Seite 5 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Thema: T3 hochgeschossen

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.03.14
    Beiträge
    306

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    oft steigt der ft4, wenn man das thybon senkt.
    ich würde aber erst mit werten unter der aktuellen thybondosis, die lt dosis anpassen.
    lg delija

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    12.07.19
    Beiträge
    39

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    Zitat Zitat von Delija Beitrag anzeigen
    oft steigt der ft4, wenn man das thybon senkt.
    ich würde aber erst mit werten unter der aktuellen thybondosis, die lt dosis anpassen.
    lg delija
    Also wie meinst du das? Erst wenn ich neue Werte mit 30 Thybon habe, eventuell doch an LT und Thybon gleichzeitig Schrauben?

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.03.14
    Beiträge
    306

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    wenn du neue werte unter 30 thybon hast, lt oder thybon anpassen wenn nötig. beides zusammen würde ich nicht. zum einen kann es heftige symptome machen, zum anderen weisst du dann nicht, was sich wie genau auf die werte und symptome ausgewirkt hat.
    dosisänderungen von thybon (oder lt) können sich auf beide freien werte auswirken.

    lg delija

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.114

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Die Dejodasen *sind* die Umwandlungsenzyme.
    Ja, korrigiert.

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    12.07.19
    Beiträge
    39

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    Zitat Zitat von Delija Beitrag anzeigen
    wenn du neue werte unter 30 thybon hast, lt oder thybon anpassen wenn nötig. beides zusammen würde ich nicht. zum einen kann es heftige symptome machen, zum anderen weisst du dann nicht, was sich wie genau auf die werte und symptome ausgewirkt hat.
    dosisänderungen von thybon (oder lt) können sich auf beide freien werte auswirken.

    lg delija
    Danke dir. Aber wenn beides zu hoch ist, müsste ja auch beides runter. Kann ja jetzt gut sein, dass der Ft4 etwas hoch gekommen ist mit der Reduktion von Thybon.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.03.14
    Beiträge
    306

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    ja. dann würde ich trotzdem jeweils nur an einer schraube drehen.
    der ft3 ist bestimmt tiefer, wenn du 10 thybon weniger nimmst. der t3 reduzierung würde ich auch erstmal genug zeit lassen.
    ein wettlauf im senken endet meist auch nicht gut.

    lg delija

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.902

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    Mialina, Werte unter 30 Thybon sind meines Erachtens rausgeschmissenes Geld und überflüssig, aus mehreren Gründen.

    Der erste ist: 30 mcg ist die T3-Menge, die der Mensch täglich *in etwa* proudziert. Nur circa 20 % davon (in etwa, grob) kommen aus der Schilddrüse, das ist auf jeden Fall nicht über 10 mcg. Der Rest kommt aus der Umwandlung im Körper. Dein Körper, deine Umwandlungsfähigkeit ist nicht grundsätzlich kaputt (höchstens durch die Hochdosis vorübergehend unterdrückt). Orientiere dich keineswegs allein am fT3 bei deiner momentanen Dosis - sondern auch am gesunden Menschenverstand. Ziel der T3-Ergänzung ist ja nicht, mehr davon zu futtern, als was wirklich fehlen könnte. Dein fT3 ist allein schon aus dem Grund (die anderen Gründe habe ich oben geschrieben) nicht aussagefähig, weil ja deine eigene Umwandlung hochgradig an der Arbeit gehindert wird, nämlich deswegen:

    Zweitens: ein hoher fT4 hindert die Umwandlung, genauso wie ein supprimiertes TSH. Also müsstest du eigentlich auch danach trachten, das offensichtliche Mehr auch an T4 wegzubekommen.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.016

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    Ich halte den Gedankengang da die SD nur 10 µg selbst herstellt kann der Körper den Rest machen nicht für vollständig alle Askpekte betrachtend und daher falsch und irreführend.

    Wenn ein nichtaktiver unte 160 eine solche Umwandlung hat, dann kann und muss das nicht für jemand aktives und größeres stimmen. D. h. diese Annahme gehört aller Wahrscheinlichkeit in das Reich der Mythen.

    Dann haben wir einige Fälle wo die periphäre Umwandlung nicht funktioniert und dieser Bedarf sehr unterschiedlich ausfallen kann. Also gehört eine dogmatische Behauptung, dass man nicht mehr als 10 - 20 µg T3 einnehmen soll auch hier wieder in das Reich der Mythen.

    Ich unterstreiche aber sehr deutlich, dass es kein Freibrief für hohe Dosierungen ist und man geduldig und gründlich vorher mögliche Dosierungen ausloten sollte. Es ist immer einfacher ohne T3 auszukommen.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.03.14
    Beiträge
    306

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Ich halte den Gedankengang da die SD nur 10 µg selbst herstellt kann der Körper den Rest machen nicht für vollständig alle Askpekte betrachtend und daher falsch und irreführend.

    Wenn ein nichtaktiver unte 160 eine solche Umwandlung hat, dann kann und muss das nicht für jemand aktives und größeres stimmen. D. h. diese Annahme gehört aller Wahrscheinlichkeit in das Reich der Mythen.

    Dann haben wir einige Fälle wo die periphäre Umwandlung nicht funktioniert und dieser Bedarf sehr unterschiedlich ausfallen kann. Also gehört eine dogmatische Behauptung, dass man nicht mehr als 10 - 20 µg T3 einnehmen soll auch hier wieder in das Reich der Mythen.

    Ich unterstreiche aber sehr deutlich, dass es kein Freibrief für hohe Dosierungen ist und man geduldig und gründlich vorher mögliche Dosierungen ausloten sollte. Es ist immer einfacher ohne T3 auszukommen.
    danke!

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    12.07.19
    Beiträge
    39

    Standard AW: T3 hochgeschossen

    Also soll ich am T4 schrauben Da könnte ich ja easy 6.25 reduzieren und einfach eine 150er nehmen.

    Jetzt gebe ich aber erst mal dem Körper noch 1-2 Wochen Zeit nach der Thybon Reduktion.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •