Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    146

    Standard Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hallo zusammen,
    Mir geht schon länger ein Gedanke nicht mehr ganz aus dem Kopf...

    Was ist, wenn man quasi fehldiagnostiziert ist? Also LT nimmt, ohne dass tatsächlich Hashimoto vorliegt?

    In meinem Fall wurden ja niemals Antikörper gefunden, ich hatte nur einmal einen erhöhten TSH (allerdings durchaus Symptome, die auf eine Unterfunktion hingedeutet haben - aber gleichzeitig auch gruselige Ferritin, Selen und VitD-Werte plus 20kg Übergewicht und sicher keinen sonderlich gesunden Lifestyle), SD sieht gut aus (keine Entzündungsherde, nur etwas klein -> dass sie jetzt klein ist, könnte ja auch daran liegen, dass sie seit Jahren nichts mehr zu tun hat, oder?).

    Freue mich über eure Antworten und Ideen!

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    179

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Hallo SanBa,

    ein Nuklearmediziner äußerte mir gegenüber mal die Theorie, dass nicht-autoimmune vorrübergehende Schilddrüsenentzündungen viel häufiger sind, als SD-Fachärzte und Lehrbücher auf dem Schirm haben, ganz einfach, weil sie die Fälle selten zu sehen bekommen (die gehen höchstens zum Hausarzt oder HNO).

    Du könntest jetzt also folgendes spekulieren:
    -- SD sah bei Diagnose entzündet aus, war aber vorrübergehend und beschwerdefrei
    -- TsH war wegen Übergewicht erhöht
    -- fT4 war wegen Eisenmangel niedrig

    Kann aber genauso gut sein, dass du doch AIT hast und die SD gerade zufällig im Sono wieder ganz gut aussieht, aber durch den AI-Prozess weiter schrumpft.

    LG Ness

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    -- fT4 war wegen Eisenmangel niedrig
    Gibt es dafür Belege?

    Ich hatte bei erniedrigtem Hämoglobin eine manifeste Basedow-Überfunktion. Wäre schön, wenn man Basedow über einen Eisenmangel aushunger könnte, weil ja die Schilddrüse angeblich einen vollen Speicher braucht.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    141

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    SanBa, dann probier es doch einfach aus, ob du ohne LT klar kommst! (In Absprache mit deinem Arzt)
    Selbst mit Hashimoto Diagnose braucht nicht jeder zwingend Hormone nehmen!
    Unter Fachärzten ist mittlerweile eine Diskussion entbrannt, ab wann man denn nun tatsächlich behandeln sollte.
    Und da streiten sich die Gelehrten, ob man schon mit latenter Uf in den Regelkreis eingreifen sollte.
    Da sich die letzten Jahre wohl gezeigt hat, dass es sehr vielen Patienten mit den Hormonen nicht besser geht, sondern im Gegenteil, sogar noch mehr Probleme bereitet.
    Und es kommt auch eher auf das stoffwechselaktive fT 3 an, als fT 4.
    Wie "niedrig" war denn da dein Wert?
    Schilddrüsengesunde haben öfter einen vermeintlich niedrigen fT 4 Spiegel.
    Erst mit manifester Uf sind tatsächlich Hormongaben notwendig.

    Alles Gute von der Rosa
    Geändert von rosa19 (22.11.19 um 15:30 Uhr)

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    146

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Hallo SanBa,

    ein Nuklearmediziner äußerte mir gegenüber mal die Theorie, dass nicht-autoimmune vorrübergehende Schilddrüsenentzündungen viel häufiger sind, als SD-Fachärzte und Lehrbücher auf dem Schirm haben, ganz einfach, weil sie die Fälle selten zu sehen bekommen (die gehen höchstens zum Hausarzt oder HNO).

    Du könntest jetzt also folgendes spekulieren:
    -- SD sah bei Diagnose entzündet aus, war aber vorrübergehend und beschwerdefrei
    -- TsH war wegen Übergewicht erhöht
    -- fT4 war wegen Eisenmangel niedrig

    Kann aber genauso gut sein, dass du doch AIT hast und die SD gerade zufällig im Sono wieder ganz gut aussieht, aber durch den AI-Prozess weiter schrumpft.

    LG Ness
    Hallo Ness,
    Entzündungsherde in der SD gab es nie. Egal, wer und wann den US gemacht hat. Nur einzelne kleine Zysten ohne echoarme Gebiete oä.

    Ich bin mir einfach unsicher, weil ich schon so ewig auf der Suche nach der vermeintlich richtigen Dosis bin, alles an Nebenschauplätzen abgeklappert habe und es nach wie vor vom Befinden her ziemlich mittelmäßig ist.

    Ich frage mich vor allem, was mit den Werten und dem Befinden passiert, wenn jemand gesundes LT nimmt. Passiert einfach gar nichts und die gesunde SD gleicht das entsprechend aus, indem sie um die LT-Menge weniger ft4 produziert. Oder was genau geschieht da?

    Danke jedenfalls schon mal für deine Antworten.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    146

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von rosa19 Beitrag anzeigen
    SanBa, dann probier es doch einfach aus, ob du ohne LT klar kommst! (In Absprache mit deinem Arzt)
    Selbst mit Hashimoto Diagnose braucht nicht jeder zwingend Hormone nehmen!
    Unter Fachärzten ist mittlerweile eine Diskussion entbrannt, ab wann man denn nun tatsächlich behandeln sollte.
    Und da streiten sich die Gelehrten, ob man schon mit latenter Uf in den Regelkreis eingreifen sollte.
    Da sich die letzten Jahre wohl gezeigt hat, dass es sehr vielen Patienten mit den Hormonen nicht besser geht, sondern im Gegenteil, sogar noch mehr Probleme bereitet.
    Und es kommt auch eher auf das stoffwechselaktive fT 3 an, als fT 4.
    Wie "niedrig" war denn da dein Wert?
    Schilddrüsengesunde haben öfter einen vermeintlich niedrigen fT 4 Spiegel.
    Erst mit manifester Uf sind tatsächlich Hormongaben notwendig.

    Alles Gute von der Rosa
    Hallo Rosa,
    Dahin tendiere ich tatsächlich seit einiger Zeit. Ich traue mich nur nicht so recht...

    Alle meine Werte stehen in meinem Profil. Zur Diagnose ist damals nur der TSH genommen worden.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    141

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von SanBa Beitrag anzeigen
    Hallo Rosa,
    Dahin tendiere ich tatsächlich seit einiger Zeit. Ich traue mich nur nicht so recht...

    Alle meine Werte stehen in meinem Profil. Zur Diagnose ist damals nur der TSH genommen worden.
    War bei mir leider auch so und sicher bei vielen anderen auch!
    Und da haben wir es schon: Es steht aktuell nämlich, bei Fachärzten, zur Diskussion ob erst ab TSH > 10 - 15, und manifester Uf, mit Hormonen behandelt werden soll.
    In deinen Themen habe ich jetzt aber gefunden, dass deine Sd wohl nur 4 ml fassen soll!
    Und das wohl schon vor LT?
    Wenn das tatsächlich stimmen sollte, spräche das aber schon für Zerstörungsprozess durch Entzündung.
    Aber lasse das besser noch von einem Radiologen untersuchen, die sind da versierter drin, als Hausärzte.
    Geändert von rosa19 (22.11.19 um 15:49 Uhr)

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    11.03.18
    Beiträge
    146

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Mir ging es halt damals echt nicht gut. Also es ist jetzt nicht so als hätte ich symptomlos nur wegen eines leicht erhöhten TSHs LT bekommen.

    Ich war lethargisch, übergewichtig, nur am frieren und zittern, zu nichts mehr in der Lage und echt am Ende. Entsprechend habe ich Angst es ohne zu versuchen.
    Aber auch mit LT bin ich ja längst nicht gesund und fit. Besser ja, aber das kann eben auch durch die vielen anderen Umstellungen gekommen sein.

    Wie lange muss man denn ohne LT sein, um eine Aussage treffen zu können, ob ohne nicht vielleicht doch besser wäre?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    5.257

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von SanBa Beitrag anzeigen
    Ich frage mich vor allem, was mit den Werten und dem Befinden passiert, wenn jemand gesundes LT nimmt. Passiert einfach gar nichts und die gesunde SD gleicht das entsprechend aus, indem sie um die LT-Menge weniger ft4 produziert. Oder was genau geschieht da?
    Im Prinzip läuft es so, dass die SD weniger produziert und auf Dauer atrophiert.

    Aber: die Einmalmenge bei Hormoneinnahme wirkt sich anders auf den Regelkreis und die Umwandlung aus als die kontinuierliche Eigenproduktion. Da kommt schon mal was durcheinander, evtl. wird die Eigenproduktion stärker reduziert als gut wäre und/oder die Umwandlung verringert sich. Und das kann sich natürlich in Symptomen bemerkbar machen.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    141

    Standard AW: Was, wenn man vielleicht doch eine gesunde SD hat?

    Zitat Zitat von SanBa Beitrag anzeigen
    Wie lange muss man denn ohne LT sein, um eine Aussage treffen zu können, ob ohne nicht vielleicht doch besser wäre?
    3 Monate, besser 6 - 9.
    Aber lasse besser vorher noch Sono der Sd bei einem Radiologen durchführen und dich dort beraten!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •