Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: 1x 3 mg Fosfomycin wg Blasenentzündung - Hypo ohne Ende

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.744

    Standard AW: 1x 3 mg Fosfomycin wg Blasenentzündung - Hypo ohne Ende

    Naja, da muss Du Dich nicht wundern, wenn Du um 10Uhr 5µg T3 schluckst und um 11 Uhr ft3 höher ist als sonst.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.12
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    479

    Standard AW: 1x 3 mg Fosfomycin wg Blasenentzündung - Hypo ohne Ende

    Ja das war ungünstig, mein HA findet es manchmal interessant, zu gucken, wie es dann wirklich aussieht. Vor allem, wenn ich sein Praxisteam mit Zittern und Kollaps beschäftige. Mich hat es an den letzten MB Schub erinnert, da hab ich auch dieses Dröhnen im Körper gehabt und hatte extreme Kreislaufprobleme.
    Ich hatte jetzt t3 von 20 auf 10-12 gesenkt und dann hab ich mich zwar hundeelend gefühlt, aber die Blutdruckspitzen waren sofort weg. Jetzt hab ich 131 T4, was ich seit Ewigkeiten habe, und wieder 15 T3 seit ca 10 Tagen. Es ist aushaltbar, aber mein Körper brummt so komisch, ich bin abwechselnd ängstlich und völlig gefrustet und trau mich gar nix mehr. Gestern war ich (nach zaghaftem Versuch am Samstag) 45 min im Fitness, die übliche Runde ging ganz gut, natürlich langsam u mit weniger Gewichten. Ich mach den Anfänger Zirkel seit Sept. Dafür hab ich dann am Abend Herzklopfen und Unruhe gehabt, wirklich die ganze Nacht nicht geschlafen. Naja. Vielleicht 2 h. Wie Adrenalin intravenös. Insgesamt ist mein BD zu 145/70/60 zurückgekehrt. Mein Herz bollert v.a. im Liegen en ganzen Tag über unregelmässig, was mich nicht schlafen lässt.
    Und bei allem hab ich so ein super Blutbild, Elektrolyte, Aldosteron, Renin, es ist einfach alles toll.
    Ich überlege, ob das irgendwie jetzt mit dem erhöhten rt3 (erdtmals) zu tun hat oder ich schon wieder mal für 100 Euro Cortisol checke (wobei im Blut alle NNR Hormone gut mittig waren) oder versuchsweise Progesteron schmiere. Leider hab ich vor allem Angst.... mein Prog Estradiol Verhältnis war am 18 Zyklustag (von 26) bei ca 50:1 und damit wohl nicht mehr optimal.
    Meine Darmflora wurde untersucht, Zonulin ist ok, aber Fehlbesiedelung mit zu viel histaminprod Bakterien und zu wenig Laktobazillen. Aber das erklärt evtl nicht die BD Krisen...?
    Ich blick echt nicht mehr durch. Mein Befinden wird seit der ersten BD Krise vor gut 2 J nach einer Eiseninfusion eher schlechter als besser, ich hab nie ne gute Einstellung, ich bin echt langsam nur noch gefrustet. Ich hab so viel gelernt und kann so vielen helfen, und mir gehts jeden Tag anders mies.... musste jetzt mal raus, entschuldigt. Ich wär so dankbar, wenn jeder 2. Tag in meinem Leben normal sein könnte. Stattdessen kommen jetzt noch solche Krisen einmal jährlich und jeder Doc schaut einen nur mitleidig an.....
    Kann mir irgendjemand helfen, soll ich Werte einstellen...?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •