Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.12.19
    Beiträge
    9

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Was mir gerade einfällt, die Werte aus 2017 waren während meiner Schwangerschaft. Wie ist es da mit dem TSH? Wird der nicht vom HCG beeinflusst? Ich meine, da war etwas

    Ich habe nochmal gekramt und diese Werte gefunden. Bei den Werten habe ich beim Doc angegeben, dass es mir gut geht und ich definitiv nix ändern möchte an der Dosierung (2 Monate nach Entbindung)

    fT3 4,38 (3,39 - 6,47)
    fT4 20,15 (10,28 - 21,88)
    TSH <0,004

    Die Werte sind ja wirklich hoch. Aber damit ging es mir gut. Was bedeutet das für mich? Ich konnte immer noch nicht so ganz rausfinden, wie wichtig der TSH neuerdings ist, bzw wieso. Das mit erhöhtem Osteoporose Risiko war doch auch früher schon.

    Mein NUK beschreibt den TSH im Befund immer als "gewünscht niedrig stimulierbares TSH")

    Das einzige, was mich nachdenken lässt, ist, dass ich immer einen recht hohen Ruhepuls habe (meistens so um 84-90), gleichzeitig aber immer niedrigen Blutdruck. Wenn der TSH jetzt doch was bedeutet, frage ich mich, ob mein Puls nicht doch was mit dem LT zu tun hat.. hmmmm

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.12.19
    Beiträge
    9

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Habe in der Schwangerschaft (Entbindung 10/2017) schrittweise die Dosis erhöht. Das wird der Grund sein.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.683

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Zitat Zitat von Blubbi2 Beitrag anzeigen
    Ich konnte immer noch nicht so ganz rausfinden, wie wichtig der TSH neuerdings ist, bzw wieso. Das mit erhöhtem Osteoporose Risiko war doch auch früher schon.
    Ja, das ist nicht neu. Ungewöhnlich finde ich eher, dass dein NUK das supprimierte TSH wünschenswert findet und nicht nur tolerierbar.

    Das einzige, was mich nachdenken lässt, ist, dass ich immer einen recht hohen Ruhepuls habe (meistens so um 84-90), gleichzeitig aber immer niedrigen Blutdruck.
    Das würde ich nicht auf Dauer so lassen. Wie ist es, wenn du die Dosis leicht senkst? Ich würde evtl mal Werte zwischen den niedrigen und den hohen ausprobieren.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.12.19
    Beiträge
    9

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Ich überlege tatsächlich, das auszuprobieren. Ich habe außer dem suppr. TSH von meiner Hausärztin gerade keine aktuellen Werte. Mein nächster NUK Termin ist erst Anfang Februar, also durchaus genug Zeit um aussagekräftige Werte nach Senkung zu bekommen. Aber ich habe echt Angst, dass ich mich wieder in diesen elenden Zustand von früher katalputiere, das war wirklich unschön.

    Ich habe nur 125LT hier. Wenn ich 1/8 weglasse, wären das ca 15LT. Was meinst Du, würdest Du das versuchen? Ist ja schon nicht wenig.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    500

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Ein Ruhepuls von 84 empfinde ich absolut nicht als besorgniserregend. Ich hatte meist einen Ruhepuls knapp um die 80 zu gesunden Zeiten, meine Mutter hat ihn, mein Bruder hat ihn und mein Mann hat ihn auch. Allerdings ist der Blutdruck dazu dann immer optimal gewesen (120 zu 70/80).

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.13
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    747

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Tybon nimmst Du nicht, oder?

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.12.19
    Beiträge
    9

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Zitat Zitat von iblersching Beitrag anzeigen
    Tybon nimmst Du nicht, oder?

    Nein, reines LT.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.13
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    747

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Hmm..ich nehme auch noch Tybon und da ist der TSH ja oft supprimiert. So ist es auch mit Meinem. Mein Endo ist da auch immer ganz entspannt und meinte, das sei unter t3 vollkommen normal. Die Sprechstundenhilfen beim HA flippen immer fast...
    Was aber wohl gesagt werden kann ist, dass bei allen, die einnehmen der hormonelle Regelkreis mit Rückkoppelung etc. einfach nicht mehr so funktioniert wie bei Gesunden. Mehr wüsste ich jetzt hier auch nicht zu sagen.

  9. #19

    Standard AW: TSH seit Jahren immer supprimiert - wieso?

    Hallo Blubbi,
    du hast ein interessantes Thema eröffnet.
    Nach Jahrzehnten hat sich mein TSH auch urplötzlich bei gleichbleibender Dosierung komplett supprimiert. Und auch ich suche nach Erklärungen. Und auch ich frage mich, ob das so bleiben kann.
    Mein Befinden ist nach langem hinsichtlich so komischen Herzrhythmusstörungen und Blutdruckentgleisungen eher besser. Wobei momentan etwas gemischt, aber kein Vergleich mit den letzten 2 Jahren davor. Bei mir kamen halt auch noch die Wechseljahre dazwischen.

    Viele Grüße 🤗

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •