Seite 5 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 76

Thema: Einstellung auf neues Euthyrox

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Dass der Wert nicht 1,72 oder 1,69 ist, das ist reiner Zufall.
    Geändert von panna (07.02.20 um 17:07 Uhr) Grund: Quatsch gelöscht.

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Das mit dem Biotin habe ich auch schon gelesen, es beeinflusst die SDWerte und auch andere Laborwerte (siehe Link unten). Ja ich habe wegen dem Haarausfall eine Zeit regelmäßig das Zeug geschluckt, nun aber schon ca. 8/10 Wochen nicht mehr.

    https://schilddruesenguide.de/thyreo...-verfaelschen/
    Geändert von Ammy (07.02.20 um 17:23 Uhr)

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Es beeinflusst die Messung der freien Werte, weil die Messmethode selbst Biotin verwendet.

    An sich ist nichts Überraschendes bei deinen Werten (deswegen habe ich den erst geschriebenen Inhalt gelöscht), der fT4 ist vermutlich wegen des Präparatewechsels gleich geblieben, das hatte ich jetzt nicht gleich auf dem Schirm.

  4. #44
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Werde nun doch erst mal mit 75 µg und das gesplittet weitermachen, die Werte müssen sich nach Wechsel zum neuen Euthyrox sicher doch erst einpendeln und das braucht Zeit. Habe am 30.03.2020 einen Termin bei meinem Arzt, vorher werde ich eine BE machen. Danach kann man evtl. eher sehen wo die Reise hin geht und dann reduzieren bzw. auch eine kleine Dosis T3 dazu nehmen.
    Geändert von Ammy (09.02.20 um 16:06 Uhr)

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Habe heute wieder Beschwerden, Herz und auch ein wenig mehr dicke Augen ect., bin dabei gewesene Betablocker etwas auszuschleichen, funktioniert scheinbar nicht oder ist Zufall ab und an hat man solche Beschwerden. Vielleich machen sich auch erst jetzt die geschilderten Nebenwirkungen des neuen Euthyrox bemerkbar?
    Habe am 26.03.2020 einen Termin zur BE, danach wie gesagt am 30.03.2020 beim Arzt, bin gespannt wie die Werte sind.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Das neue Euthyrox hat keine Nebenwirkungen, es ist ein wenig, als würde man auf ein anderes Präparat umstellen. Die Bioverfügbarkeit ist anders, die Aufnahme ist deswegen anders. Habe bitte Geduld, das Befinden braucht noch länger als die Werte. Erst muss eine Dosis ankommen - und eigentlich hast du erst ab dann einen zuverlässigen Hormonspiegel, so dass sich dein Körper *anfangen* kann, sich auf diesen konstanten Spiegel einzustellen.

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo Panna,

    heute neue Werte erhalten.

    BE-Termin vom 25.03.2020

    Tsh 1,74 (0,25-4,0) 39,73 %
    Ft3 2,60 (2,0-4,40) 25,00 %
    Ft4 1,60 (0,93-1,70) 87,01 %

    Hier Vergleichswerte BE-Termin vom 30.01.2020

    Tsh 1,99 (0,25-4,0) 46,40 %
    Ft3 2,40 (2,0-4,40) 16,67 %
    Ft4 1,70 (0,93-1,70) 100 %

    Werte gegenüber 30.01.2020 etwas besser eingependelt obwohl fT4 immer noch zu hoch, fT3 etwas gestiegen was mich erstaunt und TSH ein wenig zurückgegangen. Bin erstmal zufrieden, man sieht hier wirklich die höhere Bioverfügbarkeit gegenüber dem alten Euthyrox und das die Umstellung Zeit braucht.
    Hatte seit einigen Tagen wieder Beschwerden: Herz und unwohlsein ect., kann natürlich auch mit meinem Zustand nach Tod meiner Schwester zusammen hängen, dass nimmt mich z. Zeit sehr mit.

    Was meinst Du, mit 75 erstmal weitermachen? Vielleicht passieren hier ja noch Wunder in Hinsicht mit den Werten, dass Befinden muss natürlich auch besser werden, vielleicht fällt ja der ft4 Wert noch von selbst wenn die Umstellung im Körper vollzogen ist.
    Am 30.03.2020 Gespräch mit dem Arzt.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.386

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Zitat Zitat von Ammy Beitrag anzeigen
    Werde nun doch erst mal mit 75 µg und das gesplittet weitermachen, die Werte müssen sich nach Wechsel zum neuen Euthyrox sicher doch erst einpendeln und das braucht Zeit. .
    Tja Ammy ... die Hoffnung :-) Findest du 75 LT so schön, dass du unbedingt dabei bleiben willst?

    Dein fT4 mit dem neuen Euthyrox (75 mcg) war ja bereits im Januar genauso hoch, wie unter dem alten Euthyrox (81 mcg):

    BE vom 11.11.2019 unter 81,5 LT (Euthyrox alt) seit 2.11.2018

    Tsh 0,68 (0,25-4,0) 11,47 %
    Ft3 2,60 (2,0-4,40) 25,00 %
    Ft4 1,70 (0,93-1,70) 100 %

    BE am 30.01.2020 unter 75 mcg LT (Euthyrox Neu) seit Anfang Dezember

    Tsh 1,99 (0,25-4,0) 46,40 %
    Ft3 2,40 (2,0-4,40) 16,67 %
    Ft4 1,70 (0,93-1,70) 100 %.
    ich habe dir da eine Reduktion nahegelegt, du wolltest noch warten, das Ergebnis: etwa gleiche Werte, ein Zehntel hin oder her ist irrelevant.

    vielleicht fällt ja der ft4 Wert noch von selbst
    Ich bin voll für langes Abwarten, allerdings hast du jetzt die Dosis seit Anfang Dezember - das sind 4 Monate und kein gutes Befinden. Mir bleibt nichts anderes übrig als dir noch einmal die Senkung zu empfehlen. Und T3 ist so lange außer Diskussion für mich, wie dein fT4 noch so hoch ist (und dies sich auf das fT3 mit auswirken kann).

    Hatte seit einigen Tagen wieder Beschwerden: Herz und unwohlsein
    Und noch immer Betablocker deswegen?
    Der Tod deiner Schwester ... furchtbar, und es tut mir sehr leid. Aber die Herzsache/Betablocker, das ist ja nicht neu.

    Ich splitte fast konsequent, früh ca. 07.00 Uhr und abends ca. 23.00 nach Nahrungspause von ca. 3 Stunden.
    Und wann war die letzte Einnahme von welcher Teildosis vor der BE?

    (Splitten ist keine Reduktion und bei 75 LT würde ich eher eine ungesplittete Einnahme anstreben. Wenn dir die Einmaleinnahme Beschwerden macht, spricht evtl. auch dies dafür, dass es zu viel ist, vielleicht habe ich dir das früher schon mal geschrieben, darum die Klammern.)

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo Panna,

    danke wie immer für die schnelle Reaktion, ich bin da auch voll auf deiner Seite, wollte nach der letzten BE ohne große Änderung auch reduzieren, habe mir schon 25 LT besorgt, somit werden ich auf
    69 LT (eine 1/2 von 88 + 25 gehen und das vorerst nicht gesplittet sondern früh die gesamte Dosis.

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Wie gesagt ab 27.03.2020 nehme ich 69 µg alles früh am Morgen und vorerst noch die Betablocker Nebivolol 5 mg, früh und abends je eine halbe wegen Herz. Mal sehen wie ich die gesamte Dosis vertrage, wenn das fT4 auf ca. 50% bzw. weniger runter ist sollte eine Besserung des Herzens ja folgen, wenn die Ursache das hohe fT4 gewesen ist. Somit werde ich dann auch einen Ausschleichversuch der Betablocker starten.

    Nächste geplante BE ist am 04.06.2020.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •