Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ist ein erhöhter TSH Wert unter LT wirklich ein Indiz für eine Unterversorgung?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    06.10.16
    Ort
    nähe Dortmund
    Beiträge
    61

    Standard Ist ein erhöhter TSH Wert unter LT wirklich ein Indiz für eine Unterversorgung?

    Hallo zusammen.
    Da ich nun schon seit Jahren dabei bin, ein adäquates Befinden zu erreichen, es aber irgendwie nicht schaffe, möchte ich nun mal Werte zw. 40-50% der Norm erreichen.
    Ich habe die letzten SD Werte meiner halben Familie verglichen und alle haben eine gesunde SD und Werte zwischen 40-60%
    Da ich ein relativ zierlicher Mann bin, vermute ich, dass auch ich keine allzu hohen Werte benötige.
    Leider ist es so, dass ich alleine mit 50 LT wohl nicht auskomme, da mein TSH da bei über 3,22 lag.
    Den Verlauf könnt ihr übrigens auf meinem Profil sehen.
    Bedeutet doch eigentlich, dass das deutlich zu wenig gewesen ist, oder?
    Unter 75 lag er sogar bei 3,44 und unter 100er LT ging er runter auf 1,73 jedoch war mein fT4 dann schon bei 60 und mein fT3 sogar bei 70% der Norm. - vielleicht schon zu viel des guten?
    Irgendwie kriege ich das so nicht hin.
    Bedeutet das nun, dass man anhand meines TSH's erkennt, dass ich mehr als den damals 100mcg LT brauche oder kann man den Wert komplett ignorieren, da nicht aussagekräftig?
    Alles etwas verwirrend
    Mir ist natürlich klar, dass es am Ende lediglich Zahlen sind und das Befinden am wichtigsten ist, allerdings habe ich bis jetzt, nie wirklich ein stabiles und gutes Befinden erreicht, weswegen ich vermute, einfach zu hohe Werte zu haben.
    Geändert von Christopher94 (02.12.19 um 16:25 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.295

    Standard AW: Ist ein erhöhter TSH Wert unter LT wirklich ein Indiz für eine Unterversorgung?

    wenn es nur um Lt geht sollte das perfekt gewesen sein ;-)

    BE vom 28.07.2016 unter 125ug LT
    fT4 1,61 67,50%
    fT3 3,7 63,33%
    TSH 0,43

    Wie sieht Deine SD aus?
    Nährwerte?
    Ernährung?
    Stress?
    Schlaf?
    Nimmst Du weitere Medis?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    562

    Standard AW: Ist ein erhöhter TSH Wert unter LT wirklich ein Indiz für eine Unterversorgung?

    Komplett ignorieren würde ich das TSH nicht. Aber wenn es Dir beispielsweise mit einem 3er TSH gut geht, würde ich nicht weiter dran rumfummeln, auch wenn der Wert nach Papier vielleicht etwas „zu hoch“ ist. Ich hatte jahrelang die gleiche Dosis und darunter ging das TSH kreuz und quer von 0,4 bis 2,9 hoch, runter und wieder hoch.
    Letzten Endes beeinflusst Du mit dem LT erstmal nur den ft4-Wert. Da spielt also die Musik, wenn Du einen bestimmten Wert anpeilst.

    Die Werte aus dem Profil hinterlassen bei mir den Eindruck, dass Du eventuell zu schnell die Dosis wechselst. Hast Du jemals ein Vierteljahr mit einer Dosis durchgehalten? Nach 4 Wochen hast Du im Befinden noch nicht den Endzustand erreicht.

    Darüber hinaus kann es schlichtweg sein, dass Deine Beschwerden nichts mit der Hormoneinstellung zu tun haben. Von Unter- bis eindeutige Überdosierung hast Du ja mittlerweile alles durchprobiert.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: Ist ein erhöhter TSH Wert unter LT wirklich ein Indiz für eine Unterversorgung?

    Hallo Christopher,

    mir persönlich wäre der TSH in dem Bereich, wie du ihn beschreibst nicht so super wichtig, solange es mir gut geht und die freien Werte nicht total weird sind.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •