Ich denke, so wie Du es beschreibst, geht es Dir ja den restlichen Tag mit den Werten gut. Ich könnte mir vorstellen, dass Du mit Splitten vielleicht doch noch was erreichen kannst - z.B. 50µg morgens um die ÜF-Symptome zu mindern und abends auf der Bettkante 31,25µg um das Aufschrecken in der Nacht zu vermeiden.
Ich wache immer morgens gegen 5Uhr auf und schlucke dann meine Hormone und kann dann erst weiter schlafen.