Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Werte eines 18-jährigen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.11.19
    Beiträge
    2

    Standard Werte eines 18-jährigen

    Hallo im Forum,

    mein Sohn (18/ 70 kg) hat wohl Probleme mit der Schilddrüse.

    Er nimmt seit 4 Monaten Schilddrüsenhormone, aber ihm geht es nicht gut damit.

    Ich poste mal seine Werte vor der Medikamenteneinnahme:

    Mai 2019
    TSH 13,0 (Normbereich 0,53 - 3,59)
    fT4 18,2 (Normbereich 12,0 - 20,6)

    Juni 2019
    TSH 7,9 (Normbereich 0,35 - 4,00)
    fT4 9,3 (Normbereich 5,1 - 8,6)

    Wenn er nun 100 Mikrogramm Euthyrox einnehmen soll, geht dann nicht das fT4 durch die Decke ?

    Das fT4 war schließlich bei beiden Blutabnahmen in Ordnung.

    Weshalb soll denn der TSH-Wert in den Normbereich gebracht werden ?
    Die SD ist doch kein Selbstzweck.
    Ihre Aufgabe ist doch die Produktion von T3 und T4.
    Und dieser Aufgabe scheint sie ja nachzukommen.

    Müsste man da nicht eher nach der Hypohyse schauen ?

    Dank im Voraus.

    Liebe Grüße

    Roßweiße

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.277

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Zitat Zitat von Roßweiße Beitrag anzeigen
    Hallo im Forum,

    mein Sohn (18/ 70 kg) hat wohl Probleme mit der Schilddrüse.

    Er nimmt seit 4 Monaten Schilddrüsenhormone, aber ihm geht es nicht gut damit.

    Ich poste mal seine Werte vor der Medikamenteneinnahme:

    Mai 2019
    TSH 13,0 (Normbereich 0,53 - 3,59)
    fT4 18,2 (Normbereich 12,0 - 20,6)

    Juni 2019
    TSH 7,9 (Normbereich 0,35 - 4,00)
    fT4 9,3 (Normbereich 5,1 - 8,6)

    Wenn er nun 100 Mikrogramm Euthyrox einnehmen soll, geht dann nicht das fT4 durch die Decke ?

    Das fT4 war schließlich bei beiden Blutabnahmen in Ordnung.

    Weshalb soll denn der TSH-Wert in den Normbereich gebracht werden ?
    Die SD ist doch kein Selbstzweck.
    Ihre Aufgabe ist doch die Produktion von T3 und T4.
    Und dieser Aufgabe scheint sie ja nachzukommen.

    Müsste man da nicht eher nach der Hypohyse schauen ?

    Dank im Voraus.

    Liebe Grüße

    Roßweiße
    Hallo Roßweiße,
    Richtig, so macht das keinen Sinn. Es ist das ewige Thema mit dem TSH. Heute weiß man gut, das die Höhe des TSH sehr individuell ist. Trotzdem geistern weiter feste Vorstellungen herum, TSH höher 4 gleich Unterfunktion gleich LT. So geht das halt schnell in der Arztpraxis. Es gibt weiter Richtlinien zur Therapie, wonach man auf jeden Fall mit LT anfangen sollte, wenn der TSH höher als 10 ist. Das gilt allerdings nur bei mehrfacher Messung, denn TSH geht schnell mal hoch bei Müdigkeit, Stress, Aufregung. Daher soll der Arzt zweimal messen, ehe er LT verschreibt.

    Bei deinem Sohn wurde also einmal ein TSH höher 10 gemessen, und du siehst ja schön an dem Wert einen Monat später, wie stark TSH sich ändern kann. Der Wert von 7,9 ist aber im Normbereich, sofern er ohne typische Symptome einer Unterfunktion war. Also richtliniengemäß hätte man kein LT verordnen müssen bei solcher Konstellation. Das heisst, wenn es deinem Sohn bis dahin gut ging und nun mit LT schlecht, dann sollte er den Arzt bitten, LT wieder abzusetzen. Wenn er aber doch irgendwie krank ist und der TSH kein Zufallsbefund war, sollte er auch vorerst reduzieren und dann aber zum Endokrinologen. Das müsste man doch so besprechen könen mit dem Arzt? Die ft4-Werte zeigen ja klar, eine einfache Unterfunktion hat er nicht.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    562

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Der ft4-Wert war doch bereits vor Hormoneinnahme zu hoch

    NACH den Juni-Werten hat er also mit Hormontabletten angefangen und seitdem geht es ihm schlecht - richtig?

    Welche Diagnose hat er denn? Man kann doch nicht einfach auf zu hohes ft4 noch mehr T4 packen Stimmen die Juni-Angaben zum ft4? Mit kommt der Normbereich merkwürdig vor. Ist es wirklich ft4?

    Als „Erste Hilfe“ würde ich sehr bald beim Hausarzt aktuelle Schilddrüsenwerte machen lassen (TSH, ft3, ft4), um zu kucken, wie die momentane Situation ist. Bitte die Hormontablette erst nach der Blutabnahme einnehmen.

    Und dann schleunigst zum Facharzt, am besten Endokrinologen, um eine richtige Diagnostik machen zu lassen mit Ultraschall und Antikörpern. Da könnt ihr alle Fragen stellen, die ihr habt. Du hast natürlich recht - das TSH korrespondierte vor einem halben Jahr überhaupt nicht mit dem ft4-Wert, wenn er damals tatsächlich noch keine Hormone genommen hat (dass er von Dir oder sonstwem welche gemopst hat, kann nicht sein? Sorry für mein Kopfkino).
    Interessant wäre dazu ft3 gewesen; vielleicht liegt das Problem hier und TSH reagiert auf zu niedriges ft3?

    Leider ist die Wartezeit auf einen Facharzttermin recht lang, deshalb meine Idee, vorher beim Hausarzt vorzusprechen, damit nichts anbrennt. Nicht, dass er jetzt mit Überfunktionswerten und - beschwerden rumläuft
    Geändert von Schlomis Muddi (24.11.19 um 09:51 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Überweisung zum Nuklearmediziner geht bei mir viel schneller. Der Hausarzt könnte anrufen und dann geht es ganz schnell. Ultraschall wäre sicher nicht falsch. Überweisung für MRT wegen Hypophyse kann auch nicht schaden. So lange bis er kein ft3 Werte hat kannst Du die Körpertemperatur messen. Wenn die Körpertemperatur über 36,3 °C ist sollte die Hormonversorgung wahrscheinlich noch in Ordnung sein. Das ist aber keine sichere Diagnose. Die Beschwerden können auch von eine sehr niedrige ft3 kommen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.134

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Zitat Zitat von Roßweiße Beitrag anzeigen
    Müsste man da nicht eher nach der Hypohyse schauen ?
    Richtig, genau das wäre jetzt die nächste Aufgabe.

    Wobei das hier:
    fT4 9,3 (Normbereich 5,1 - 8,6)

    irgendwie nicht ganz zu stimmen scheint, guckst du nochmal?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    562

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Ich dachte immer, der Endokrinologe testet die Hypophyse Macht der NUK das auch?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.277

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Wobei so oft einfach nur Routinewerte gemacht werden, und dann kommt sowas raus. Wenn man sich gesund fühlt, muss man hier einfach gar nichts machen. Der hohe TSH sieht aus nach einem Ausreißer, der andere liegt im Rahmen der Normalität, braucht ja nicht jeder einen tiefen TSH. Es wird also abhängen vom Befinden, aber der junge Mann könnte auch schlicht gesund sein.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.134

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Die Beschwerden können auch von eine sehr niedrige ft3 kommen.
    Wohl kaum, wenn man sich das fT4 vor Hormoneinnahme anguckt und der junge Mann seit 4 Monaten Hormone nimmt!

    In dem Fall scheint einfach alles relevanter als Körpertemperatur zu messen und auch das fT3 ist momentan völlig sekundär.

    Schlomis Mutti, der Endo könnte einen TRH-Test machen, aber jetzt bereits unter Hormonen? Insofern wäre MRT vielleicht besser.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Ob er Euthyrox überhaupt braucht, sollte erst festgestellt werden. Nur ft4 und TSH sagt mir überhaupt nichts, weil TSH falsch anzeigt. Er braucht erst eine richtige Diagnose. Gute Endokrinologen brauchen aber manchmal mehrere Monate, bis überhaupt Termine vergeben.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.134

    Standard AW: Werte eines 18-jährigen

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Ob er Euthyrox überhaupt braucht, sollte erst festgestellt werden. Nur ft4 und TSH sagt mir überhaupt nichts, weil TSH falsch anzeigt. Er braucht erst eine richtige Diagnose. .
    Wenn dir diese Kombination TSH+fT4 nichts sagt, dann ist das bedauerlich. Auch bedauerlich, dass beim Ratgeben offenbar Grundwissen fehlt.

    Das TSH zeigt falsch an und genau diesem Umstand muss zuerst nachgegangen werden, um überhaupt zu einer Diagnose zu kommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •