Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: neue Werte

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    23.09.11
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    214

    Standard neue Werte

    Guten Tag,

    nach einer erneuten Vorstellung bei der Nuklearmedizin habe ich
    neue Werte erhalten:

    1. TSH 9.03 mIU/I (Normwert 0,27-4,2)
    2. FT 4 7,13 ng/l (9,32-17,09)
    3. FT3 1,80 pg/ml (2,02-4,43)
    4. TG 73,8 μg/l (1,4-78)
    5. aTPO 208 IU/ml 0-34
    7. TRAK 1,06 IU/ml (0-175)


    Unter diesen Werten hatte ich eine starke ungewöhnliche Gewichtszunahme zu verzeichnen, fast 4 Kilo in ca. 2 Monaten. Kann dies damit zusammenhängen?
    die Dosis soll nun von 100 auf 137 Euthyrox erhöht werden...kann man das Gewicht so reduzieren ?

    Besten Dank.
    Mfg
    Geändert von Ich23 (27.01.20 um 14:46 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.629

    Standard AW: neue Werte

    Zitat Zitat von Ich23 Beitrag anzeigen
    Guten Tag,

    nach einer erneuten Vorstellung bei der Nuklearmedizin habe ich
    neue Werte erhalten:

    1.TSH 9.03 mIU/I (Normwert 0,27-4,2)
    2.7,13 ng/l (9,32-17,09)
    3. FT3 1,80 pg/ml (2,02-4,43)
    4.TG 73,8 μg/l (1,4-78)
    5. aTPO 208 IU/ml 0-34
    7. TRAK 1,06 IU/ml (0-175)


    Unter diesen Werten hatte ich eine starke ungewöhnliche Gewichtszunahme zu verzeichnen, fast 4 Kilo in ca. 2 Monaten. Kann dies damit zusammenhängen?
    die Dosis soll nun von 100 auf 137 Euthyrox erhöht werden...kann man das Gewicht so reduzieren ?

    Besten Dank.
    Mfg
    Die Werte sind für 100 Euthyrox eher ungewöhnlich, vorausgesetzt unter Punkt 2. ist das ft4.

    Ich fürchte, 137 werden auch zu wenig sein.

  3. #3
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    31.03.17
    Beiträge
    105

    Standard AW: neue Werte

    Von 100 direkt auf 137 zu erhöhen finde ich persönlich etwas drastisch: Keine Ahnung wo da die Reise hingehen wird plus kann man an einer solchen Erhöhung doch zu beissen haben in Form von Steigerungssymptomen. Ich würde langsam(er) (12.5mcg Schritte alle 4 Wochen oder maximal 25mcg auf einmal) machen, auch wenn du bei diesen Werten ganz offensichtlich mehr Hormone brauchst. Das Ganze kann durchaus für deine Gewichtszunahme verantwortlich sein. Falls dem so ist, sollten die Kilos auch wieder purzeln wenn du besser oder gut eingestellt bist.

    LG Cube

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.637

    Standard AW: neue Werte

    Das Abnehmen sollte nicht an erster Stelle stehen sondern dein gesundheitlicher Zustand. Hast du auch Werte von Eisen, Zink, B12 und ect.? 4 kg in 2 Monaten sind auch nicht sooo viel. Ich hatte damals 40 kg in 6 Monaten zugenommen. Da ist auch viel Wasser dabei.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.548

    Standard AW: neue Werte

    Zitat Zitat von Prototyp Beitrag anzeigen
    Das Abnehmen sollte nicht an erster Stelle stehen sondern dein gesundheitlicher Zustand. Hast du auch Werte von Eisen, Zink, B12 und ect.? 4 kg in 2 Monaten sind auch nicht sooo viel. Ich hatte damals 40 kg in 6 Monaten zugenommen. Da ist auch viel Wasser dabei.
    20 habe ich auch geschafft. Ob Du nur mit SD Hormone abnehmen kannst weiß ich nicht. Wenn aber die Einstellung stimmt kannst Du es wenigstens versuchen. Gute Besserung !

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.637

    Standard AW: neue Werte

    Ich bin ja nicht mehr übergewichtig. Unter dem LT hatte ich 50 kg abgenommen. Allerdings auch mit vielen Allergien. Heute wiege ich 60kg und fühle mich optisch wohl. Allerdings folgt das Magen-Darm System nicht so richtig. Aber man kann nicht alles haben. Daher vielen Dank für die Besserungswünsche (denke die sind auch für mich).

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    23.09.11
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    214

    Standard AW: neue Werte

    Besten Dank. Ich habe auch erstmal angenommen, dass das meiste erstmal Wasser ist, was sich da angesammelt hat. Die Frage ist jetzt nur, wie man das wieder loswird, wahrscheinlich ist es Wasser, was sich innerhalb des Gewebes angesammelt hat. Schätze ich jetzt einfach mal, habe es ja nicht untersucht. Es würde aber ganz gut passen, auch zu der Tatsache, dass ich bis jetzt nicht mehr richtig abgenommen habe (es ging einfach nicht mehr weiter runter). Und doch, 4 Kilo sind schon drastisch, besonders wenn man sonst eher klein ist (da zeigt sich leider jedes Kilo ziemlich bald). ;-) Außerdem litt ich bis jetzt unter einer für mich eher ungewöhnlich starken Müdigkeit besonders abends und einem ungewöhnlich erhöhten Schlafbedürfnis, teilweise war ich schon um 20:00 im Bett (viel zu früh) und schlief dann fast 9 Stunden durch. Vielleicht wird sich das auch unter der richtigen Einstellung bessern...

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.637

    Standard AW: neue Werte

    Ja, dieses extrazelluäre wasser kenne ich auch. Sieht auch noch schlimmer aus als echtes Fett (das wäre wenigstens straff). Das sah man bei mir auch noch als ich schon abnahm. Es verschwand erst bei der richtigen Einstellung. Ebenso die extrem-Müdigkeit. Ich kam mir vor wie ein Bär der ständig Winterschlaf hält. Zuviel Schlaf ist auch nicht schön.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •