Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Meinung ? Erhöhen oder noch abwarten ?

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    185

    Standard AW: Meinung ? Erhöhen oder noch abwarten ?

    Klar kannst du mal 1 Tag aussetzen und gucken ob es (eine kleine) Besserung gibt.

    Hast du ein Blutdruckmessgerät? Bei mir sinkt bei Überdosierung die Diastole (zweiter Wert) auf 60 oder weniger und das geht mit Schlappheit und gefühlt starkem Herzschlag einher.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    500

    Standard AW: Meinung ? Erhöhen oder noch abwarten ?

    Bei mir steigt der Blutdruck bei Überdosierung und sinkt, wenn die Werte zu tief sind.

    Wenn man Deine Werte als GANZES betrachten - mit TSH - können sie durchaus zu niedrig für Dich sein. Für mich wären sie‘s! Ich hatte vor 3 Monaten einen TSH von 1,29 und einen ft4 von 1,5 und hatte fiese Unterfunktionssymptome, die sich mit Steigerung von 69mcg auf knapp 84mcg alle so gut wie verabschiedet habe.

    Du kannst Dich nicht auf die Aussagen von anderen verlassen und mußt für Dich selber rausfinden, in welche Richtung Du gehen mußt. Und das kannst Du nur, indem Du die Dosis probeweise senkst oder erhöhst und schaust, ob es damit besser wird.

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    11.05.17
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    104

    Standard AW: Meinung ? Erhöhen oder noch abwarten ?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Dasselbe gab es im September:



    und ähnlich im September 2017, da fingen die Beschwerden eigentlich an, als die damals neue Dosis anfing, richtig anzukommen:



    Ich denke, du interpretierst deine Symptome nicht wirklich richtig und erhöhst immer wieder. Genau dieses Muster sehen wir hier öfter: Nach erneuter Erhöhung scheint es eine Weile wieder zu gehen, und dann eben nicht mehr. Irgendwann wird es dann wirklich nicht zu übersehen sein.

    Wünsche dir ein gutes Händchen und dass du dann irgendwann doch rechtzeitig stoppst.

    Das verstehe ich nicht ganz, wenn ich die ganze Zeit erhöht habe was evtl falsch war wieso ist es mir dann zwischendurch immer mal besser gegangen? Wenn es doch zu viel ist dann dürfte es doch erst garnicht besser gehen....
    ja das stimmt ich kann die Symptome leider garnicht einschätzen und habe auch Angst egal ob ich jetzt erhöhe oder senke das ich die Flasche wahl treffe und es mir dann noch schlechter geht...

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    11.05.17
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    104

    Standard AW: Meinung ? Erhöhen oder noch abwarten ?

    Hallo,

    Vllt könnt ihr mir ja helfen?
    An Silvester is es mir ja richtig beschi**** gegangen von extremen herzrasen, nervöses Gefühl, engeggefühl in der Brust, am Hals ein drückendes Gefühl sodass er weh tat, ängstliche Stimmung usw...
    darauf hin hab ich LT 2 Tage weggelassen und bin dann wider mit 87,50 LT eingestiegen und habe wieder angefangen Zink, Selen, Magnesium und Vitamin D zu nehmen. Darauf hin ging es mir bisschen besser und nach ca 10-13 Tage später hatte ich ca 3 Tage wo es mir so gut wie schon lange nicht mehr ging. Dann wurde es wieder schleichend schlechter. Habe am 23.03 werte nehmen lassen mein Arzt hat leider beim normalen Labor den TSH gemacht und bei dem Labor wo ich mikronährstoffe machen hab lassen „ft3 und ft4“ nur sind das nicht die Werte sondern i.was anderes... da er wegen Corona gerade in Quarantäne ist hat er mir vor ner Woche den tsh am Telefon mit geteilt der war bei i.was mit 5...
    Was ich kocht versteh...ich weiß Glaskugel und so... aber wenn ich zu hoch war und ich denke dürfte er ja nicht auch steigen oder? Da es mir leider 2 Tage nach dem Anruf meines Arztes wider schleichend schlechter ging mit Herzrasen, Unruhe extrem Verspannungen... hab ich wider um 6,26 reduziert... habe jetzt aber Angst das ich doch in die falsche Richtung gehe aber das ständige erhöhen über die Jahre hat mich ja leider auch nicht weiter gebracht... habt ihr einen Rat für mich

    Liebe Grüße ❤️

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.20
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    29

    Standard AW: Meinung ? Erhöhen oder noch abwarten ?

    Hallo,

    zähle mich auch zu jenen die glaubten viel hilft viel und habe auch immer gesteigert, denn TSH hinterhergejagt. Aber muss sagen, seitdem ich nun gesenkt habe von 94LT/ Thybon 5 auf 88 Lt (2 Woche nun) geht es mir schon viel besser.
    Hatte auch immer wider Phasen wo es mit den hohen Dosen besser war, um dann schlagartig wieder richtig schlecht zu werden. Von Panik, Angst, Herzrasen, Fahrigkeit war alles dabei.

    glg

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    11.05.17
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    104

    Standard AW: Meinung ? Erhöhen oder noch abwarten ?

    Vielen Dank für deine Antwort.
    Ich habe nur so Angst das ich jetzt immer weiter senke und ich vllt doch auf dem falschen Weg bin... beim erstmal senken ging es mir nach da 10-13 Tage danach echt gut und dann fing es nach paar Tagen wieder an schlechter zu werden und jetzt als ich im April nochmal um 6,25 gesenkt habe, merke ich eig garnichts bis auf das ich noch mehr Verspannungen habe bzw es halt wieder voll schlimm anfängt und mir alles gleich weh tut auch nach körperlicher Anstrengung aber auch wenn ich mal nichts mache....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •