Seite 1 von 8 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 78

Thema: Weiss nicht mehr weiter

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von lilie33
    Registriert seit
    11.04.09
    Ort
    Ludwigsburg, Baden Württemberg
    Beiträge
    3.385

    Frage Weiss nicht mehr weiter

    Hallo ihr lieben,

    ich habe ewig hier im Forum nicht mehr geschrieben da ich einigermaßen zurecht kam. Seid diesen Sommer ist es voll Katastrophe und ich weiss nicht mehr weiter.

    Es fing im August an mit plötzlichen Attacken und Stunden langem Herzrasen und hoher BD.
    Das Gewicht ging auch leicht nach unten und ich hatte öfters plötzlich Durchfall. Dazu gesellten sich Unruhe und oft das Gefühl gleich eine Panikatacke zu bekommen.

    Meine Symptome waren also dann diese: Unruhe, Ängste, Panikatacken, plötzliches Herzrasen das Stunden anhielt, plötzlich hoher BD, insgesamt höheren BD und hohen Puls, Nachts Herzklopfen bis hoch zum Ohr, Nachts nicht mehr Schlafen können, ständig viel Wasser lassen müssen, fast täglich starken Durchfall, Übelkeit, starke Gewichtsabnahme, Haarausfall, Zwangsgedanken, weinerlich, stark Depressiv, durch den Ausweglosen Zustand. Oft Sodbrennen bzw viel Luft im Bauch. Sehe auch inzwischen ziemlich abgemagert aus.

    Ich war dann im September bei meinem HA zur BE und dann kam unter 100 LT das raus.

    TSH 0,01
    Ft4 19,9 Norm 10,3-21,9 pmol/L
    FT3 6,3 Norm 2,1-6,5 pmol/L

    Hab darauf hin um 6,25 LT gesenkt. Mein HA wollte sogar das ich auf 75 LT gehe wegen der starken Gewichtsabnahme.

    Nach 4 Wochen neue Werte:

    TSH 0,01
    Ft4 18,5 Norm 10,3-21,9 pmol/L
    Ft3 6,0 Norm 2,1-6,5 pmol/L

    Inzwischen habe ich aber trotz der Senkung weiter an Gewicht verloren und habe immer noch oft starken Durchfall. Was besser wurde ist mein Puls der ist inzwischen sogar vor allem Nachts recht niedrig. Mein BD ist wieder Ok. Allerdings habe ich gerade tagsüber unter Belastung noch oft Herzrasen. Ich schlafe auch wieder etwas besser. Hab oft Druck am Hals und bekomm dadurch schlechter Luft. Ich bin ich nun trotzdem irritiert woher der hohe Ft3 kommt und warum mein Gewicht immer noch weiter runter geht. Muss aber auch erwähnen ich habe tagsüber meist nie Hunger kann erst Abends was Essen.

    Kompensatorisch bedingt erhöht wäre er nur in dem anderen Labor wo ich sonst bin. Würde ich die Werte umrechnen in ng/dl wäre mein ft4 nur bei 1,45 Norm Norm 0,9-2,0 der Ft3 wäre umgerechnet bei 3,99 Norm wäre da 2,0-4,4.

    Wieso aber hatte ich höher dosiert noch mehr schlimme Symptome?? Ein Schub kann es doch nicht sein dann wäre doch ft4 viel höher oder? Mir bekommt der ft3 leider so hoch gar nicht. Wie bekomme ich den ft3 runter ?
    Was meinen denn hier die Werte Experten dazu ??
    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
    Geändert von lilie33 (20.10.19 um 17:23 Uhr) Grund: Was vergessen

  2. #2

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Das können alles Überfunktionssymptome sein. Vermutlich ist die LT-Dosis immer noch zu hoch. Ich würde bei einem TSH von 0,01 auch kirre werden.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.012

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Bei Deinen heftigen (zumindest hört es sich so an) Symptomen nur 6,25µg zu reduzieren, war einfach viel zu wenig. Ich hätte schon gleich mindestens 12,5µg gesenkt. Aber Hausärzte haben nicht immer Unrecht...
    Dein fT3 ist doch genauso wie der fT4 etwas gesunken. Erstmal würde ich mir darüber keine Gedanken machen. Erst wenn er so hoch bleiben würde, bei deutlich weniger fT4 als im Moment, sollte man nachforschen und zumindest mal TRAK bestimmen.
    Und kompensatorisch erhöht ist da nichts. Wie Du darauf kommst, ist mir unklar. Hoher fT4, hat halt oft auch hohes ft3 zur Folge.
    Für mich jedenfalls nimmst Du viel zu viel LT. (Vielleicht schon länger, was ich nicht wissen kann. Aber lange hält das meistens der Körper doch nicht aus.)
    LG

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    5.269

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Ich halte das auch schlicht für eine deutliche Überdosierung. Die Senkung reicht eben nicht...
    Ich würde mal ein, zwei Tage komplett aussetzen und dann mit 88 oder sogar tatsächlich mit 75 weitermachen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von lilie33
    Registriert seit
    11.04.09
    Ort
    Ludwigsburg, Baden Württemberg
    Beiträge
    3.385

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Zitat Zitat von Dini Beitrag anzeigen
    Ich halte das auch schlicht für eine deutliche Überdosierung. Die Senkung reicht eben nicht...
    Ich würde mal ein, zwei Tage komplett aussetzen und dann mit 88 oder sogar tatsächlich mit 75 weitermachen.
    Aber bei einer Überdosierung dann wäre doch der ft4 zu hoch und nicht ft3 höher wie ft4 oder??

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.012

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    dann wäre doch der ft4 zu hoch
    Na ist er doch, sogar sehr hoch.
    LG

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von lilie33
    Registriert seit
    11.04.09
    Ort
    Ludwigsburg, Baden Württemberg
    Beiträge
    3.385

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Bei Deinen heftigen (zumindest hört es sich so an) Symptomen nur 6,25µg zu reduzieren, war einfach viel zu wenig. Ich hätte schon gleich mindestens 12,5µg gesenkt. Aber Hausärzte haben nicht immer Unrecht...
    Dein fT3 ist doch genauso wie der fT4 etwas gesunken. Erstmal würde ich mir darüber keine Gedanken machen. Erst wenn er so hoch bleiben würde, bei deutlich weniger fT4 als im Moment, sollte man nachforschen und zumindest mal TRAK bestimmen.
    Und kompensatorisch erhöht ist da nichts. Wie Du darauf kommst, ist mir unklar. Hoher fT4, hat halt oft auch hohes ft3 zur Folge.
    Für mich jedenfalls nimmst Du viel zu viel LT. (Vielleicht schon länger, was ich nicht wissen kann. Aber lange hält das meistens der Körper doch nicht aus.)
    LG
    Kompensatorisch erhöhter ft3 darauf kam ich nur deshalb, da in dem anderen Labor wo ich sonst immer meine Werte abgenommen bekomme der ft4 umgerechnet gar nicht so hoch ist. Schau mein HA Labor misst pmol/L und bei dem anderen Labor ist es in ng/dl. Ein ft4 von umgerechnet 1,45 war mlr bisher nie zu Hoch. Deshalb bin ich Irritiert.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von lilie33
    Registriert seit
    11.04.09
    Ort
    Ludwigsburg, Baden Württemberg
    Beiträge
    3.385

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Na ist er doch, sogar sehr hoch.
    LG
    Aber nicht umgerechnet in ng/dl. Da wäre er gerade mal bei 1,45. Deshalb wundert mich das ft3 höher ist wie ft4 was doch bei einer Überdosierung ungewöhnlich ist. Könnte es ein Schub sein??

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    225

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Zitat Zitat von lilie33 Beitrag anzeigen
    Kompensatorisch erhöhter ft3 darauf kam ich nur deshalb, da in dem anderen Labor wo ich sonst immer meine Werte abgenommen bekomme der ft4 umgerechnet gar nicht so hoch ist. Schau mein HA Labor misst pmol/L und bei dem anderen Labor ist es in ng/dl. Ein ft4 von umgerechnet 1,45 war mlr bisher nie zu Hoch. Deshalb bin ich Irritiert.
    Du kannst aber die Absolutwerte unterschiedlicher Messmethoden beim ft4 nicht vergleichen. Gerade beim ft4 kommen unterschiedliche Referenzbereiche vor allem dadurch, dass je nach Messmethode (Gerät und verwendetes Test-Kit) die absoluten Werte extrem voneinander abweichen.

    Und daher kannst du den Wert auch nur anhand des umgerechneten Referenzbereichs von 0,8 - 1,7 einordnen.
    Geändert von Ness (20.10.19 um 23:09 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.012

    Standard AW: Weiss nicht mehr weiter

    Umrechnen funktioniert aber nicht. Davon abgesehen, ist der anderen Referenzbereich auch viel zu hoch angesetzt.
    TSH supprimiert, freie Werte an der Oberkante, passt alles zusammen. Dazu die Symptome. Also übrig bleiben tut definitiv nur, zu senken. Und wie das Kind nun heißt, ist dabei erstmal völlig egal.
    Andere Dinge kann man ohne Werteverlauf sowieso nicht nachvollziehen.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •