Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Nach jahrelanger Euthyrox Einnahme abgesetzt

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    03.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    229

    Standard AW: Nach jahrelanger Euthyrox Einnahme abgesetzt

    Wieviel Thyroxin ist denn in dem verordneten Thyronajod?

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.12.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: Nach jahrelanger Euthyrox Einnahme abgesetzt

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Wurden bei dir denn TPOAK und TGAK gemacht? So einfach Jod nehmen würde ich erstmal nicht. Es kann mehr schaden als nutzen.
    Ich glaube es wurden immer nur A-TG und A-TPO gemacht.

    Zitat Zitat von Doing Beitrag anzeigen
    Findest du dich denn bei den sonstigen Struma-Ursachen irgendwo wieder?
    Nein eigentlich nicht.

    Zitat Zitat von Alli-positiv Beitrag anzeigen
    Wieviel Thyroxin ist denn in dem verordneten Thyronajod?
    Da ist 75µg L-Thyroxin und 196,2 µg Kaliumiodid drin.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.669

    Standard AW: Nach jahrelanger Euthyrox Einnahme abgesetzt

    Und wie waren diese Werte?

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    17.913

    Standard AW: Nach jahrelanger Euthyrox Einnahme abgesetzt

    Es gibt noch eine andere Struma-Ursache: hypertrophes Hashimoto. Nicht immer schrumpft die SD bei Hashi, manchmal baut sie sich knotig um und wächst. Das ist die Variante, die Herr Hashimoto damals beschrieben hat.
    Ich würde auch nur reines LT nehmen, ohne Jod.

    Bei mir hat damals Jod übrigens nicht zu einer Verkleinerung der Struma geführt sondern zum Gegenteil.

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.18
    Beiträge
    104

    Standard AW: Nach jahrelanger Euthyrox Einnahme abgesetzt

    Zitat Zitat von Thinker Beitrag anzeigen


    Da ist 75µg L-Thyroxin und 196,2 µg Kaliumiodid drin.
    Das finde ich ganz schön viel. Die 196,2 µg Kaliumiodid entsprechen 150 µg Iodid (https://mein.sanofi.de/produkte/Thyr...9-fcda8df34038), empfohlen wird eine tägliche Zufuhr von 180 bis 200 µg, das wäre dann ja schon ein Großteil.
    Und wenn L-Thyroxin, würde ich niedriger als mit 75 einsteigen.

    Wer hat eigentlich die 18 ml gemessen? Wann warst du zuletzt bei einem Nuklearmediziner?

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.847

    Standard AW: Nach jahrelanger Euthyrox Einnahme abgesetzt

    Zitat Zitat von Thinker Beitrag anzeigen
    Antikörper waren immer alle negative. Das Volumen meiner SD ist mit 8ml wohl etwas klein. Sonst im Ultraschall immer unauffällig.
    Ich weiß nicht, was du hast, aber nach Jodmangelkropf sieht das so gar nicht aus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •