novo mit einmal Einnahme morgens und nur LT sind nicht vergleichbar. Soviel vorweg. Und von 100LT und 15 T3 runter auf 88 beim neuen LT von Euthyrox mit neuer Formel macht es auch nicht einfacher. Dazu noch der Betablocker, der allein schon viel an Lebensqualität nimmt...

    Den TSH-Jocker ziehen Ärzte gerne, wenn sie nicht gerne ein supprimiertes TSH sehen. Leder kann das bei der Menge an T3 schon passieren und wenn es dir mit den obigen Werten gut ging, dann gab es keinen Grund was zu ändern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •