Seite 3 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Thema: Einstellung auf neues Euthyrox

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    151

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Die Betablocker 2,5 mg nehme ich schon ewig, im Profil stehen diese seit 2014.
    Verschrieben nicht wegen der Überdosierung sondern wegen damaligen Vorhofflimmern, Herz stolpern.
    Das habe ich schon mal geschrieben. Bei der Herzuntersuchung im Mai 2019 hat er gesagt, dass sich Auffälligkeiten im EKG befinden und zusätzlich abends 2,5 mg Betablocker verordnet.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Gut. Offenbar vertue ich mich wiederholt mit dem doofen Jahr.

    Aber worum es mir immer wieder geht: Ob bei dir die Betablocker wegen deines hohen fT4 erst überhaupt notwendig wurden. Du schreibst:

    Verschrieben nicht wegen der Überdosierung sondern wegen damaligen Vorhofflimmern, Herz stolpern.
    aber Vorhofflimmern und Herzstolpern sind doch Folgen einer schlechten Einstellung, bei dir des hohen fT4 (und des dabei und evtl. tgeilweise gerade deswegen niedrigen fT3).

    Das geht, soweit im Profil verfolgbar, 2014 los (was davor war, weiß ich nicht) und dauert bis heute an - hohes fT4, Herzprobleme.


    Wie sollte man da keine Kausalität sehen - Betablocker wegen Herzprobleme - Herzprobleme wegen schlechter Hormonlage. Nicht das TSH, sondern deine freien Werte. Du hast 2014, 2018 und auch jetzt , egal ob unter 81 oder 75 LT, einen doch zu hohen fT4, ohne dass es dir zu einem besseren fT3 verhilft (das tun hohe fT4-Werte selten) und deswegen ist dann aber auch jeder T3-Versuch zum Scheitern verurteilt, weil die Gesamtdosis zu hoch wird.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.162

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Werte 17.07.2014
    Medikation 81,5 µg Euthyrox Merck
    und 1,25 mg Betablocker
    Tsh 1,01 (0,25-4,0) 20,27 %
    Ft3 2,50 (2,0-4,40) 20,83 %
    Ft4 1,50 (0,93-1,70) 74,03 %
    So man sieht hier, dass der TSH um 1 ist, der fT4 sollte nicht unbedingt höher, aber der fT3 so ein bisschen Sorgenkind. Der BB war noch in sehr niedriger Dosierung, war das vor diesen Werten oder erst danach?

    Wurde mal über den Tellerrand geschaut und Nebenschauplätze abgecheckt? Meist sind es Mängel weitere Autoimunerkrankungen die da mit reinpfuschen. Nicht immer muss an der SD was liegen und ganz häufig kann man auch im Punkto Blutdruck erst mal übliche Verdächtige eliminieren oder aber mit Gewichtsreduktion, kein Rauchen, kein Alkohol, Sport etc., die Liste ist lang... versuchen in Griff zu bekommen.

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    151

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Die Dosierung war stets 2,5 mg Betablocker, wie bereits geschrieben, erst ab Mai 2019 hat er zusätzlich abends nochmals 2,5 mg verschrieben, wegen Auffäligkeiten beim EKG und Beruhigung. Übliche Verdächtige: kein Rauchen, kein Alkohol und habe auch keine Gewichtsprobleme, mit dem 1x wöchentlichen Sport habe ich seit einem Jahr aufgehört, gelegentlich Fahrad bei besserem Wetter war nur noch angesagt.

    Hier mal meine Werte in der Zeit als ich T4 und T3 genommen habe.

    Seit 09/2016

    Einnahme 75 µg T4 und 2,5 µg T3 Abends
    Betablocker Nebivolol 2,5 mg wegen Herz

    BE*

    * 06.12.2016 TSH 0,69 0,25 - 4,00 µU/ml 11,73 %
    fT3 2,70 2,00 - 4,40 ng/l 29,17 %
    fT4 1,60 0,93 - 1,70 ng/dl 87,01 %
    TSH-Rezeptor AK 0,84 < 1,75 U/I
    MAK-TPO AK 2,09 < 5,61 IU/ml

    * 07.03.2017 TSH 0,50 0,25 - 4,00 µU/ml 6,67 %
    fT3 2,90 2,00 - 4,40 ng/l 37,50 %
    fT4 1,50 0,93 - 1,70 ng/dl 74,03 %

    * 04.07.2017 TSH 0,81 0,25 - 4,00 µU/ml 14,93 %
    fT3 2,80 2,00 - 4,40 ng/l 33,33 %
    fT4 1,60 0,93 - 1,70 ng/dl 87,01 %

    * 16.11.2017 TSH 0,75 0,25 - 4,00 µU/ml 13,33 %
    fT3 3,10 2,00 - 4,40 ng/l 45,83 %
    fT4 1,50 0,93 - 1,70 ng/dl 74,03 %

    * 30.05.2018 TSH 1,67 0,25 - 4,00 µU/ml 37,87 %
    fT3 2,90 2,00 - 4,40 ng/l 37,50 %
    fT4 1,50 0,93 - 1,70 ng/dl 74,03 %

    * 08.10.2018 TSH 0,69 0,25 - 4,00 µU/ml 11,73 %
    fT3 2,50 2,00 - 4,40 ng/l 20,83 %
    fT4 1,60 0,93 - 1,70 ng/dl 87,01 %

    Die Werte sehen nicht so schlecht aus, mein fT3 habe ich doch etwas hoch bekommen, T4 kaum nach unten. Ist vielleicht die bessere Dosierung, natürlich muss das Herz mitspielen?
    Und mal sehen wie das neue Euthyrox anschlägt.
    Geändert von Ammy (14.12.19 um 10:15 Uhr)

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Ammy, ich glaube, ich wiederhole mich nur noch, vermutlich damit du den möglichen Fokus nicht aus den Augen verlierst. Und den hast du im Profil auch selbst genannt:

    Zumindest ist zum ersten mal der Ft4 Wert gefallen, dieser sonst immer im oberen Bereich liegender Wert, der scheinbar doch die Probleme verursacht ...
    Das ist der rote Faden für mich, hier sehr gut sichtbar:

    BE vom 11.11.2019 vorher Werte ähnlich.

    Tsh 0,68 (0,25-4,0)
    Ft3 2,60 (2,0-4,40) 25,00 %
    Ft4 1,70 (0,93-1,70) 100 %
    der fT4 war also (bis auf jene eine Ausnahme im Dezember 2014) andauernd zu hoch (und hinderte damit auch einen sinnvollen Versuch von T3, sofern nötig).

    Was du hast, ist eine typische Konstellation bei Operierten (hohes fT4, niedriges fT3), in Verbindung mit einem Arzt, der dies nicht weiß (und TSH-halber das T4 hochjagt, obwohl es nicht an fT4 mangelt), ungute Folgen hat, siehe hier:

    https://blog.endokrinologie.net/hoch...flimmern-3941/

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    151

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Danke panna für den Link, sehr interessant, werde das Problem sicher nicht aus den Augen verlieren.

    Wünsche einen schönen 3. Advent, für Dich und alle die an Bord sind.

    Gruß Ammy

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Zitat Zitat von Ammy Beitrag anzeigen

    Hier mal meine Werte in der Zeit als ich T4 und T3 genommen habe.

    Die Werte sehen nicht so schlecht aus, mein fT3 habe ich doch etwas hoch bekommen, T4 kaum nach unten. Ist vielleicht die bessere Dosierung, natürlich muss das Herz mitspielen?
    Zum fT3-Wert: Wenn du die Abenddosis vor der Kontrolle eingenommen hast und die Karenz ca. 10-12 Stunden betrug, sind das so annähernd korrekte Werte, nicht Tiefstwert, nicht Höchstwert und so. Aber wenn du die Abendeinnahme davor weggelassen hast, dann sind die Werte für die Tonne. Mit fT3 ist es eben schwierig unter T3, am besten nicht zu streng beurteilen bzw. immer die letzte Einnahmezeit berücksichtigen.

    Die Werte bestätigen, was ich hier immer wieder schreibe: fT4 viel zu hoch, darum spielt dein Herz unter diesen Umständen nicht mit. Das Euthyrox neu an sich macht auch nur dann mit, wenn sie richtig dosiert wird.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    151

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Es wird wohl ohne T3 keine richtige Einstellung von fT4 Werten geben? Denke mir das T4 wohl bei ca. 60 µg und T3 bei ca. 3 µg liegen wird, dann wäre auch das TSH zu frieden? Wie das dann mit dem Befinden und Herz wird, muss man sehen.
    Der Artikel über das Vorhofflimmern hat mich ganz schön ängstlich gemacht, trifft natürlich für mich voll zu, ich denke auch das die 75 noch zu viel sind und dadurch der fT4 Wert sich auch nicht groß ändern wird und die Herzprobleme vorerst bestehen bleiben. Aber da muss ich erst mal durch, dass man sieht wo die Reise hin geht.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.278

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Ja, es kann sein, dass jetzt erstmal nichts besser wird, aber es führt kein Weg am neuen Euthyrox vorbei, Spekulationen nützen dir nichts. Entspanne dich, diese Paar Wochen gehen schnell vorbei.

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    151

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo Panna,

    heute Werte vom BE-Termin am 30.01.2020 erhalten, nach Einnahme neues Euthyrox 75 µg.
    Ich hatte nach kurzer Zeit dann gesplittet, Hälfte früh und abends, Herzprobleme soweit nicht mehr vorhanden, ob das an der Dosis, dem splitten oder der 5 mg Betablocker liegt kann ich hier nicht direkt zuordnen. Das TSH zeigt sofort einen erhöhten Wert an, bezogen auf das fT3, das aus der kleineren T4 Dosis resultiert, der fT4 Wert ist immer noch gleich wie vorher. Kann sein das der Wert etwas nachhinkt oder auch das neue Euthyrox etwas stärker wirkt?
    Der eine Monat nach Umstellung ist nicht ganz so aussagekräftig aber ich sehe das 75 µg T4 auch noch zu viel sind und es ohne T3 nicht geht. Ich möchte natürlich nicht das der Hohe TSH auf die Augen geht und meine EO davon angeheizt wird. Die Einstellung wird auf 60-65 µg T4 und 3-5 µg T3 hin steuern, bin auf die Krümelei vorbereitet.

    Tsh 1,99 (0,25-4,0) 46,40 %
    Ft3 2,40 (2,0-4,40) 16,67 %
    Ft4 1,70 (0,93-1,70) 100 %
    Geändert von Ammy (31.01.20 um 10:31 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •