Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Zwangsgedanken und Hashimoto/SD Unterfunktion

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.20
    Beiträge
    3

    Standard Zwangsgedanken und Hashimoto/SD Unterfunktion

    Hallo Ihr Lieben,
    ich brauche mal eure Hilfe!

    Gibt es welche von euch, die im Rahmen ihrer Erkrankung an schlimmen Zwangsgedanken litten oder immernoch leiden. Bei mir sind sie nach einigen Panikattacken ausgebrochen. Derzeit fühle ich mich wie der schlimmste Verbrecher, erkenne mich selbst nicht wieder und will eigentlich nur, dass es wieder aufhört.

    Danke für euer Feedback!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    253

    Standard AW: Zwangsgedanken und Hashimoto/SD Unterfunktion

    Hallo Rik,
    kenne ich nur zu schlimmsten Depressionszeiten. Habe ich noch nie mit der Schilddrüse in Verbindung gebracht. Bei mir haben dann 3 Tg. Atosil zur Beruhigung und Einschleichen eines Antidepressivums Abhilfe geschaffen, und der größte Akut-Spuk war vorbei. Gute Besserung!
    Geändert von joia (08.01.20 um 22:30 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    500

    Standard AW: Zwangsgedanken und Hashimoto/SD Unterfunktion

    Ja, das kenne ich aus der Überfunktion. In der Unterfunktion ist meine Persönlichkeit quasi gar nicht mehr vorhanden. Bin nur noch eine leere, müde Hülle...

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.824

    Standard AW: Zwangsgedanken und Hashimoto/SD Unterfunktion

    Zitat Zitat von Rik1007 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,
    ich brauche mal eure Hilfe!

    Gibt es welche von euch, die im Rahmen ihrer Erkrankung an schlimmen Zwangsgedanken litten oder immernoch leiden. Bei mir sind sie nach einigen Panikattacken ausgebrochen. Derzeit fühle ich mich wie der schlimmste Verbrecher, erkenne mich selbst nicht wieder und will eigentlich nur, dass es wieder aufhört.

    Danke für euer Feedback!
    Zwangsgedanken kenne ich gut, aber eher solche, wo die Zahnpasta zu stehen hat.
    Ich habe mich dabei nicht als Verbrecher gefühlt.

    Ich wollte nie was klauen, oder jemand verletzen.

    Falls du solche Gedanken hast, solltest du schleunigst einen Psychiater aufsuchen.

  5. #5
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    07.02.13
    Beiträge
    2.546

    Standard AW: Zwangsgedanken und Hashimoto/SD Unterfunktion

    Zitat Zitat von Rik1007 Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,
    ich brauche mal eure Hilfe!

    Gibt es welche von euch, die im Rahmen ihrer Erkrankung an schlimmen Zwangsgedanken litten oder immernoch leiden. Bei mir sind sie nach einigen Panikattacken ausgebrochen. Derzeit fühle ich mich wie der schlimmste Verbrecher, erkenne mich selbst nicht wieder und will eigentlich nur, dass es wieder aufhört.

    Danke für euer Feedback!
    Irgendeinen Auslöser muss es ja geben für diese Gedanken. Was tust Du, wann tauchen diese Gedanken verstärkt auf? Wenn man beispielsweise Tiere sehr liebt und trotzdem viel Fleisch isst, kann das auch zu Zwangsgedanken führen.

    Man muss immer im Einklang mit seinen ethischen Grundsätzen leben, alles andere kann schnell zu Depressionen und Zwangsgedanken führen und die wird man dann nicht mehr los, sofern man seinen Lebensstil nicht anpasst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •