Seite 4 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 76

Thema: Einstellung auf neues Euthyrox

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.385

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Ich hole mal auch die Vergleichswerte aus dem Profil:

    Seit 02.11.18 wieder umgestellt auf 81,5 µg wegen Herz
    (je eine halbe 75 und 88 µg)

    BE vom 11.11.2019 unter 81,5 LT (Euthyrox alt) seit 2.11.2018

    Tsh 0,68 (0,25-4,0) 11,47 %
    Ft3 2,60 (2,0-4,40) 25,00 %
    Ft4 1,70 (0,93-1,70) 100 %

    BE am 30.01.2020 unter 75 mcg LT (Euthyrox Neu) seit Anfang Dezember

    Tsh 1,99 (0,25-4,0) 46,40 %
    Ft3 2,40 (2,0-4,40) 16,67 %
    Ft4 1,70 (0,93-1,70) 100 %
    Das bestätigt manche (nicht alle) der Erfahrungen mit Euthyrox neu: Bioverfügbarkeit besser.

    ch hatte nach kurzer Zeit dann gesplittet, Hälfte früh und abends, Herzprobleme soweit nicht mehr vorhanden, ob das an der Dosis, dem splitten oder der 5 mg Betablocker liegt kann ich hier nicht direkt zuordnen.
    Wäre aber ganz gut, ich würde das mal austesten (erstmal vielleicht mit Nichtsplitten, dann aber auch mit dem Betablocker, diesen Schritt aber womöglich erst, wenn dein fT4 niedriger wird).

    Das TSH zeigt sofort einen erhöhten Wert an, bezogen auf das fT3, das aus der kleineren T4 Dosis resultiert,
    Die Dosis ist kleiner, aber die Wirkung ist gleich (s. erhöhte Bioverfügbarkeit, d.h. es wird wohl mehr/besser aufgenommen). Dein TSH ist an sich normal, eine Art "Mischkalkulation" aus zu hohem fT4 aber etwas niedrigem fT3.

    Der eine Monat nach Umstellung ist nicht ganz so aussagekräftig aber ich sehe das 75 µg T4 auch noch zu viel sind und es ohne T3 nicht geht.
    Ob es ohne T3 nicht geht, würde ich erst bei passender T4-Dosis beurteilen wollen?

    Ich möchte natürlich nicht das der Hohe TSH auf die Augen geht
    Erstens ist das TSH nicht wirklich hoch und zweitens ist das TSH immer nur Resultat der freien Werte, die EO wird nicht durch das TSH beeinflusst sondern wenn, dann durch eine Schieflage der freien Hormone. Wie stark ein TSH darauf reagiert, ist individuell, eine andere Person hätte bei deinen Werten vielleicht 1,0 und eine dritte Person 2,4. Insofern - es ist nicht das TSH, das man einstellen sollte.

    Hab ich dich bereits gefragt, ob du noch immer ca. 56 Kg wiegst?

    Und noch eine Frage: Du sagst, ein Monat seit Umstellung - aber sind es nicht eher anderthalb oder zwei? Du hast doch, wenn auch ohne genaues Datum angegeben, aber Anfang Dezember umgestellt, ist das nicht so (vertue ich mich schon wieder mit irgendeinem Datum )?

    Achso und noch eine: Wie splittest du, konsequente Zeit abends und konsequente Nahrungspause x Stunden davor (mindestens 2)?

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo Panna,

    danke erst mal für deine Ausführungen.

    Zu deinen Fragen:

    Das Gewicht ist fast gleich, ca. 57 Kg.
    Die Zeit mit der Umstellung ist der 02.12.2019, diesesmal hab ich einen Fehler gemacht.
    Ich splitte fast konsequent, früh ca. 07.00 Uhr und abends ca. 23.00 nach Nahrungspause von ca. 3 Stunden.

    Wie soll das ohne T3 funktionieren wenn bei 75 µg T4 der fT4 Wert grenzwertig hoch ist und der fT3 Wert in Richtung unterste Grenze wandert? Der TSH reagiert schon auf das fT3, am 08.12.2014 hatte ich versucht mit T4 alt von 75 µg zu testen und mein fT3 ist auf 2,00 bzw. 0,0 % gesunken, dass TSH war bei 9,61 bzw. 249,60 %.

    Der nächste BE Termin sollte sicher nicht so lange auf sich warten lassen.

    Gruß Ammy
    Geändert von Ammy (31.01.20 um 13:22 Uhr)

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.385

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Zitat Zitat von Ammy Beitrag anzeigen
    Wie soll das ohne T3 funktionieren wenn bei 75 µg T4 der fT4 Wert grenzwertig hoch ist und der fT3 Wert in Richtung unterste Grenze wandert?
    Das ist ein Klassiker, zu/grenzwertig hoher fT4 kann die Umwandlung ausbremsen, natürlich kommt auch dazu, dass aus der Schilddrüse kein T3 kommt. Ich denke keineswegs daran, dir das T3 etwa madig zu machen, im Gegenteil, aber erstens kann es bei hohem fT4 allein befindens- und herzmäßig nicht klappen, und zweitens könnte man deinen Bedarf besser sehen, wenn diese mögliche Ausbremsung durch das hohe T4 nicht mehr gegeben ist.

    Der TSH reagiert schon auf das fT3, am 08.12.2014 hatte ich versucht mit T4 alt von 75 µg zu testen und mein fT3 ist auf 2,00 bzw. 0,0 % gesunken, dass TSH war bei 9,61 bzw. 249,60 %.
    Ja natürlich tut es das, das tut es immer. Allerdings mündete der Test in eine einmalige BE nach etwas zu kurzer Zeit. Einpendeln muss sich das Gesamtsystem ja auch, nicht nur der Spiegel im Serum.

    Ich bin ja ganz bei dir mit T3, aber nicht so, dass du gesamtdosismäßig dann auf Betablocker angewiesen bist, damit das TSH schön ist - du verstehst, wie ich das meine? T3 ja, aber nicht bei so hohem fT4 und Herzproblemen.

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Panna, was meinst du wieviel ich reduzieren sollte?
    Oder doch noch bleiben, was soll sich da groß ändern mit fT4?
    Ist einfach zu viel, Wert zu hoch.

    Habe mir gedacht eine 1/2 Euthyrox 88=44 µg und eine 1/4 Euthyrox 75=18,5 µg =Gesamtdosis 62,75 µg. Das lässt sich auch noch gut krümeln.

    Und der nächste BE Termin?
    Geändert von Ammy (31.01.20 um 16:31 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.385

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Ich wäre für 68 mcg. Du bist leicht, die Dosis ist klein, da macht man vielleicht lieber kleinere Schritte? Und hole dir am besten 25-er-Tabletten, die kann man immer nutzen, eben für kleine Schritte und falls keine kleinen Schritte nötig, dann statt Fünfziger oder so.

    Halbe 88-er plus 25?

    was soll sich da groß ändern mit fT4?
    Oh, da kann man schon manchmal Überraschungen erleben.

    8 Wochen? bei Wohlbefinden kannst du dir (auch mehr) Zeit lassen.

  6. #36
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Vielleicht besser die kleinen Schritte, BE sicher auch nicht länger als 8 Wochen, lasse erstmal die 5 mg Betablocker und werde die Dosis als ganzes früh am Morgen einnehmen, somit kann ich nach und nach ausschließen was die Herzprobleme wirklich verusachen. Habe natürlich ein wenig Angst das es auf die EO gehen kann?
    Habe natürlich noch die Hürde mit meinem Arzt zu nehmen, dieser ist ja weit entfernt von meiner Dosis, gerade was das neue Euthyrox betrifft.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.385

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Schleiche lieber die BB aus, also für den Anfang halbieren (nach einigen Tagen reduzierter LT-Reduktion BB halbieren, dann wieder eine Woche warten usw.)?

    Für die EO ist jede Schieflage ungünstig, aber es ist nicht das TSH, Ammy, sondern die freien Werte, auf die es ankommt. Dem Arzt (meint er etwa, dass du mehr nehmen sollst?) könntest du ja die Richtlinien der Europäischen Schilddrüsengesellschaft zeigen - T3 sollte einen Anteil der T4-Dosis ersetzen ... aber ich bin nicht sicher, dass du ihn glücklich machst, wenn du mit sowas daherkommst ("klüger als der Arzt" :-).

  8. #38
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Das ist ja das Problem mit dem Arzt, nach Umstellung auf neues Euthyrox habe ich ihn per Mail hingewiesen dann hat er telef. mittgeteilt ich solle 88 nehmen obwohl ich bei 81,5 war, ich sagte der Schwester, das kann ja garnicht sein, somit war er wieder bei 81,5, was nach heutiger Bestätigung auch viel zu viel wäre (sehr viel bessere Bioverfügbarkeit neues Euthyrox), eine schöne Überfunktion hätte ich bekommen.

    Die gesamte Änderung muss ich wieder erklären, da sind wir wieder bei ("klüger als der Arzt" :-).

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    40.385

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Normalerweise verlasse ich mich ungerne auf nur eine BE (und bei dir gab es seit Euthyrox Neu eben nur diese eine Kontrolle). Andererseits, 2.12.2019 und 30.1.2020, das sind immerhin etwas mehr als 8 Wochen.

    Weißt du was, vielleicht behältst du das Splitten so wie bis jetzt, nicht dass wir noch eine Variable, die die Werte beeinflussen kann, ändern. Das Nichtsplitten kann man (im Erfolgsfall) dann später wieder einführen?

  10. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    157

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo Panna,

    kannst Du sagen warum der fT4 Wert bei mir so genau auf 100% stagniert und nicht etwas drüber hinaus oder darunter geht? Versucht der Körper das auszugleichen oder ist das bei mir reiner Zufall?

    Danke.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •