Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.440

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Danke fürs Raussuchen.

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    @Irene:
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubme...roid%20spanish
    Untersuchung an spanischer "general adult population": fT4 (und fT3) sinkt mit Ferritinspiegel; bei Ferritin unter 30 mcg/L steigt Wahrscheinlichkeit für fT4 unter Referenzbereich.
    Ja, da hat man eine leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit ermittelt, aber keinen engen Zusammenhang in dem Sinn, dass jetzt der leere Eisenspeicher eine häufige Ursache einer Unterfunktion wäre.

    Rauchen hat auch einen Einfluss auf die Schilddrüse, wird aber auch nicht direkt als Ursache der Unterfunktion gehandelt. Man verlangt nicht, dass eine Patientin zu rauchen aufhört, bevor sie LT bekommt.

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    179

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Danke fürs Raussuchen.



    Ja, da hat man eine leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit ermittelt, aber keinen engen Zusammenhang in dem Sinn, dass jetzt der leere Eisenspeicher eine häufige Ursache einer Unterfunktion wäre.

    Rauchen hat auch einen Einfluss auf die Schilddrüse, wird aber auch nicht direkt als Ursache der Unterfunktion gehandelt. Man verlangt nicht, dass eine Patientin zu rauchen aufhört, bevor sie LT bekommt.
    Der "enge Zusammenhang", den man dann als "Ursache" interpretieren kann, ist halt bei Studien an Menschen immer schwierig zu zeigen. Wir (Menschen) sind nunmal hinsichtlich genetischer Varianz, Umwelteinflüssen und Haltungsbedingungen sehr viel heterogener, als eine Zuchtrattenpopulation. Mögliche kausale Zusammenhänge nennt der Artikel im Abschnitt "Discussion" mit Verweis auf andere Studien (an Zellkulturen und Nagern): weniger Sauerstoff für sauerstoffabhängige Reaktionen in der SD; weniger TPO, weil hämabhängig; ...

    Aber sollte ich mal in die unangenehme Situation kommen, MB zu haben, würde ich mich auch nicht drauf verlassen wollen, das durch Eisenmangel "auszuhungern". (Interessant am Rande wäre natürlich, ob es zu Zeiten, wo noch gern der Aderlass als Allheilmittel genutzt wurde, irgendwelche Behandlungserfolge gab. )

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.261

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hallo SanBa,

    ich würde nicht komplett absetzen. Die Symptome, die du beschrieben hast, bevor du angefangen hast, Schilddrüsenhormone zu nehmen, schauen schon nach einer Schilddrüsenerkrankung aus. Ich hatte dieselben und habe sie auch jetzt noch ab und zu, wenn ich nicht richtig eingestellt bin.

    Du schreibst, du hast in der letzten Zeit sehr viel verändert, das Alles wirkt sich natürlich auch aus. Außerdem ist es ja so, dass Schilddrüsenhormone nicht so wirken wie eine gesunde Schilddrüse, die je nach dem tatsächlichen Bedarf die entsprechenden Hormone produziert. Das bleibt immer anders mit Schilddrüsenhormonen.

    Rosa möchte ich widersprechen, der FT 3 ist nicht wichtiger als der FT4. Woher hast du das? Warum reicht dann bei den Meisten die Einnahme von L-Thyroxin ohne Thybon oder Kombipräparat aus? Bei manchen reicht es wohl nicht, aber deshalb kannst du nicht schreiben, dass es generell wichtiger sei.

    SanBa, ich würde mir noch eine weitere Arztmeinung, was den Ultraschall angeht, einholen. Wie lange ging es dir schon schlecht, bevor du anfingst Hormone zu nehmen?
    Deine Schilddrüse kann sich bis dahin schon verkleinert haben.

    Nach einem kompletten Absetzen der Hormone dauert es sehr lange, wenn sich der gesundheitliche Zustand danach verschlechtern sollte, wieder ins richtige Gleichgewicht zu kommen.

    Daher mein Vorschlag doch noch mal einen anderen Arzt zu konsultieren und dort einen Ultraschall machen zu lassen.

    LG

    Artista


    Ich habe mir gerade mal deine Werte im Profil angeschaut. Warum hast du Novo verschrieben bekommen?

    Versehentlich ist mein Beitrag doppelt gepostet worden.
    Geändert von Artista (23.11.19 um 10:52 Uhr)

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    03.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    69

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hab auch keine nachgewiesenen AK, 2x komplett unauffälliges US Bild, normal große SD, Hormoneinstellung eher schwierig (1 Jahr dran).

    Leider keine freien Werte oder zweite TSH Messung gemacht worden vor Behandlungsbeginn mit LT.

    Bei mir könnte es ne Trias aus Alkoholismus, schlechtem Schlaf und evtl. leichte SD-Entzündung durchs Rauchen gewesen sein.

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    145

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von Alli-positiv Beitrag anzeigen
    Hab auch keine nachgewiesenen AK, 2x komplett unauffälliges US Bild, normal große SD, Hormoneinstellung eher schwierig (1 Jahr dran).

    Leider keine freien Werte oder zweite TSH Messung gemacht worden vor Behandlungsbeginn mit LT.

    Bei mir könnte es ne Trias aus Alkoholismus, schlechtem Schlaf und evtl. leichte SD-Entzündung durchs Rauchen gewesen sein.
    Echt nicht so gut wie schnell LT doch verschrieben wird...

    Rauchen und Trinken ist in meinem Fall GsD kein Grund für den erhöhten TSH gewesen, aber die Einstellung ist bei mir ebenfalls sehr schwierig.
    Bei mir ist es hauptsächlich immer noch eine bleierne Müdigkeit, die mich häufig überfällt bei sehr hohem Schlafbedürfnis und generell dem Gefühl, dass alles doppelt und dreifach so viel Energie frisst wie früher. Kein schönes Gefühl permanent so ausgeknockt und erschöpft zu sein.

    Nächste Woche suche ich mal die ganzen Befunde zusammen und versuche nochmal einiges zu rekonstruieren.

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    03.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    69

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    War halt oft beim Onkel Doc ne Krankmeldung holen, weils im Job dem Ende zuging und ich entsprechend wenig Bock hatte. Und Müdigkeit-Erschöpfung war ein Thema. Das Thema halbe Kiste Bier am Tag habe ich dann bei einer angestellten Ärztin in der selben Praxis einen Monat nach der LT-Sache angesprochen. Wobei dort ein (direkter) Zusammenhang verneint wurde.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.261

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hallo SanBa,

    diese bleierne Müdigkeit ist doch ein deutliches Symptom dafür, dass deine Schilddrüse nicht richtig arbeitet. Ich kenne das auch, manchmal kam sie sehr plötzlich. Eigentlich hatte ich mir etwas vorgenommen sogar etwas Positives, aber ich war einfach viel zu müde für alles. Deine Schilddrüse ist bereits sehr klein geworden. Meiner Meinung nach brauchst du weiterhin Schilddrüsenhormone, denn dein Stoffwechsel arbeitet zu langsam, daher auch diese extreme Müdigkeit. Es dauert bis die Schilddrüse so klein wird, daher ist es wahrscheinlich, dass du schon lange eine Schilddrüsenkrankheit hast.

    Ich weiß, dass es schwer ist sich mit dem Ganzen zu beschäftigen, insbesondere, wenn man so wenig Kraft und Energie hat. Aber es wird wieder besser, wenn du richtig eingestellt bist.

    LG

    Artista

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.261

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hallo Alli-positiv,

    du weißt von deiner Abhängigkeit und solltest dich ihr stellen. Natürlich ist es frustrierend, wenn du den Job verlierst. Ist es eine Folge deines Alkoholsproblems oder trinkst du, weil du dadurch stark unter Druck stehst. Geh zu einem anderen Arzt und sprich dein Problem noch mal direkt an und frag um Unterstützung, damit du es wieder los wirst. Auf Dauer wird es dich nur weiter schwächen und isolieren.

    Es wird nicht leicht sein davon loszukommen, aber es ist der Weg, den du dir selbst wert sein solltest, um wieder ein besseres Leben führen zu können.

    Wie lange hast du schon Probleme mit der Schilddrüse?

    Grüße

    Artista

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    03.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    69

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hallo Artista, danke für die harte Ansage. Zum Glück habe den Absprung schon Mitte Juni geschafft, also 5,5 Monate nüchtern.

    SD Problematik wurde vor 1 Jahr erkannt, Anfang November 2018. Wie lange das schon ging, kann ich halt schwer sagen.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.261

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hallo Alli-positiv,

    das ist gut, dass du schon seit Mitte Juni damit aufgehört hast. Bleib dabei!

    Was die SD Problematik angeht, bist du bei einem guten Arzt und richtig eingestellt? Wurden auch eventuelle Mängel untersucht?

    Ich wünsche dir, dass du einen anderen Job findest. Ohne Alkohol wirst du bessere Chancen und auch mehr Energie für die Suche haben.

    VG

    Artista

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •